Drucken

Titelbild

Modell: Liverpool Dock
Hersteller: Orange Hobby
Maßstab: 1/700
Material: Resin, Fotoätzteile, Drehteile
Art.Nr.: N07-080-168
Preis: 33,80 € (bei NNT)

Dioramazubehör im platzsparenden Sammlermaßstab 1:700 war immer schon hochwillkommen. In den letzten Jahren ist Einiges von hoher Qualität auf den Markt gekommen. War der Hauptfokus traditionell der Zweite Weltkrieg, bietet unter anderem die Firma Orange Hobby nun auch bestimmte moderne Bausätze an. Passend zu den diversen modernen Kriegsschiffen aus dem Firmenprogramm, liegt hier nun ein Anleger unter dem Titel Liverpool Dock vor.

Dieser hochklassig produzierte Bausatz gibt jedoch kein Dock, sondern einen gut 200 Meter langen Teil des schwimmenden Anlegers für Kreuzfahrtschiffe auf dem Fluss Mersey in Liverpool wieder. Das Original ist deutlich länger und durch mehrere (im Bausatz nicht enthaltene) Brücken mit dem Festland verbunden. Die noch verbliebenen eigentlichen Docks von Liverpool sind durch ein Schleusensystem gezeitenunabhängig, aber für moderne Passagierschiffe nicht geeignet. Fotos vom Liverpool Cruise Terminal finden sich reichlich im Internet, ich fand diese Fotoserie recht hilfreich.

Der Bausatz besteht aus acht Resinteilen (davon sieben für die Dalben, an denen der Pier befestigt ist), gedrehten Laternenmasten und einer Vielzahl an Ätzteilen. Besonders das leicht und hohl gegossene Hauptbauteil ist eine ernsthafte Leistung moderner Form- und Gusstechnik. Die Ätzteile enthalten sogar Absperrgitter, um Besucher beim Open Ship zu kanalisieren. Ob beim Resin dieses Bausatzes auch die firmentypischen Probleme mit der die Haftung der Farbe verhindernden Formentrennmittel auftreten, lässt sich erst beim Verarbeiten feststellen.

Resinteile Resinteile Resinteile
Resinteile Resinteile Resinteile
Resinteile Resinteile Messingteile
Fotoätzteile Anleitung Anleitung

Fazit

Alles zusammen erlaubt den Bau eines fein detaillierten Modells, an dem sich sowohl moderne Kriegsschiffe auf Hafenbesuch als auch Passagierschiffe festmachen lassen. Die Größe reicht allerdings nicht für ein modernes Kreuzfahrtschiff aus; zudem endet der Pier sozusagen mittendrin und hat – wie oben erwähnt – keinen Anschluss zum Land. Hier wäre ein Zusatzteil zur Verlängerung sowie die eine oder andere Brücke wünschenswert, sonst reicht der Parkplatz für eine Queen Mary 2 nicht aus. Die Bauanleitung ist klar und übersichtlich. Es liegen grundsätzliche Farbangaben vor. Die Verarbeitung erfordert jedoch Erfahrung im Umgang mit feinen Ätzteilen.

alt empfehlenswert


Frank Spahr

Wir danken Orange Hobby für das Bausatzmuster