Drucken
Seenotrettungskreuzer Berlin und Such-und Rettungshubschrauber Westland Sea King Mk 41 Deckelbild

Modell: Search and Rescue. Seenotrettungskeuzer Berlin + Westland Seaking Mk 41
Hersteller: Revell
Maßstab: 1/72
Material: Kunststoff, Abziehbilder
Art.Nr.: 05683
Preis: 51,99 €

Das "DGzRS Berlin + Sea King - Good Bye Set" von Revell enthält zwei alte Bekannte, zum einen den Seenotkreuzer DGzRS Berlin mit Tochterboot Steppke und zum anderen den Sea King Mk 41. Beide Bausätze sind im Maßstab 1/72 ausgeführt. Im Karton finden sich außerdem ein passendes Farbsortiment (Revell Aqua Color), ein Pinsel, Klebstoff (Revell Contacta Professional Mini), Garn, ein Poster und selbstverständlich ein Spendenformular für die DGzRS. 

Das Original: Seenotrettungskreuzer Berlin der 27,5-Meter-Klasse

"Die 27,5-Meter-Klasse umfasst sechs Seenotkreuzer (SK) der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Abgeleitet vom Namen des Typschiffs werden sie auch als Berlin-Klasse bezeichnet. Fünf Schiffe wurden zwischen 1985 und 1993 von der Lürssen-Werft in Bremen-Vegesack und ein Kreuzer auf der Schiffs- und Bootswerft Schweers in Bardenfleth gebaut. Derzeit sind noch zwei Kreuzer dieser Klasse im Dienst bei der DGzRS.

Der Rumpf dieser Schiffe besteht aus seewasserbeständigem Aluminium, der in einem Netzspantensystem gebaut wurde. Gesteuert werden die Kreuzer von einem oberen offenen Fahrstand oder vom unteren Fahrstand im Deckshaus. Der Antrieb besteht aus drei Dieselmotoren, welche jeweils einen Propeller antreiben. Die Leistung beträgt insgesamt je nach eingebauten Motoren bis zu 3400 PS. Zur Verbesserung der Manövrierfähigkeit dient eine Bugstrahlanlage mit 102 PS Leistung. Für die Bergung von Schiffbrüchigen und die Fahrt in flachem Wasser hat der Kreuzer ein Tochterboot, welches in einer Heckwanne mitgeführt wird und automatisiert ein- und ausfahren kann. Zur Feuerlöschausrüstung gehört eine Pumpe mit einer Leistung von 2200 m³/h und zwei stationäre, fernbedienbare Monitore mit einer Wurfweite von 130 Metern. Zur Ausstattung gehört außerdem ein Schlepphaken, verschiedene leistungsstarke Scheinwerfer, Wohnräume für die Besatzung, ein Bordhospital mit Sanitätsausrüstung, verschiedene mobile Rettungsgeräte, mobile Lenzpumpen sowie eine umfangreiche Navigations- und Funkausrüstung. Die letzten beiden Schiffe der Klasse haben einen verlängerten Rumpf, leistungsstärkere Außenmotoren und größere Tochterboote.

Getauft wurde die Berlin in Bremen-Vegesack am 29. Mai 1985 zum 120-jährigen Jubiläum der DGzRS im Beisein des damaligen Schirmherrn der DGzRS, dem damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker, zu Ehren der Stadt Berlin.

Das Tochterboot erhielt passend zum Kreuzer den Namen Steppke – eine in Berlin übliche Bezeichnung für einen kleinen pfiffigen Jungen. Passend zur Namensgebung wurde die Taufe des Kreuzers durch eine Berliner Pensionärin und des Tochterbootes durch ein Berliner Waisenkind vorgenommen.

Die DGzRS-interne Bezeichnung des Kreuzers lautete KRS 14. Das Tochterboot hatte die interne Bezeichnung KRT 14.
Seit dem 29. Mai 1985 war die Berlin für Einsätze in der Ostsee in Laboe stationiert. Am 4. Februar 2017 wurde sie durch den gleichnamigen Neubau der 28-m-Klasse abgelöst und ausgemustert."

Zitat: wikipedia.org

Siehe auch diese Fotogalerie und die der Schwesterschiffe Hermann Helms, Vormann Jantzen und Arkona.

Der Bausatz Berlin

Die Bausatzform des Seenotkreuzers stammt nach meinen Recherchen aus dem Jahr 1988 und entspricht dem damaligen Stand des Revell-Formenbaus. Das heißt die Teile haben teils größere Angüsse, die noch zu entfernen sind, und die Detaillierung entspricht nicht unbedingt dem uns heute so gewohnten Stand für „verwöhnte“ Modellbauer. Dennoch sind die Teile in einem guten Zustand und es sind kaum Spritzhäute an ihnen zu finden. Mit ein wenig Aufwand und Bastelspaß kann daraus durchaus noch ein ansehnliches Modell gebaut werden. 

Seenotrettungskreuzer Berlin und Such-und Rettungshubschrauber Westland Sea King Mk 41 Bausatzinhalt Farben, Kleber, Pinsel, Faden DGzRS-Material
Seenotrettungskreuzer Berlin Seenotrettungskreuzer Berlin Seenotrettungskreuzer Berlin
Seenotrettungskreuzer Berlin Seenotrettungskreuzer Berlin

Die Abziehbilder

Die Abziehbilder sind von guter Qualität, sauber und versatzfrei gedruckt. Die Auswahl hat sich gegenüber dem Bausatz von 1988 nicht geändert, aber die Qualität ist besser geworden. Es lassen sich die beiden Schiffe Berlin und Hermann Helms mit ihren jeweiligen Tochterbooten bauen.

Seenotrettungskreuzer Berlin

Die Anleitung

Die Anleitung ist noch in alter s/w-Form gehalten und führt in 39 verständlichen Schritten zum Ziel. Die Farbangaben beziehen sich auf die entsprechenden Farben von Revell.

Seenotrettungskreuzer Berlin Seenotrettungskreuzer Berlin Seenotrettungskreuzer Berlin Seenotrettungskreuzer Berlin
Seenotrettungskreuzer Berlin Seenotrettungskreuzer Berlin Seenotrettungskreuzer Berlin

Das Original: Sea King Mk41 - Lebensretter der Marineflieger

Das Arbeitstier der Marineflieger ist seit Mitte 1970er der Sea King Mk41. De facto ist die Hauptfähigkeit des Mehrzweck-Transporthubschraubers der Such- und Rettungsdienst SAR (Search and Rescue) in den deutschen Seegebieten. Neben ihrer Basis in Nordholz bei Cuxhaven haben die Marineflieger Außenstationen auf den Nordseeinseln Borkum und Helgoland sowie an der Ostseeküste in Warnemünde.

Technisch ist der Sea King für diese Aufgabe prädestiniert. Er hat eine große Reichweite von über 1.500 Kilometern, besitzt Radar und Infrarotkamera, ist sehr robust und kann auch bei schlechtesten Wetterverhältnissen fliegen. Ein weiteres Plus ist seine besondere Bauweise als amphibischer Helikopter: Rumpfform und Ausleger machen möglich, dass er in ruhiger See landen könnte. In der Regel aber nutzt die Crew die eingebaute Rettungswinde. Müsste der Sea King bei schlechtem Wetter auf dem Meer notlanden, gäben Schwimmkörper ihm den nötigen zusätzlichen Auftrieb, sich über Wasser zu halten. Ab 2020 wird ihn der Marinetransporthubschrauber NH/NTH90 (NATO-Helikopter / Naval Transport Helicopter) Sea Lion Stück für Stück ersetzen.

Quelle: bundeswehr.de

Siehe Fotogalerien der Sea King hier, hier und hier sowie diese Fotogalerie mit der neuen Berlin.

Der Bausatz Sea King

Ebenso wie den Seenotkreuzer, hat Revell auch den Sea King schon viele Jahre im Programm. Bei dem im „DGzRS Berlin + Sea King - Good Bye Set" verwendeten Bausatz handelt  es sich um die 1998 neu gefertigte Werkzeugform, diese ist auch nach über 30 Jahren immer noch gut in Schuss!

Die auf vier Gussrahmen verteilten Teile sind gut detailliert und weisen versenkte Gravuren auf. Auch der Innenbereich ist mit Cockpit, Fracht- und Kontrollraum gut detailliert.

Such-und Rettungshubschrauber Westland Sea King Mk 41 Such-und Rettungshubschrauber Westland Sea King Mk 41 Such-und Rettungshubschrauber Westland Sea King Mk 41

Der fünfte Spritzrahmen enthält die Klarsichtteile. Hier sieht man an der vorderen Cockpitverglasung, dass die Form in den vergangenen Jahren doch schon etwas gelitten hat. Zumindest mein Exemplar hat hier einige Kratzer und Schlieren, welche sich hoffentlich aufpolieren lassen oder sich an zu lackierenden Stellen befinden.

Such-und Rettungshubschrauber Westland Sea King Mk 41 Such-und Rettungshubschrauber Westland Sea King Mk 41

Die Abziehbilder

Die Abziehbilder sind, wie schon seit längerem von Revell gewohnt, von guter Qualität und versatzfrei gedruckt. Es lassen sich damit zwei Maschinen des MFG 5 darstellen, die 89+57 als Jubiläumsmaschine „45 Jahre SAR“ und die 89+60, welche allerdings in der Bauanleitung nicht erwähnt wird.

Seenotrettungskreuzer Berlin

Die Anleitung

Auch die Bauanleitung des Helikopters ist in s/w gedruckt. Sie führt in 31 verständlichen Bauschritten zum Ziel. Die Farbangaben beziehen sich auf die entsprechenden Farben von Revell, wobei einige Farbtöne (wie von Revell bekannt) selbst aus mehreren Farben zusammengemischt werden müssen.

Such-und Rettungshubschrauber Westland Sea King Mk 41 Such-und Rettungshubschrauber Westland Sea King Mk 41 Such-und Rettungshubschrauber Westland Sea King Mk 41
Such-und Rettungshubschrauber Westland Sea King Mk 41 Such-und Rettungshubschrauber Westland Sea King Mk 41 Such-und Rettungshubschrauber Westland Sea King Mk 41

Die Farben

Da es sich bei dem Bausatz um ein Geschenkset handelt, sind hier die nötigsten neun Farben sowie Klebstoff, Garn für die Takelage und ein Pinsel enthalten. Bei den Farben handelt es sich um die bereits bekannten Revell Aqua Color Farben in kleinen Kunststoffdöschen. Die Farben lassen sich im Allgemeinen, sowohl mit dem Pinsel als auch mit der Spritzpistole, gut verarbeiten. Allerdings gibt es einige Farbtöne, die mit dem Pinsel aufgetragen schlecht decken.

Ein Poster in A2-Format mit dem wiederholten Schachtelmotiv rundet das Geschenkset ab.

Selbstverständlich muss noch das Spendenformular für die DGzRS – Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger – erwähnt werden. Die Gesellschaft, welche seit 1865 existiert und jährlich mehr als 2000 Rettungseinsätze fährt, finanziert sich ausschließlich durch Spendengelder. Zusätzlich geht durch jeden verkauften Revell-Seenotrettungsbausatz ein Euro als Spende an die Gesellschaft.

DGzRS-Material

Fazit

Obwohl die Bausätze schon älter sind und zumindest beim Seenotkreuzer nicht unbedingt jedes Detail wiedergeben wird, kann man daraus noch immer mit viel Bastelspaß tolle Modelle bauen. Der Sea King ist auch heute noch konkurrenzfähig und macht gebaut eine gute Figur. Als Geschenkset und vor allem mit dem Spendenformular ist der Bausatz absolut empfehlenswert und sinnvoll und erhält von mir 4 Punkte.

empfehlenswert


Holger Siegel

Wir danken Revell für das Bausatzmuster