Drucken

Platine 1

Modell: USS Casablanca-Class CVEs
Hersteller: WEM
Maßstab: 1/350
Material: Messingätzteile
Art.Nr.: PE-35151
Preis: 50,- € (shop.modellmarine)

Passend zu dem 1/350 Modellbausatz von Hasegawa hat White Ensign Models einen sehr umfangreichen Ätzsatz für die USS Gambier Bay konstruiert. Laut WEM soll dieser es zusätzlich erlauben, jede andere Einheit der Casablanca-Klasse zu bauen.

Platine 1

Hierauf finden sich Bauteile zum Ersatz der tragenden Strukturen des Flugdecks. Im Gegensatz zu den Plastikbausatzteilen sind diese mit den Erleichterungsbohrungen bzw. -durchbrüchen versehen. Für mehr Dreidimensionalität werden alle diese aufgedoppelt. Anschließend sollen sie ineinandergesteckt verbaut werden. Dieses Ineinanderstecken sollte sich aufgrund der Erfahrung mit früheren Ätzsätzen problemlos gestalten. Allerdings sollte dies zwingend trocken ausprobiert werden. Alle diese tragenden Bauteile sind reliefgeätzt.

Platine 1

Die Catwalks am Rande des Flugdecks können allesamt gegen Ätzteile ausgetauscht werden. Hierfür müssen an den Bausatzteilen die Bereiche zwischen den Geschützplattformen, die als Spritzgussteil beibehalten werden, entfernt werden. In diese Lücken werden dann die geätzten Catwalks eingesetzt. Der große Vorteil ist die wesentlich geringere Wandstärke der Bodenplatten sowie deren Perforierung. Teilweise sind die vielen um ein halbes Deck nach unten versetzten Zugangsplattformen zu den seitlich unterhalb des Flugdecks befindlichen Schotten an den Catwalks angeätzt, teilweise sind diese separat vorhanden.

Platine 1

Der Gittermast wird nahezu komplett aus Ätzteilen aufgebaut. An den quadratischen Grundkörper werden die unterschiedlichen Plattformen für Scheinwerfer, Radar, etc. angebracht. Alle Plattformen werden durch ein weiteres Bauteil für die Strebenstruktur der Unterseite ergänzt.

Es wird auch auf den Unterschied in der Bedachung des Fahrstandes der einzelnen Schiffe eingegangen.

Platine 1

Neben diesen Hauptbaugruppen sind auf der ersten Platine einige allgemeine Ausrüstungsgegenstände vorhanden. Es können die Schotten ersetzt bzw. geöffnet dargestellt werden. Die Oerlikon- und Bofors-Geschütze werden ergänzt oder komplett ebenfalls ersetzt. Die für die Whaleboote beiliegenden Dollbords sind allerdings zu lang.

Für den Fall, dass jemand eine abgesenkten Aufzug darstellen möchte, ist ebenfalls in Form von beigefügten Flaschenzügen gesorgt. Auch der Windschutz des Flugdecks ist berücksichtigt.

Platine 2

Platine 2

Die zweite Platine beinhaltet passend abgelängte Relingstücke für alle seitlichen Plattformen, Back und Schanz sowie noch fehlende Bereiche an den Catwalks. Die große rechteckige SK- und die anderen kleineren Radar-Antenne vervollständigen neben Rahen den Aufbau des Gittermastes.

Platine 2

Eine Reihe Floater Net Baskets ist vorhanden, allerdings ohne auf deren genauere Positionierung einzugehen. Hier muss der Modellbauer selbst recherchieren. Weiter finden sich Schutznetze für die LSO-Plattform sowie entlang der Catwalks. Beobachtungsgläser und Endlosleitern runden diese Platine ab.

Platine 2

Die Anleitung

In der für White Ensign typischen Form präsentiert sich die Anleitung. Auf der ersten Seite ist neben allgemeinen Verarbeitungshinweisen eine spezielle Einleitung für den Bau der Casablanca-Klasse mit Hinweisen auf Referenzmaterial und weiteren evtl. nützlichen Ätzsätzen aus dem WEM-Programm abgedruckt. Auf den nächsten beiden Seiten finden sich Abbildungen der Platinen und eine Legende zur Erläuterung der einzelnen darauf befindlichen Bauteile. Auf den übrigen Seiten wird der Zusammenbau der umfangreicheren Baugruppen in kleinen Kästchen gezeigt. Dabei wird in kurzen Texten erklärt, welches Spritzgussteile beibehalten, bearbeitet oder ersetzt wird. Am Ende werden weitere Teile und deren Verbau in Textform erläutert. Alle weiteren, nicht näher in Position oder Funktion erwähnten Teile müssen aus der Legende am Beginn der Anleitung entnommen werden.

Anleitung Anleitung
Anleitung Anleitung

Fazit

Mit diesem Set lässt sich der grundsätzlich gute Bausatz der Gambier Bay deutlich aufwerten und darüber hinaus jede andere Einheit der Casablanca-Klasse für einen moderaten Preis darstellen. Gut recherchiert stellen alle Ätzteile ein sinnvolle Ergänzung dar, bei der jeder Modellbauer allerdings für sich entscheiden muss, wie hoch der Detaillierungsgrad sein soll. Evtl. nicht jeder wird es sich zutrauen z.B. Teile der Catwalks zu entfernen, andere beizubehalten und dazwischen die Ätzteile einzupassen. Erfahrene Modellbauer werden sich bei diesem Set sehr erfreuen und können ein Maximum an Details zeigen.

alt sehr empfehlenswert

Sven

Wir danken WEM für die Bereitstellung der Bilder