Die Weltkreise SMS Saida in den Jahren 1884-1886 Titel


Titel: Die Weltreise Seiner Majestät Korvette Saida in den Jahren 1884-1886
Autor: Rudi Palla
Verlag: Christian Brandstätter Verlag
Erscheinungsjahr: 2011
ISBN: 978-3-52033-462-4
Umfang: 128 Seiten mit zahlreichen Schwarz-Weiß-Fotos
Preis: 14 €

Inhalt

In diesem Buch behandelt Rudi Palla der Reise der österreichisch-ungarischen Korvette SMS Saida nach Brasilien, Südafrika, Australien, Niederländisch-Indien (heute Indonesien), Singapur, Malaysia, Ceylon (heute Sri Lanka), Yemen und Ägypten - eine Reise über 34.478 Seemeilen und mit 284 Tagen auf See vom 2. Oktober 1884 bis zum 5. Februar 1886. Die Saida war der letzte Kreuzer, der für die K.u.K. Kriegsmarine mit Segeltakelage gebaut wurde. Das Buch beruht auf Fotos, die während der Reise gemacht wurden, sowie dem Logbuch und dem Tagebuch des Kapitäns. 

The Naval War of the Pacific Titel

Titel: The Naval War of the Pacific. 1879-1884 Salpeter War
Autor: Piotr Olender
Verlag: MMP Books
Erscheinungsjahr: 2020
ISBN: 978-83-65958-77-8
Umfang: 160 Seiten mit zahlreichen Schwarz-Weiß-Fotos und Zeichnungen, einigen Karten und Skizzen
Preis: ca. 35 €

Inhalt

Dieser Band behandelt den Salpeterkrieg 1879-84 zwischen Chile auf der einen und Peru und Bolivien auf der anderen Seite. In diesem Krieg spielten die chilenische und peruanische Marine eine Schlüsselrolle. Das umstrittene Grenzgebiet ist eine rohstoffreiche Wüste, so dass Truppenbewegungen primär über See erfolgten. Somit war das Erringen der Seeherrschaft entscheidend für den chilenischen Sieg. Beide Seiten setzen in dem Krieg Panzerschiffe ein, von denen eines, die Huáscar, noch heute als Museumsschiff erhalten ist. Zudem ist ein Nachbau der Korvette Esmeralda seit 2011 als Museumsschiff zugänglich und viele der heutigen chilenischen und peruanischen Kriegsschiffe sind nach Kommandeuren dieses Kriegs benannt.


Titel: Österreichisch-Ungarische Kriegsschiffe 1914 bis 1918
Autor: Wihelm M. Donko
Verlag: Motorbuch Verlag
Erscheinungsjahr: 2020
ISBN: 978-3-613-04281-0
Seiten: 144 Seiten
Preis: 19,95 € bei Motorbuch Versand

Inhalt

Dieses Buch informiert den Leser über die Kriegsschiffe der Seemacht Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg und deren Verbleib. Alle damals vorhandenen oder im Bau befindlichen Schlachtschiffe, Panzerkreuzer, Kreuzer, Zerstörer, Torpedoboote und Unterseeboote der österreichisch-ungarischen Kriegsmarine werden detailliert beschrieben.


Titel: Österreichs Kriegsmarine – Eine Seemacht und ihr Ende
Autor: Wihelm M. Donko
Verlag: Österreichs Kriegsmarine – Eine Seemacht und ihr Ende
Erscheinungsjahr: 2018
ISBN: 978-3-9504475-3-8
Umfang: 144 Seiten
Preis: 24,95 € bei www.edition-wh.at

Inhalt

Der bekannte österreichische Historiker und Autor Mag. Wilhelm M. Donko beschreibt in dem vorliegenden Buch in einem flüssigen Stil den Aufstieg Österreich-Ungarns zur einst achtgrößten Seemacht der Welt, ausgestattet mit modernen Schlachtschiffen, Kreuzern, U-Booten, Seeflugzeugen und einer „eigenen“ Stadt. Auch das Ende dieser Seemacht wird beschrieben, von der nach 1918 nichts mehr blieb als eine Erinnerung.

Zr. Ms. Bonair Buchtitel

Titel: Ijzeren schroefstoomschip 4e klasse Zr. Ms. Bonaire. Monument van de moderne scheepsbouw in Nederland
Autor: Jan Klootwijk & Dick Vries
Verlag: Lanasta
Erscheinungsjahr: 2020
ISBN: 978-90-8616-152-2
Umfang: 192 Seiten mit vielen Schwarz-Weiß- und Farbfotos sowie Plänen
Preis: 34,95 €

Inhalt

Dieses Buch über den niederländischen Kreuzer Zr. Ms. Bonaire von 1877, heute ein Museumsschiff in Den Helder, enthält deutlich mehr, als der Titel verspricht: es behandelt auch die Entwicklung der dampfgetriebenen, eisernen Schiffe und beschreibt ausführlich die verschiedenen Klassen von niederländischen Kreuzern, die mit Dampf- und Segelantrieb ausgerüstet waren. 

Titel: S.M. U9 The Kaiser's famous U-Boat
Autor: Berthold Tacke
Verlag: Das Werk
Erscheinungsjahr: 2021
ISBN: -
Umfang: 99 Seiten, ca. 90 Fotos, Abbildungen, Grafiken, Tabellen
Preis: im Bausatz von U 9 enthalten

Inhalt

Dem guten Draht zwischen dem Inhaber von Modellbau-König/Das Werk Harald Bauske und dem allseits bekannten, so glaube ich, Berthold Tacke verdanken die Käufer des U 9-Bausatzes (Bausatzbesprechung) ein ungewöhnliches Extra. Ein Extra, dass es so noch nicht in einem Bausatz gegeben hat. Ein 99 seitiges, zweisprachiges, deutsch und englisches Begleitheft, das inhaltlich einen Rundumschlag aller Themen  liefert, die sich quasi aufdrängen, wenn man darüber nachdenkt, was man den Lesern anlässlich des Erscheinens eines Bausatzes von S.M. U 9 alles anbieten könnte.

Aurora, Diana, Pallada Titel

Titel: Cruisers of the 1st Rank. Avrora, Diana, Pallada
Autor: Aleksiey V. Skvorcov
Verlag: MMP Books
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978-83-63678-56-2
Umfang: 208 Seiten mit vielen Plänen und Fotos
Preis: 35 britische Pfund

Inhalt

Dieses Buch über die russischen Geschützten Kreuzer (Kreuzer 1. Ranges) Aurora (Аврора), Diana (Диана) und Pallada (Паллада) dürfte die bisher umfassendste Abhandlung über diese Klasse in Englisch sein. Es  ist eine Übersetzung eines russischen Buches des Gangut-Verlags von 2012 und entsprechend wie die Bücher des Gangut-Verlags aufgebaut - nur, dass diese Ausgabe sprachlich für mehr Leser zugänglich sein dürfte.

Bonaire in Detail Titelseite

Titel: In Detail Bonaire Schroefstoomschip 4e Klasse
Autor: Foeke Roukema
Verlag: Lanasta
Erscheinungsjahr: 2019
ISBN: 978-90-8616-351-9
Umfang: 128 Seiten mit zahlreichen Plänen und einigen Fotos
Preis: 25,96 €

Inhalt

Das erste Buch einer wahrscheinlich neuen Serie des niederländischen Lanasta-Verlags behandelt das niederländische "Schraubendampfschiff 4. Klasse" Zr. Ms. Bonaire. Dieses 1877 vom Stapel gelaufene Schiff war für den Einsatz in den niederländischen Kolonien in der Karibik gedacht, wo sie in ihrer 25jährigen Dienstzeit auch meist aktiv war. Bonaire war einer der typischen für den Kolonialdienst gebauten kleineren Kreuzer, die von den verschiedenen Marinen neben Kreuzer auch als Aviso, Sloop oder Kanonenboot klassifiziert wurden. Bonaire ist in der Hinsicht besonders, da sie neben der HMS Gannet in Chatham (siehe Bildergalerie) ein überlebendes Exemplar dieses Typs ist. Bonaire hatte ein ähnliches Schicksal wie Gannet: nach ihrer Dienstzeit als Kreuzer diente sie von 1902 bis 1924 als Wohnschiff, danach wurde sie bis 1987 unter dem Namen Abel Tasman als Internatsschiff genutzt. Seit 1996 liegt Bonaire in einem Trockendock in Den Helder. Dort begannen 2005 Restaurierungsarbeiten, um sie im ursprünglichen Bauzustand als Museumsschiff nutzen zu können (siehe Bildergalerie von 2016). Das vorliegende Buch enthält zahlreiche Pläne, die für diese Rekonstruktion sowie den Bau eines Modells im Maßstab 1/50 verwendet wurden. Einen kurzen Baubericht dieses Modells findet man im letzten Kapitel.

French Armoured Cruisers 1887-1932 Titel

Titel: French Armoured Cruisers 1887-1932
Autor: John Jordan und Philippe Caresse
Verlag: Seaforth Publishing
Erscheinungsjahr: 2019
ISBN: 978-1-5267-4118-9
Umfang: 272 Seiten mit zahlreichen Plänen, Fotos und Karten
Preis: 40 Britische Pfund

Inhalt

Mit diesem Buch über die französischen Panzerkreuzer setzt John Jordan seine Serie über französische Schiffstypen fort (siehe auch die Besprechungen von French Cruisers 1922-1956 und French Destroyers 1922-1956). Im Rahmen der Buchreihe arbeitete Jordan mit verschiedenen französischen Autoren zusammen, hier ist es Philippe Caresse, der bereits diverse Bücher, primär über Schlachtschiffe, geschrieben hat. Dieser Band beinhaltet alle französischen Panzerkreuzer von Dupuy de Lôme bis zur Waldeck-Rousseau. Die älteren Panzerkreuzer mit Dampf- und Segelantrieb sind nicht enthalten, dafür wird aber der Geschützte Kreuzer D'Entrecasteaux behandelt, da dieser, wie einige Panzerkreuzer, als Flaggschiff für die Kolonien gedacht war. Bisher gab es noch nicht einmal ein französischsprachiges Buch über die französischen Panzerkreuzer, so dass diese Publikation eine gewaltige Lücke schließt.

Titelseite

Titel: Zeebrugge Naval Air Station Flanders I 1914 - 1918
Autor: Michael Schmeelke, übersetzt von Adam M. Wait
Verlag: Aeronaut Books, Reno/Nevada
Erscheinungsjahr: 2018
ISBN: 978-1-935881-46-9
Umfang: 328 Seiten, 333 s/w Fotos, 46 Farbprofile, div. Karten und Luftbilder
Preis: ca. 65 €

Inhalt

Im vergangenen Jahr erschien ein Buch, das in die Bibliothek eines jeden gehört, der sich für die deutsche Militärfliegerei des Ersten Weltkriegs interessiert. Insbesondere dann, wenn der Leser ein spezielles Interesse an der kaiserlichen Marinefliegerei hat.