Drucken
Titel
Titel: The Kedge-Anchor or Young Sailors' Assistant
Autor: William Brady
Sprache: Englisch
Verlag: Dover Publications, 2002
ISBN: 0-486-41992-4
Preis: ab 14,45 Euro

Inhaltsverzeichnis


Das Inhaltsverzeichnis des Buches ist zu umfangreich, um es hier wiederzugeben. Es umfasst 9 Teile und 544 Punkte. Der Scan zeigt daher nur einen Auszug.Inhaltsverzeichnis (Auszug)

Beschreibung


Das Buch ist keine Literatur, die man flüssig wie einen Roman herunterlesen kann. Es ist auch kein Fachbuch, in dem ein Marinehistoriker versucht, einen bestimmten Aspekt einer Zeit, einer bestimmten Marine oder eines Schiffstypus bekannt zu machen.
Es ist ein "Nachschlagewerk", welches 1847 zum ersten Mal in New York veröffentlicht wurde. Es wurde damals von der Fachpresse hoch gelobt. - Immerhin gab es bereits einige andere Bücher zu dem Thema.
Der Autor war zu der Zeit "Sailing Master" der US Navy. Er schrieb es als eine Art Ausbildungsgrundlage für die gesamte US Handels- und Kriegsmarine, für alle Seeleute, damit sie wussten, was sie zu tun haben, wenn sie in bestimmte Situationen kommen.

Beginnend mit der Vorstellung von ca. 40 Knoten, über Spleiße, Puddings, Gaskets, Umgang mit Taljen und Blöcken, der Längenbestimmung für das Tauwerk, für das stehende Gut, wie man Masten setzt und weiter aufriggt, wie man Anker aufhievt, wie man mit den Ankerkabeln umzugehen hat, wie man Geschütze an Bord bekommt, wie man Rundhölzer verstaut, wie man das gesamte laufende Gut anbringt, wie man die Taue schwärzt, wie man die Crew für bestimmte Tätigkeiten einteilt, wie man Segel verstaut, wie man überhaupt auch die Ladung staut, wie man lotet (und das Lot vorbereitet), wie man verdrehte Ankerketten wieder frei bekommt, wenn man Anker lichten will, wie man einen Anker mit einem Boot ausbringt.
Wie man:

Was man tun muss, wenn:

Der Tabellenteil ist sehr umfangreich (80 Seiten, von Seite 308 bis 388 ) und handelt über die diversen Abmessungen von Schiffen, Seilen, Segeln, usw.

Fazit


Bei dem erhältlichen Paperback handelt es sich um einen Nachdruck der vierten, korrigierten Auflage von 1849.
Die 70 Stiche sind meistens sehr aufschlussreich.
Es ist eine authentische Quelle über die Vorgehensweise in der US-Amerikanischen Marine.
Nachdem es 1847 zum ersten Mal veröffentlicht wurde und es sicher einige Jahre gedauert hat, das Material zu sammeln, das Buch zu schreiben und die Zeichnungen anzufertigen, darf man es ruhigen Gewissens als "Bibel" für alle diejenigen ansehen, die amerikanische Schiffe der Zeit von ca. 1820 bis 1860 (und zum Teil sicher auch darüber hinaus) als Modell nachbauen möchten.
Speziell für diejenigen, die ein Modell der U.S.S. Constitution (um 1813) ins Auge gefasst haben, ist es ein regelrechtes "MUSS", denn es ist zeitlich nah genug "dran", um keine größeren Fehler zu haben.
Pros und Contras kurz zusammengefasst:
+ Sehr guter Einblick in die Tätigkeiten eines Seemanns in der US-Amerikanischen Marine um 1840
+ Sehr zuverlässige Quelle
+ aufschlussreiche Bilder
+ pure Fakten! - Kein Rätselraten späterer Generationen anhand von gefundenen Fragmenten.
+ Es ist sehr preiswert
- Es ist englisch
- Es ist etwas unübersichtlich.
Wir danken Herbert Wengatz (Modellboard-Nick hwe) für die Buchvorstellung.