Drucken

Titel

Titel: Navires & Histoire N° 53 Avril/Mai 2009
Verlag: Les editions Lela Presse
Erscheinungsjahr: 2009
Umfang: 95 Seiten
Preis: 12 € (in Frankreich), 14,6 € (NNT)

Inhalt

Navires & Histoire ist eine französischsprachige Zeitschrift im Format DIN-A4, die alle zwei Monate herauskommt und Schiffe von der Segelschiffsepoche bis heute zum Thema hat. Dazu kommen noch Inhalte speziell für Schiffsmodellbauer.

Die Ausgabe April/Mai 2009 beginnt mit Leserbriefen (3 Seiten) und maritimen Ereignissen vom 13. Januar bis zum 10. März 2009 -  Tag für Tag (15 Seiten). U.a. geht es um die Jagd auf Piraten vor Somalia, die Kollision der strategischen Atom-U-Boote Triomphant und Vanguard, der Zwischenfall zwischen dem US-Spionageschiff Impeccable und chinesischen Booten etc. Hier finden sich zahlreiche Farbfotos, die überwiegend die beteiligten Schiffe zeigen (s. Beispielseite unten).

Beispielseite aktuelle Geschehnisse

Es folgt ein kurzer Artikel über die Rassentrennung in den USA am Beispiel des Liberty-Schiffs Booker T. Washington (2 Seiten) und der erste Teil eines Artikels über die Schweren Kreuzer Admiral Hipper und Blücher (19 Seiten). Die Geschichte der beiden Schiffe wird vom Bau bis ins Jahr 1940 illustriert mit zahlreichen Fotos und farbigen Seitenansichten verschiedener Zustände beschrieben (s. Beispielseite unten). Nach einem dreiseitigen Artikel über die Versenkung des Frachters Loire am 19.11.1939 im Mittelmeer durch U 26 (plus Fotos und einer farbigen Seitenansicht von U 26) wird die Serie über den Zweiten Weltkrieg im Mittelmeer fortgesetzt (31 Seiten). Dieses mal geht es um die Zeit vom 16.11. bis zum 31.12.1942, insbesondere um die Operation "Lila" und die Selbstversenkung der französischen Flotte in Toulon am 27.11.1942. Die Ereignisse werden chronologisch beschrieben und mit zahlreichen Fotos - insbesondere der französischen Schiffe vor, während und nach der Versenkung - sowie Karten bebildert. Dazu finden sich Listen, die aufzeigen, was mit den französischen Schiffen passiert ist: vom Schlachtschiff bis zum Schnellboot inklusive Hilfsschiffe. Die Serie über die Geschichte der französische Marine wird mit dem 6. Teil der Artikelserie über die Marine Ludwig 16. auf sieben Seiten fortgesetzt: von der Schlacht von Ushant/Oussant (1778) bis zur Schlacht in der Chesapeake-Buch (1781). Neben Karten, Bildern finden sich farbige Zeichnungen, u.a. eine Seitenansicht der Fregatte Concorde von 1779. In der Serie über die französischen Geschützten Kreuzer wird der Kreuzer 1. Klasse Cécille von 1888 beschrieben (Fotos, Teile von Plänen, 6 Seiten). Auf drei Seiten folgt ein Baubericht über ein Pazifik-Diorama mit dem Aviso Amiral Charner im Maßstab 1/400 von L'Arsenal.

Beispielseite mit Admiral Hipper und Blücher

Abgeschlossen wird diese Ausgabe mit drei Seiten mit kurzer Vorstellungen von Bausatzneuheiten und einer Liste von 2009 angekündigten Neuheiten. Hinten findet sich noch eine Zeichnung mit Uniformen von französischen Marinesoldaten von 1779 - ähnliche Zeichnungen finden sich in den meisten Ausgaben von Navires & Histoire.

Fazit

Diese Ausgabe der französischen Zeitschrift ist wieder sehr gelungen. Obwohl die, die Französisch lesen können, sicher mehr von dieser Zeitschrift haben, sind oft alleine die Fotos und Zeichnungen den Kauf einer Ausgabe wert.

alt sehr empfehlenswert

Lars