Drucken

Titel

Titel: Navires & Histoire N° 60 Juin/Juillet 2010
Autor: Frédéric Stahl (Chefredakteur)
Verlag: Lela Presse
Erscheinungsjahr: 2010
ISSN: 1280-4290
Umfang: 95 Seiten mit schwarz-weißen und farbigen Fotos, Zeichnungen, Karten, Plänen
Preis: 12 € (beim Verlag), 14,6 € (NNT)

Inhalt

Wie schon am Titel sichtbar ist, liegt der Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe der französisch-sprachigen Zeitschrift Navires & Histoire (Schiffe und Geschichte) beim japanischen Angriff auf Pearl Harbor.

Daneben finden sich auch kurze Artikel über slawische Besatzungsmitglieder der österreichisch-ungarischen Flotte, die sich 1866 bei Lissa ausgezeichnet haben (inklusive von ein paar Fotos des Wracks der damals versenkten Ré d'Italia). Es folgen aktuelle Entwicklungen, u.a. die Versenkung der südkoreanischen Korvette Cheonan, neue schwedische U-Boote, die neue pakistanische Fregatte Zulfiquar und die Neubaupläne der indischen und chinesischen Marine. Neben Fotos finden sich hier eine Reihe von farbigen Seitenansichten. Ein weiterer Artikel beschreibt die Geschichte der Kreuzfahrtschiffs Achille Lauro (ex Willem Ruys), ein Schwerpunkt liegt auf der Entführung 1985. Es finden sich viele Fotos, u.a. noch als Willem Ruys, Farbfotos aus dem auf ihr gedrehten Film "Achille Lauro" über die Entführung sowie Fotos, die ihren Untergang 1994 zeigen. Enthalten sind auch die Kabinenpläne als Willem Ruys und Achille Lauro.

Es folgt der erste Teil einer Artikelserie über die amerikanischen Flugzeugträger der Kitty Hawk-Klasse. Überwiegend Farbfotos zeigen die Schiffe von den 1960ern bis zu den frühen 1980ern (siehe Beispielseite unten).

Beispielseite Kitty Hawk-Klasse

Nachdem in der letzten Ausgabe die Vorgeschichte des Angriffs auf Pearl Harbor beschrieben wurde, geht es dieses Mal um den Angriff selbst. Die Ereignisse werden chronologisch beschrieben - praktisch im Minutentakt. Exkurse gibt es über die beim Angriff eingesetzten japanischen Kleinst-U-Boote und eine Auflistung der Einheiten und Schiffe der US-Marine im Pazifik am 7. Dezember 1941 inklusive deren Standort und der auf Hawai stationierten Armee- und Luftwaffen-Einheiten. Bebildert ist der Artikel mit zahlreichen Fotos (siehe Beispielseite unten), farbigen Seitenansichten von beteiligten Flugzeugen und Schiffen und Karten, die die Verteilung der Schiffe beider Seiten im Pazifik, die Position der US-Schiffe in Pearl Harbor vor dem Angriff, die Wege der japanischen Kleinst-U-Boote, die Richtungen der ersten Luftangriffe und die Wege der US-Schiffe während des Angriffs zeigen. Besonders interessant sind die Positionen der US-Schiffe auf See, die Pearl Harbor gegen einen vermuteten Angriff aus südwestlicher Richtung oder aus der Richtung Midways bzw. Wakes absichern sollten (zwei komplette Trägerkampfgruppen plus zusätzliche U-Boote und Schwere Kreuzer), die Karten und die zahlreichen Fotos.

Beispielseite Pearl Harbor

Die in der letzten Ausgabe gestartete Serie über die Konvois in der Arktis im Zweiten Weltkrieg wird fortgesetzt und beschreibt die Konvois PQ 7A, 7B, 8 bis 11 sowie QP 4 bis 7A. Illustriert ist der Artikel mit Fotos der beteiligten Frachter und Tanker, deren Geleit (britische, französische und russische Schiffe) sowie der angreifenden deutschen Schiffe und U-Boote.

Es folgen Buchbesprechungen und ein Baubericht der Admiral Graf Spee von Academy in 1/350.

Fazit

Navires & Histoire hat wieder eine sehr gelungene Ausgabe produziert - insbesondere, aber nicht nur, wegen des Pearl Harbor-Artikels.

alt uneingeschränkt empfehlenswert


Lars