Titel Navires & Histoire 98

Titel: Navires & Histoire N° 98 Octobre/Novembre 2016
Autor: Frédéric Stahl (Chefredakteur)
Verlag: Les Editions LELA PRESSE
Erscheinungsjahr: 2016
ISSN: 1280-4290
Umfang: 98 Seiten mit farbigen und schwarz-weißen Fotos sowie Zeichnungen
Preis: 12 € (beim Verlag), 14,6 € (NNT)

Inhalt

In der aktuellen Ausgabe französisch-sprachigen Zeitschrift Navire & Histoire reicht die Spannweite der Themen von der US-amerikanischen Expedition unter Perry nach Japan 1853-54 zu dem heutigen Flugzeugträger NAe São Paulo der brasilianischen Marine:

Titel Navires & Histoire 97

Titel: Navires & Histoire N° 97 Août/Septembre 2016
Autor: Frédéric Stahl (Chefredakteur)
Verlag: Les Editions LELA PRESSE
Erscheinungsjahr: 2016
ISSN: 1280-4290
Umfang: 98 Seiten mit farbigen und schwarz-weißen Fotos sowie Zeichnungen
Preis: 12 € (beim Verlag), 14,6 € (NNT)

Inhalt

Die aktuelle Ausgabe der französisch-sprachigen Zeitschrift Navire & Histoire behandelt überwiegend den Zweiten Weltkrieg und die Kriege in Asien nach 1945:

Titel Navires & Histoire 95

Titel: Navires & Histoire N° 95 Avril/Mai 2016
Autor: Frédéric Stahl (Chefredakteur)
Verlag: Les Editions LELA PRESSE
Erscheinungsjahr: 2016
ISSN: 1280-4290
Umfang: 98 Seiten mit farbigen und schwarz-weißen Fotos sowie Zeichnungen
Preis: 12 € (beim Verlag), 14,6 € (NNT)

Inhalt

In April/Mai-Heft der Navires & Histoire finden sich dieses Mal überwiegend Artikel, die sich mit der Zeit des Zweiten Weltkriegs und der Nachkriegszeit beschäftigen:

Titel Navires & Histoire 94

Titel: Navires & Histoire N° 94 Février/Mars 2016
Autor: Frédéric Stahl (Chefredakteur)
Verlag: Les Editions LELA PRESSE
Erscheinungsjahr: 2016
ISSN: 1280-4290
Umfang: 98 Seiten mit farbigen und schwarz-weißen Fotos sowie Zeichnungen
Preis: 12 € (beim Verlag), 14,6 € (NNT)

Inhalt

Die erste Ausgabe von Navires & Histoire dieses Jahr hat Ereignisse aus dem Zweiten Weltkrieg zum Schwerpunkt: der Angriff der US Navy auf das französische Schlachtschiff Jean Bart 1942, die britischen Versuche die Tirpitz zu versenken, die französischen Goldtransporte und der Verlust des französischen Passagierschiffs Champlain. Aber auch der Erste Opiumkrieg und aktuelle Ereignisse sind Themen.

Titel Navires & Histoire 93

Titel: Navires & Histoire N° 93 Août/Septembre 2015
Autor: Frédéric Stahl (Chefredakteur)
Verlag: Les Editions LELA PRESSE
Erscheinungsjahr: 2015
ISSN: 1280-4290
Umfang: 98 Seiten mit farbigen und schwarz-weißen Fotos sowie Zeichnungen
Preis: 12 € (beim Verlag), 14,6 € (NNT)

Inhalt

In der letzten Ausgaben des Jahres 2015 der französisch-sprachigen Zeitschrift Navires & Histoire reicht die Spannweite vom Themen vom Ersten Opiumkrieg im 19. Jahrhundert, über einen Einsatz des deutschen U-Boots U 35 im Ersten Weltkrieg, das französische Passagierschiff Champlain von 1931, die Evakuierung der Goldvorräte vor den vorrückenden deutschen Truppen 1940, das deutsche Schlachtschiff Tirpitz bis hin zu den beiden ursprünglich für Russland gebauten Landungsträgern der Mistral-Klasse.

Titel Navires & Histoire 92

Titel: Navires & Histoire N° 92 Octobre/Novembre 2015
Autor: Frédéric Stahl (Chefredakteur)
Verlag: Les Editions LELA PRESSE
Erscheinungsjahr: 2015
ISSN: 1280-4290
Umfang: 98 Seiten mit farbigen und schwarz-weißen Fotos sowie Zeichnungen
Preis: 12 € (beim Verlag), 14,6 € (NNT)

Inhalt

In der letzten Ausgabe von Navires & Histoire werden die japanischen Schlachtschiffe der Nagato-Klasse, umgebaute LCT in ziviler Nutzung, Einsätze von französischen U-Booten während des Kalten Kriegs in der Arktis und die amerikanischen Landungsschiffe der San Antonio-Klasse behandelt. Dazu ist noch ein Baubericht eines Modells des französischen Schlachtschiffs Richelieu im Maßstab 1/350 enthalten:

Titel Navires & Histoire 91

Titel: Navires & Histoire N° 91 Août/Septembre 2015
Autor: Frédéric Stahl (Chefredakteur)
Verlag: Les Editions LELA PRESSE
Erscheinungsjahr: 2015
ISSN: 1280-4290
Umfang: 98 Seiten mit farbigen und schwarz-weißen Fotos sowie Zeichnungen
Preis: 12 € (beim Verlag), 14,6 € (NNT)

Inhalt

In der August/September-Ausgabe der französisch-sprachigen Zeitschrift Navires & Histoire finden sich Artikel über den französischen Freibeuter und Marineoffizier Jean Bart, das U-Boot Curie (das zeitweise als U.14 für die K.u.K-Marine fuhr), den deutschen Hilfskreuzer Seeadler, die Nutzung ehemaliger LCT-Landungsschiffe als Arbeitsschiffe sowie über ein Diorama des künstlichen Hafens Mulberry A während der Landung in der Normandie.

Titel

Titel: Navires & Histoire N° 89 Avril/Mai 2015
Autor: Frédéric Stahl (Chefredakteur)
Verlag: Les Editions LELA PRESSE
Erscheinungsjahr: 2015
ISSN: 1280-4290
Umfang: 98 Seiten mit farbigen und schwarz-weißen Fotos sowie Zeichnungen
Preis: 12 € (beim Verlag), 14,6 € (NNT)

Inhalt

Die Themen in der April/Mai-Ausgabe reichen von U-Booten des Ersten und Zweiten Weltkriegs, über die russischen Kreuzer der Maxim Gorki-Klasse und die japanischen Schlachtschiffe der Ise-Klasse bis hin zum Untergang des italienischen Passagierschiffs Andrea Doria, Umbauten von Landungsschiffen zu Bergungsschiffen und einer Übersicht über neue Schiffsbausätze.

Titel

Titel: Navires & Histoire N° 88 Février/Mars 2015
Autor: Frédéric Stahl (Chefredakteur)
Verlag: Les Editions LELA PRESSE
Erscheinungsjahr: 2015
ISSN: 1280-4290
Umfang: 98 Seiten mit farbigen und schwarz-weißen Fotos sowie Zeichnungen
Preis: 12 € (beim Verlag), 14,6 € (NNT)

Inhalt

Die erste Ausgabe der französisch-sprachigen Zeitschrift Navires & Histoire des Jahres 2015 ist bereits in der überarbeiteten Form ausgeführt, d.h. mit starkem Fokus auf Monographien von einzelnen Schiffen bzw. Klassen und dazu auch wieder einem Artikel über Schiffsmodellbau.

Titel

Titel: Navires & Histoire N° 87 Décembre 2014/Janvier 2015
Autor: Frédéric Stahl (Chefredakteur)
Verlag: Les Editions LELA PRESSE
Erscheinungsjahr: 2014
ISSN: 1280-4290
Umfang: 98 Seiten mit farbigen und schwarz-weißen Fotos sowie Zeichnungen
Preis: 12 € (beim Verlag), 14,6 € (NNT)

Inhalt

Die Herausgeber von Navires & Histoire haben sich entschieden, das Erscheinungsbild der Zeitschrift zu überarbeiten. Der Teil über die aktuellen Ereignisse soll stark begrenzt werden, um so mehr Raum für Artikel über einzelne Schiffe, Seeleute, historische Ereignisse, mehr Zeichnungen - und natürlich fürs uns Schiffsmodellbauer besonders interessant - wieder mehr Raum für Schiffsmodellbau zu bieten. Die letzte Ausgabe von 2014 ist eine Übergangsausgabe, aber diese Entscheidungen wirken sich nicht nur bereits bei der Gestaltung des Titels aus, sondern auch bei der Auswahl der enthaltenen Artikel: