Modellsuche

Suchen


Startseite » Modellbauer » Lars Scharff

Lars Scharff

Ergebnisse 61 - 70 von 164

Das Original Die RSS Tenacious (F71) ist eine von sechs Fregatte der Formidable-Klasse der Marine Singapurs. Die Formidable-Klasse ist nach der taiwanesischen Kang Ding- und der saudi-arabischen Al-Riyadh-Klasse die vierte Variante der französischen La Fayette-Klasse. Sie wird auch als Projekt Delta bezeichnet. Die Klasse ist als Mehrzweckfregatte ausgelegt, fällt etwas kleiner als die La Fayette-Klasse aus und wurde stark in Bezug auf eine kleine Besatzungsstärke optimiert.
Montag, 21. September 2015
Das Original Der amerikanische Zerstörer USS Ellet (DD-398) der Benham-Klasse gehörte zu den 1500 Tonnen-Zerstörern, die gebaut wurden, um die aus dem Ersten Weltkrieg geerbten Zerstörer – die Glattdecker der Caldwell-, Wickes- und Clemson-Klasse - zu ersetzen.
Donnerstag, 16. Juli 2015
  02.07.1915 - 100 Jahre Gotland-Raid   Heute vor 100 Jahren, am 2. Juli 1915, wurde der deutsche Minenkreuzer SMS Albatross von einem russischen Geschwader so schwer beschädigt, dass er sich auf den Strand der schwedischen Insel Gotland setzten musste (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Sowohl die deutsche als auch die russische Marine setzte im Ersten Weltkrieg in der Ostsee massiv Minen ein. Nach einem solchen Minenunternehmen wurde die Albatross und ihr Geleit von den russischen Kreuzern Admiral Makarov, Bayan, Oleg und Bogatyr abgefangen. Wegen ihrer geringen Geschwindigkeit wurde Albatross von dem deutschen Verband aufgegeben und darauf von den russischen Schiffen auf Strand gejagt. 28 Mann der Albatross starben durch den russischen Beschuss.
Donnerstag, 02. Juli 2015
  23.05.1940 - 75 Jahre Schlacht um Frankreich   Heute vor 75 Jahren, am 23. Mai 1940, wurde der französische Großzerstörer Jaguar vor Dunkerque (Dünkirchen) versenkt (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Nach dem deutschen Überfall auf Polen hatten Frankreich und Großbritannien zwar Deutschland den Krieg erklärt, aber an der Front zwischen Frankreich und Deutschland blieb es danach ruhig, weshalb diese Phase als Sitzkrieg, Drôle de Guerre oder Phoney War bezeichnet wird. Auf See sah die Situation wegen der deutschen Angriffe auf alliierte Handelsschiffe anders aus. Nach dem Überfall auf Dänemark und Norwegen begannen die deutschen Truppen aber am 10. Mai 1940 den Angriff auf Frankreich sowie die neutralen Niederlande, Belgien und Luxemburg (Fall Gelb). Dieser Feldzug wurde durch die Land- und Luftstreitkräfte entschieden, aber die französische Marine erlitt im Kanal beim Versuch den deutschen Vormarsch aufzuhalten durch Angriffe der deutschen Luftwaffe und deutscher Schnellboote, aber auch Minen, schwere Verluste. Neben dem Großzerstörer Jaguar wurden ihr Schwesterschiff Chacal und fünf französische Zerstörer versenkt. Auch sieben britische Zerstörer sowie diverse kleinere Kriegs- und viele Handelsschiffe wurden bei den Kämpfen an der Kanalküste versenkt.
Samstag, 23. Mai 2015
  09. April bis 10. Juni 1940: 75 Jahre Schlacht um Norwegen   Heute vor 75 Jahren, am 19. April 1940, geleitete der französische Leichte Kreuzer Émile Bertin Truppentransporter nach Namsos in Norwegen (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Der Konvoi sollte den alliierten Brückenkopf in Namsos stabilisieren. Die meisten deutschen Flugzeuge, die den Konvoi angreifen sollten, fanden ihn nicht, so dass die Truppen erfolgreich angelandet werden konnten. Ein Junkers Ju 88 Bomber der Staffel KG 30 erzielte aber einen Treffer auf der Émile Bertin sowie einen Nahtreffer. Die 500 kg Bombe durchschlug das Schiff ohne zu explodieren - ein unerwarteter Vorteil des kaum gepanzerten Schiffs, dass sich so nur relativ leicht beschädigt zurückziehen konnte.
Sonntag, 19. April 2015
  14.03.1915 - 100 Jahre Schlacht von Más a Tierra   Heute vor 100 Jahre, am 14. März 1915, wurde das letzte Schiff des Geschwaders von Admiral Graf Spee bei der chilenischen Insel Más a Tierra vernichtet: der Geschützte Kreuzer SMS Dresden (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Der britische Leichte Kreuzer HMS Glasgow war an allen Aktionen der Royal Navy gegen dieses Geschwaders beteiligt: an der Schlacht von Coronel, an der Schlacht bei den Falklandinseln und eben auch am Ausschalten der Dresden bei Más a Tierra.
Samstag, 14. März 2015
  24.01.1915 - 100 Jahre Schlacht auf der Doggerbank   Vor 100 Jahren diente der britische Leichte Kreuzer Southampton in der Schlacht auf der Doggerbank als Aufklärer und zur Artilleriebeobachtung für die Schlachtkreuzer (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Die Southampton war eines der aktivsten und am meisten ausgezeichnetsten Schiffe der Grand Fleet. Leichte Kreuzer wie sie lagen nicht meist im Hafen herum, wie die Schlachtschiffe, sondern nahmen an zahlreichen Vorstößen und Gefechten teil: die Southampton u.a. an der Schlacht von Helgoland 1914 (wo sie an der Versenkung des Geschützten Kreuzers Mainz beteiligt war), dem Versuch Hippers Schiffe nach dem Beschuss von Scarborough, Hartlepool, und Whitby abzufangen, der Schlacht auf der Doggerbank 1915 und der Schlacht von Skagerrak 1916 (wo sie den Zerstörer S 35 und den Geschützten Kreuzer Frauenlob versenkte).
Montag, 26. Januar 2015
  08.12.1914 - 100 Jahre Schlacht bei den Falklandinseln   In der Schlacht bei den Falklandinseln vor 100 Jahren wurde auch die SMS Nürnberg von dem britischen Panzerkreuzer Kent versenkt, wobei ein Großteil der Besatzung starb (siehe Jahrestage auf Modellmarine).
Dienstag, 09. Dezember 2014
  09.11.1914 - 100 Jahre SMS Emden vs. HMAS Sydney   Heute vor 100 Jahre ging die Fahrt des bekanntesten deutschen Kreuzers aus dem Ersten Weltkrieg, der Emden, bei den Kokosinseln zu Ende (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Als die Emden die Kabelstation auf Direction Island zerstören wollte, konnte diese rechtzeitig um Hilfe rufen, worauf der australische Leichte Kreuzer Sydney von dem Geleit eines Truppentransportskonvois abgeordnet wurde und die Emden stellen und versenken konnte.
Sonntag, 09. November 2014
  01.11.1914 - 100 Jahre Schlacht von Coronel   Die Monmouth und ihre Schwesterschiffe waren entworfen, um die für den Schutz der Handelsrouten vor Angriffen von gegnerischen Panzerkreuzern notwendigen Stückzahlen zu erreichen. Vor 100 Jahren zu Beginn des Ersten Weltkriegs stand die Royal Navy genau vor diesen Problem: in Unkenntnis der genauen Position der Kreuzer des deutschen Ostasiengeschwaders musste die Royal Navy in zahlreiche Gebiete Kreuzer schicken. Und in der Schlacht von Coronel passierte dies, was Kritiker der Monmouth-Klasse befürchtet hatten: die Monmouth traf mit dem Geschwader Cradocks auf qualitativ überlegenen Panzerkreuzer und wurde versenkt (siehe Jahrestage auf Modellmarine).
Sonntag, 02. November 2014

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 7 von 17