Modellsuche

Suchen


Startseite » Modellbauer » Sven Schönyan

Sven Schönyan

Ergebnisse 11 - 20 von 23

  U-Boot-Spezialwoche   Das Modell Das Modell stellt die HMS Triumph dar, welche aus dem Bausatz der HMS Trafalgar von Airfix entstand. Da ich ein Boot mit Kortdüse bauen wollte und laut Bauanleitung alle U-Boote der Klasse außer dem Typschiff damit nachgerüstet wurden, fiel die Wahl auf die Triumph.
Montag, 14. November 2011
  U-Boot-Spezialwoche   Das Modell Ich will Euch hier ein weiteres Zwischendurch-U-Boot vorstellen. Es handelt sich um ein russisches diesel-elektrisch angetriebenes Jagd-U-Boot der Kilo-Klasse. Ich verwendete den Bausatz der Firma Bronco Models, welcher hier bereits vorgestellt wurde.
Mittwoch, 09. November 2011
Das Modell Seit dem Erscheinen der Akagi mit ihren drei Flugdecks wollte ich dieses ungewöhnliche Modell einmal bauen. Abgehalten hat mich die Tatsache, dass ich normalerweise nicht in 700 baue und mir 43,- € für „nur um es einmal gebaut zu haben“ zu viel erschien.
Dienstag, 19. Juli 2011
Das Original In der einschlägigen Literatur werden die 96 Einheiten umfassende letzte vor dem Zweiten Weltkrieg für die US Navy gebaute Zerstörerklasse gerne als Benson-/Gleaves-/Livermoore- und Bristol-Klasse bezeichnet. Dabei dient die Unterteilung hauptsächlich zur Unterscheidung verschiedener technischer bzw. vor dem Krieg waffentechnischer Details. Ende des Krieges waren alle verbliebenen Zerstörer dieses Typs hinsichtlich der Bewaffnung sehr ähnlich.
Montag, 11. April 2011
Das Modell Das Modell entstand aus dem Bausatz der 1/48 Hawkeye von Kinetic, welcher vor einiger Zeit hier bereits besprochen wurde. Einzige Ergänzung stellt das Cockpit-Set von Eduard dar. Ansonsten wurde das Flugzeug OOB gebaut.
Montag, 14. März 2011
Das Modell Vor Kurzem entdeckte ich bei Traudels Modellbauladen einen Decalsatz der Firma „Model Alliance“, mit welchen sich eine Sonderlackierung eines Harrier anlässlich des 100jährigen Bestehens der Fleet Air Arm darstellen lässt. Eines der letzten erhältlichen Exemplare des Revell „Harrier Mk GR. 7/9“ in 1/48 lag ebenfalls noch vor und so kaufte ich kurzentschlossen das Modell und die Decals.
Sonntag, 05. Dezember 2010
Das Original I-19 war ein Flottenunterseeboot vom ersten Los des Typ B Otsu-gata der Kaiserlich Japanischen Marine. Der Typ B vereinigte in sich die Vorteile vorangehender U-Boot-Klassen und führte neben einer starken artilleristischen und Torpedobewaffnung zu Aufklärungszwecken ein Beobachtungsflugzeug mit. Dafür war vor dem Turm ein Hangar und ein Katapult vorgesehen. Das Boot wurde unter dem 4. Flottenergänzungsprogramms aus dem Jahr 1939 gebaut. I-19 wurde am 28. April 1941 fertiggestellt und schließlich am 25. November 1943 durch den US-Zerstörer USS Radford westlich des Makin Atolls versenkt.
Mittwoch, 08. September 2010
Das Modell Ich möchte Euch hier mein Modell des Typs XXI im Maßstab 1/350 von AFV Club vorstellen. Der Bausatz ist schon etwas länger auf dem Markt. Grundsätzlich ein schöner kleiner Bausatz, der allerdings hier und da etwas Formversatz aufweist. Störend ist das aber nur am Displayständer und durch die schwarze Farbgebung auch nicht sehr auffallend.
Montag, 21. Juni 2010
Das Original Im Gegensatz zur Grumman F4F Wildcat war das Flugzeug als Tiefdecker ausgelegt. Somit konnte das Hauptfahrwerk vom Rumpf in die Tragflächen verlegt werden. Dadurch wurde ein wesentlich richtungsstabileres Fahrwerk geschaffen. Die US Navy bestellte 1941 vier Prototypen mit jeweils einem anderen Triebwerk. Es waren die XF6F-1 mit einem Wright R-2600-10 Cyclone 14 (1268 kW), die XF6F-2 mit einem Wright R-2600-16, die XF6F-3 mit einem Pratt & Whitney R-2800-10 Double Wasp (1491 kW) und die XF6F-4 mit einem Pratt & Whitney R-2800-27 (1555 kW). Noch vor Fertigstellung des ersten Prototyps vergab die US Navy den Auftrag für die F6F-3 Hellcat.
Donnerstag, 10. Dezember 2009
Das Original "Anfang der sechziger Jahre definierte die US Navy ihre Anforderungen an ein Nachfolgemodell der überaus erfolgreichen Douglas A-4 Skyhawk. Am 29. Juni 1963 gab die Navy ein Request for Proposals (Anforderung von Vorschlägen) mit der Nummer 6994-63 nach einem VAL - Light Navy Attack = leichtes Marineangriffsflugzeug - an die Industrie heraus. Der Entwurf sollte ein bewegliches Bodenangriffsflugzeug sein, das mit niedrigen Kosten zu betreiben sein sollte, eine hohe Wartungsfreundlichkeit aufweisen musste und mit hoher Zuladung (bis zu 6.800 kg) längere Zeit über dem Zielgebiet verweilen oder mindestens eine Reichweite von 600 nautischen Meilen erzielen konnte.
Donnerstag, 01. Oktober 2009

<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>
Seite 2 von 3