Modellsuche

Suchen


Startseite » Modellbauer » Reiner Vögel

Reiner Vögel

Ergebnisse 1 - 10 von 19

Besondere Schiffe haben ihren eigenen Reiz, speziell wenn sie als Bausatz erhältlich sind. Bei einem Sonderverkauf der 1/700 Modellbausätze des polnischen Herstellers Modelkrak ergatterte ich bei NNT das gepanzerte Turmschiff Chin Yen.
Mittwoch, 24. April 2019
  16.12.1578 - 420 Jahre Schlacht von Noryang   Die Schlacht von Noryang am 16. Dezember 1598 vor 420 Jahren war die letzte Schlacht im Imjin-Krieg und führte zu einer schweren Niederlage der Japaner (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Der bekannteste koreanische Schiffstyp aus diesem Krieg war das Schildkrötenschiff:
Montag, 17. Dezember 2018
Im Jahre 1999 hatte ich mein Großprojekt „Schiffe der DDR Volksmarine“ begonnen und die ersten kleinen Einheiten wie LTS und KTS als Eigenbau erstellt. Zwischenzeitlich waren viele andere Modelle wichtiger, aber nun kann es am Projekt mit den anderen Einheiten der Volksmarine weitergehen. Mit der Delfin von Kombrig in 1/700 lässt sich eines der neueren Küstenschutzschiffe (KSS) wie die Rostock bauen.
Mittwoch, 03. Oktober 2018
Tender mit U-Booten im Verband Ein Tender mit U-Booten im Verband ging mir schon länger durch den Kopf. Mit den neuen NNT Bausätzen ließ es sich nun realisieren. Bausatzvorstellungen bei Modellmarine: Tender Klasse 403 Lech/Lahn U-Boote Typ 205 und Typ 206
Dienstag, 19. Dezember 2017
Das Original HMS Chester war das zweite Schiff von zwei Leichten Kreuzern der Birkenhead-Klasse. Von den Griechen bestellt, übernahm die Royal Navy die beiden Schiffe nach Kriegsausbruch. Gebaut bei Cammell Laird in Birkenhead lief Chester am 8. Dezember 1915 vom Stapel, wurde im Mai 1916 fertig und in Dienst gestellt. Zehn neu entwickelte 14 cm (5,5")-Geschütze bildeten die Hauptbewaffnung dieser Klasse.
Donnerstag, 09. Februar 2017
Das Original Die Acheron-Klasse der Royal Navy war eine ab 1911 in Dienst genommene Klasse von 23 Zerstörern, die bei der Benennung der britischen Zerstörer-Klassen nach Buchstaben ab August 1912 auch als I-Klasse bezeichnet wurde. HMS Forester und HMS Phoenix gehörten zur 1. Gruppe mit normalen Abstand zwischen den Schornsteinen und später mit höherem vorderen Schornstein.
Mittwoch, 18. Januar 2017
Die Idee: Diorama mit den deutschen U-Booten Typ 205mod und 206A In Kiel waren beide U-Boot-Typen und der Tender Lahn von 1975 bis 1998 im Dienst. Der U-Boot-Tender A55 Lahn ist bereits als Urmodell für NNT im Bau und dafür wurden natürlich auch die Boote benötigt. Die gedrehten Rohlinge harrten in einer Schachtel schon lange auf ihre Fertigstellung. Nun war es soweit und sie konnten als Urmodelle für die Typen 205mod und 206A dienen. Die ersten Probeabgüsse gefielen mir gleich und so reifte die Idee des Hafendioramas.
Donnerstag, 01. Dezember 2016
Das Original Die USS Choctaw wurde 1853 in New Albany, Indiana, USA, als Seitenrad-Flussdampfer für die Handelsschifffahrt auf dem Mississippi unter dem Namen Nebraska auf Kiel gelegt. Der Stapellauf erfolgte 1856 und der Verkauf an die US Army am 27.4.1862. Nach dem Umbau in ein Panzer-Rammschiff erfolgte die Indienststellung für die US Navy am 23.März 1863 in St. Louis.
Mittwoch, 06. Juli 2016
  31.05.1916 - 100 Jahre Skagerrakschlacht/Battle of Jutland   21:14 am 31. Mai 1916: vor 100 Jahren sichtete die 3rd Light Cruiser Squadron, die Leichten Kreuzer HMS Falmouth, HMS Yarmouth, HMS Birkenhead und HMS Gloucester, die Hochseeflotte wieder, was zum letzten Artilleriegeduell bei Tageslicht führte (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Die Hochseeflotte war nach der dritte Wende nach Süden gedreht, während die Grand Fleet nach Südwesten marschierte. Vor beiden Flotten fuhren Kreuzer zur Aufklärung, als der Kontakt zwischen den Flotten wieder hergestellt wurde (siehe Karte). Es folgte ein kurzes Gefecht zwischen den Kreuzern, in der der Geschützte Kreuzer SMS München beschädigt wurde, bis die britischen Schlachtkreuzer von Beatty eingriffen. Diese beschossen erneut die deutschen Schlachtkreuzer, die nach mehreren Treffern abdrehten, worauf die sechs alten Pre-Dreadnought-Schlachtschiffe des deutschen II. Geschwaders ins Gefecht kamen und auch SMS Schleswig-Holstein und Pommern je ein Mal von den britischen Schlachtkreuzern getroffen wurden (siehe Karte). Die deutschen Schiffe drehten leicht nach Westen ab, während die britischen Schlachtkreuzer und der Rest der Flotte weiter nach Süden marschierten, so dass der Kontakt verloren ging (siehe Karte hier, hier und hier). Beide Seiten bereiteten sich darauf auf die Nacht vor.
Montag, 20. Juni 2016
  31.05.1916 - 100 Jahre Skagerrakschlacht/Battle of Jutland   20:30 am 31. Mai 1916: vor 100 Jahren versuchte der schwer beschädigte Schlachtkreuzer Lützow sich zurückziehen und geriet dabei erneut unter Beschuss (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Die Lützow war zu diesem Zeitpunkt bereits aus der Linie ausgeschieden und nicht an dem letzten Angriff der Schlachtkreuzer beteiligt. Wegen der schweren Schäden war ihre Geschwindigkeit aber so stark reduziert, so dass sie sich zu diesem Zeitpunkt dieses Angriffs immer noch in Reichweite der britischen Geschütze befand.
Donnerstag, 16. Juni 2016

<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>
Seite 1 von 2