Modellsuche

Suchen


Startseite » Modellbauer » Ingo Renk

Ingo Renk

Ergebnisse 1 - 3 von 3

Das Original Die SMS Arcona war ein Kleiner Kreuzer der Kaiserlichen Marine. Den Namen hatten zuvor schon eine Gedeckte Korvette (1859–1884) und eine Kreuzerkorvette (1886–1899) getragen.
Montag, 15. Dezember 2014
  10.08.1904 - 110 Jahre Schlacht im Gelben Meer   Heute vor 110 Jahren, am 10. August 1904, kam es im Gelben Meer zu der ersten großen Seeschlacht im Russisch-Japanischen Krieg (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Der Krieg war durch die Konkurrenz zwischen Japan und Russland verursacht worden, die beide Korea als Kolonie erobern wollten. Am 8. Februar kam es bei Tschemulpo zu den ersten Zusammenstößen, worauf ein japanischer Angriff auf den russischen Flottenstützpunkt Port Arthur folgte. Port Arthur, in dem das Erste Pazifische Geschwader stationiert war, wurde darauf sowohl von Land als auch See in dem kommenden Monaten belagert. Am 10. August wagte schließlich das Geschwader unter Admiral Wilhelm Withöft den Ausbruch nach Wladiwostok.
Sonntag, 10. August 2014
  09.02.1904 - 110 Jahre Schlacht von Tschemulpo   Die Konkurrenz zwischen der europäischen Großmacht Russland und dem aufstrebenden Japan, die beide Korea und Nordchina als Kolonie besetzen wollten, führte 1904 zum Russisch-Japanischen Krieg. Obwohl der Krieg mit dem japanischen Überraschungsangriff auf Port Arthur in der Nacht vom 8./9. Februar begann, fielen die ersten Schüsse bereits am 8. Februar (siehe Jahrestage auf Modellmarine). In der Bucht von Tschemulpo (dem heutigen Hafen von Incheon in Südkorea) waren damals das russische Kanonenboot Korietz und der Geschützte Kreuzer Wariag sowie der japanische Panzerkreuzer Chiyoda stationiert. Als die Korietz den Berichten über einen sich nähernden Verband mit japanischen Landungstruppen nachgehen wollte, stieß sie auf die Chiyoda. Unter unklaren Bedingungen feuerten beide Schiffe aufeinander ohne Schäden zu verursachen. Korietz zog sich in die Bucht zurück, in die bald darauf die japanischen Transporter mit den Truppen für die Besetzung Koreas und Nordchinas unter dem Geleit von Chiyoda und einem größeren japanischen Verband einliefen. Der Versuch von Korietz und Wariag am nächsten Tag aus der Bucht auszubrechen, führte zu dem Gefecht von Tschemulpo.
Samstag, 08. Februar 2014