Modellsuche

Suchen


Startseite » Modellbauer » Carsten Schwenk

Carsten Schwenk

Ergebnisse 1 - 7 von 7

Modelle des Zerstörers Udaloy und eines Echo-Klasse SSG im Maßstab 1/700 von Carsten Schwenk Link zur Bildergalerie
Sonntag, 11. November 2007
Hier seht ihr die Bilder eines nicht-militärischen Projektes, der Aida von Revell im Kleinstmaßstab 1/1200. Der Bau dieses Steckbausatzes ging sehr zügig von der Hand, über Fotoätzteile 1/1200 brauchen wir uns nicht auszulassen; gibt es dafür überhaupt Anbieter? Die Passgenauigkeit ist gut, die Detailtreue außerordentlich fein. Das Modell wurde mit Tamiya Lexanfarbe weiss gesprayt, die Decks und Rettungsboote mit Revellfarben handbemalt. Nach dem Abtrennen des Unterwasserschiffes ging's flugs auf die Plexiglasplatte, Steine aus dem Garten stellen eine Wellenschutzmauer dar (Zwischenräume wurden mit Sand aufgefüllt), 2 Seezeichen (Ankern verboten, sowie Hinweisschild "SPREE KANAL") vervollständigen die Szene.
Sonntag, 11. November 2007
Tamiya's Gneisenau in 1/700, ein Bausatz mit Datum Copyright 1975. Trotz des hohen Alters ist die Passgenauigkeit absolut genial, es sind kaum Nacharbeiten erforderlich. Das Ausbohren der Bullaugen hat mich diverse 0.5mm Bohrer gekostet, da Tamiya in den 70er Jahren noch viel härteren und spröderen Kunststoff verwendete als heute. Der Bau ging zügig von der Hand, die Fotoätzteile von WEM inklusive der Bordkräne und Katapulte sind gut, jedoch wird in der WEM-Anleitung teilweise nicht auf den Zusammenbau eingegangen, d.h. es gibt viele Teile und man weiß nicht wofür. Bemalt wurde das Modell komplett in Tamiya TS-4 "German Grey", das Hauptdeck mit Revell's Afrikabraun. Zufällig fand ich ein Foto im Internet, datiert 20. Mai 1940, auf dem gezeigt wird, wie die Geschützturmdecken der 28cm Geschütze von gelb auf rot umgestrichen wurden. Genau diese Farbgebung habe ich versucht darzustellen. Das Modell zeigt die Gneisenau bei der Wiederaufnahme seiner Arado-196, welche längsseits wässert, die 2. Maschine ist noch in der Luft und wird später auf dem achteren 28cm-Turm gehievt. Ein eher unscheinbarer Schlachtkreuzer der deutschen Kriegsmarine, der sich jedoch bei genauerem Betrachten seiner "Biografie" als recht effizient darstellte. Alles in allem ein Projekt, welches mir sehr viele schönen Stunden bescherte. Und Prinz Eugen wartet schon auf seinen Stapellauf... Carsten Schwenk
Freitag, 19. Oktober 2007
Hier die Bilder meiner Rajput, ein 1/700 Modellbausatz aus dem Hause Kombrig. Es stellt die Exportversion der Kashin-Klasse dar, welche nun unter dem Namen "Rajput" D51 in der indischen Marine ihren Dienst versieht. Ein aktueller Resinbausatz mit Fotoätzteilen, ergänzt mit weiteren Fotoätzteilen von WEM (USSR Navy). Die Bemalung erfolgte komplett in Tamiya Medium Gray AS-28. Auf den wenigen Fotos, die im Internet von diesem Schiffstyp zu finden sind, kann keine eindeutige Aussage über die Decksfarbe getroffen werden, daher habe ich mich kurzerhand entschlossen, Deck und Rumpf den gleichen Anstrich zu verpassen mit Ausnahme des Helikopterlandedecks. Carsten Schwenk
Sonntag, 14. Oktober 2007
Freitag, 31. März 2006
Hier ein paar Bilder meines aktuellen Projektes: Tamiya 1/35 River Patrol Boat "Pibber" PBR, bekannt geworden durch Francis Ford Coppola's Film Apocalypse Now. Soweit "aus der Box" gebaut, ein paar Figuren aus anderen Tamiya Bausätzen fanden hierbei Verwendung sowie eine Figur von Verlinden Productions. Das Sonnenschutzdach wird mit dunklem Lavasand aus Lanzarote bestreut. Somit konnte ich das Modell in Szene setzen mit der gewünschten "Lässigkeit" der GI's, die an Bord halt nicht nur am kämpfen sind, sondern auch mal zwischendurch relaxen...
Donnerstag, 23. März 2006