Modellsuche

Suchen


RAF Air Sea Rescue Launch 1/72 von Olaf Liebeskind Drucken
Mittwoch, 14. März 2007 um 20:19
RAF Air Sea Rescue Launch 1/72 von Olaf Liebeskind

Das Original


Im Zweiten Weltkrieg unterhielt die Royal Air Force in Zusammenarbeit mit der Royal Navy, eine eigene Flotte von schnellen, sehr zuverlässigen und seetüchtigen Motorbooten sowie Flugzeuge zur Rettung abgeschossener und in Seenot geratener Flugzeugbesatzungen.
Devise: "Das Meer soll Sie nicht haben"
Das Typ-2 Boot wurde 1937 von Hubert Scott-Paine, Gründer der British Power Boat Company in Hythe, entworfen. Scott-Paine hatte vorher für die Supermarine Company als Entwickler an der Supermarine Spitfire gearbeitet.
Der kleine Bootsaufbau enthielt den Steuerstand, einen Kartenaum und eine Krankenstation. Für die Verteidigung gegen Luftangriffe waren auf dem Aufbau zwei Flugzeug-MG-Kanzeln montiert. Jeder Turm war mit einem einzelnen 0,303-Zoll Vickers Maschinengewehr ausgerüstet.

Der Bausatz






Maßstab : 1:72
Hersteller : Airfix
Länge : 26,6 cm


Der Bausatz ist laut Aufprägung von 1978 und damit schon fast 30 Jahre alt. Er zeigt sich aber dennoch in einem sehr guten Zustand. Die einzelnen Bauteile haben eine sehr gute Passgenauigkeit und benötigen kaum eine Nacharbeit. Auch sind die Details sehr schön ausgearbeitet.

Der Bau


Der Bau ging sehr gut von der Hand und bereitete kaum Probleme. Die einzige Schwierigkeit ergab sich für mich bei der erstmaligen Herstellung der Funkantennen.




Die farbliche Gestaltung erfolgte mit der Airbrush und von Hand. Das Modell wurde nur leicht gealtert um es in einem Zustand kurz nach der Einführung von 1941 zu zeigen, weshalb auch die Zusatzbewaffnungen nicht mit dargestellt sind.



Die Decals wurden aus den einzelnen Nummern des Bausatzes ausgeschnitten und entsprechend platziert. Erleichtert wurde das Anbringen durch die Lackierung des Modells mit Glanzlack. Das Altern erfolgte, erstmals bei mir, mit Acrylfarben und aufgelösten Temperafarben. Abschließend wurde alles mit Seidenmatt versiegelt.

Das fertige Modell









Durch die auffällige Farbgebung ist das Modell ein sehr schöner Kontrast zu all den anderen grauen Schiffen aus dieser Epoche. Auch ist der benötigte Zeitaufwand mit ca. 20 Stunden (bei mir) recht überschaubar. Ich kann das Modell ohne Bedenken weiterempfehlen.
Aus verschiedenen Unterlagen des Internets ist mir bekannt, daß dieser Bootstyp auch für andere militärische Aufgaben verwendet wurde, was einen Umbau zu diesen Versionen ermöglicht. Doch dazu später mehr.
Olaf Liebeskind