Modellsuche

Suchen


Mirage: U-Boot ORP Sep 1/400 Drucken
Donnerstag, 24. April 2008 um 19:58


Modell: ORP Sep
Hersteller: Mirage Hobby
Maßstab: 1:400
Art.-Nr.: 40048
Preis: ca. 9,70 €
Das Original:
Die ORP Sep war ein U-Boot der polnischen Marine im WWII und danach. Die Sep ist das Schwesterschiff der Orzel, wurde in den Niederlanden in der Rotterdamsche Droogdock Maatschappij Schiffswerft gebaut und lief dort am 17.10.1938 vom Stapel.
Die polnische Marineführung musste angesichts des heraufziehenden Kriegs mit Deutschland um die Fertigstellung und Auslieferung durch die neutralen Niederlande fürchten. Zu Kriegsbeginn, am 1.Sept. 1939, lief das Boot zum Einsatz aus. Tags darauf wurde der deutsche Zerstörer Z 14 erfolglos mit einem Torpedo angegriffen. Nach einem Gegenangriff des Zerstörers trug das Boot leichte Schäden davon.
Am 3. Sept. erlitt die Sep auf Grund deutscher Angriffe schwere Maschinenschäden. Das Boot wurde vor die Küste Gotlands beordert. Schwer beschädigt erreichte die Sep am 18. Sept. das neutrale Schweden, um zu internieren. Nach Kriegsende kehrte die Sep nach Polen zurück, wo sie umgebaut wurde. Das 105 mm Deckgeschütz wurde durch ein sowj. 100mm Geschütz ersetzt. Anfang 1949 erhielt die Sep die taktische Nr. B-11. Das Boot wurde dann bis 1969 als Ausbildungsboot benutzt und letztlich ab 1971 verschrottet.

Der Bausatz:


Der Bausatz zeigt die O.R.P. Sep im Bauzustand von 1955 und besteht aus insgesamt 30 Teilen in zwei Gussrahmen:
Der Gussast mit Teilen des Bootsrumpfes, des Displays, der Propeller und der Ruderanlage.
Der zweite Gussast mit Teilen für das strukturierte Deck mit Pollern und Luken, des detaillierten Turms, des Turmdecks mit Plankenstruktur, sowie des Bordgeschützes und der Periskope.




Der Turm mit Bullaugen und einigen gut dargestellten Details. Das Deck besitzt eine Holzplankenstruktur, deren Gravuren jedoch etwas präziser hätten ausfallen können. Der Modellbauenthusiast wird hier sicher nachgravieren. Der Hersteller hätte sich das Deck auch als Ätzteil überlegen können. Auf Grund der nicht allzu tiefen Struktur bleibt abzuwarten, wie das Deck nach entsprechender Lackierung wirkt.

Decals und Anleitung


Das sauber gedruckte Decalblatt.



Der Bauplan ist im Format DIN-A4 beidseitig bedruckt. Auf der ersten Seite ist die Geschichte der ORP Sep in polnisch und englisch beschrieben, gefolgt von der Bemalungsanleitung. Die beschriebenen Farben stammen aus dem Sortiment von Humbrol. Das Modell soll einen dreifarbigen Anstrich erhalten. Ich bezweifle allerdings, ob das beim Original so umgesetzt wurde. Meist findet man bei U-Booten einen zweifarbigen Anstrich. Auf der zweiten Seite befindet sich eine Teileübersicht der Gussäste, sowie die Montageanleitung, die auch den Anfänger sicher zum Ziel führen dürfte. Fazit:
Ein empfehlenswerter Bausatz für Fans von WWII-U-Booten. Hinsichtlich der Bemalung ist Recherche erforderlich. Die Detaillierungen sind recht einfach gehalten, stellenweise etwas zu grob geraten, was Minuspunkte einbringt. Aber dennoch lässt sich ein gutes Modell aus dem Bausatz zaubern. Wer eine Wasserlinien-Option bauen will muss die Säge ansetzen.


Jörg