Modellsuche

Suchen


North Star Models: Admiralty Pattern anchor and Martin's anchor (1/700) Drucken
Freitag, 06. Juli 2012 um 06:00

Deckelbild

Modell: Admiralty Pattern anchor and Martin's anchor
Hersteller: North Star Models
Maßstab: 1/700
Material: Fotoätzteile
Art.Nr.: NSA700063
Preis: 8,5 € (modellmarine shop)

Das Original

Der bis weit ins 19. Jahrhundert dominierende Ankertyp war der Stockanker, auch Admiralitätsanker genannt. Der Stock ist dabei notwendig, um den Anker im Grund zu verkanten. Der Nachteil dieses Typs war aber, dass der Anker sehr schwer sein musste (Gewichtsanker), es konnte sich auch nur jeweils eine Schaufel (Flügel) in den Grund graben. Das Lichten des Ankers war nicht unproblematisch. Dazu war das Verstauen umständlich. Der Stockanker konnte wegen des Stocks nicht in eine Ankerklüse eingezogen werden, sondern musste außenbords befestigt werden, wozu zusätzliche Ankerkräne notwendig waren. Der Stock verhinderte dazu, dass der Anker auf Deck gelagert werden konnte. Spätere Varianten hatten deshalb einen Stock, der umklappbar war.

Eine deutliche Verbesserung stellte der Martin'sche Anker (Martins Sicherheitsanker) dar, der Mitte des 19. Jahrhunderts von dem Franzosen Ferdinand Martin entworfen wurde. Dessen Schaufeln graben sich selbständig in den Grund ein und lösen sich beim Lichten auch wieder leicht. Wegen dieser Eigenschaften konnte der Anker leichter als der Stockanker ausfallen (Leichtgewichtanker). Da der Stock dazu parallel zu den Schaufeln war, konnte der Anker auch an Deck gelagert werden. Der Stock verringerte so auch nicht mehr das Schussfeld, was bei den Turmschiffen ein besonderer Vorteil war.

Die Weiterentwicklung des Martin'schen Ankers war der zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelte Patentanker, der über keinen Stock mehr verfügte und so in Ankerklüsen eingeholt werden konnte, so dass das Verstauen des Ankers wesentlich erleichtert wurde.

Der Bausatz

North Star Models bietet eine Platine mit zwei verschiedenen Größen von Stockankern (Admiralitätsankern) bzw. Martin'schen Ankern an. Von jedem Typ sind zehn Anker enthalten. Diese sind für Schiffe der russischen Marine um 1900 gedacht, können aber auch für Schiffe aus anderen Staaten verwendet werden.

Die Anleitung

Die Anleitung besteht aus Hinweisen, für welche Schiffe die Anker u.a. verwendet werden können, einer Teileübersicht sowie einer Anleitung zum Zusammenbau der Anker.

Quellen

Fazit

North Start Models hat eine Platine mit Ankern für Schiffe des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts herausgebracht, die für Schiffe der russischen Marine gedacht ist, aber auch für zahlreiche weitere Modelle verwendet werden kann.

alt uneingeschränkt empfehlenswert

Lars