Modellsuche

Suchen


Heller: französischer Flugzeugträger Foch (1/400) Drucken
Donnerstag, 03. Juli 2014 um 05:00

Deckelbild

Modell: Porte-Avions Foch
Hersteller: Heller
Maßstab: 1/400
Material: Polystyrol, Abziehbilder
Art.Nr.: 81071
Preis: 54,99 €

Das Original

Die Foch wurde auf der Werft Chantiers de l’Atlantique in Saint-Nazaire in der Bretagne auf Kiel gelegt. Der Stapellauf erfolgte am 23. Juli 1960 und die Indienststellung am 15. Juli 1963. Der französische Flugzeugträger befand sich 37 Jahre in verschiedenen Regionen der Welt im Einsatz und wurde 2000 an Brasilien verkauft. Unter dem Namen NAe São Paulo (A-12) wurde sie 2001 von Brasilien wieder in Dienst gestellt. Zwischen 2005 und 2010 wurde der Träger in Rio de Janeiro generalüberholt. Sie stellt nun das Flaggschiff der brasilianischen Marine dar.

Technische Daten:
Länge: 265,00 Meter
Breite: 51,20 Meter
Tiefgang: 8,60 Meter
Besatzung: 1.920 Mann
Antrieb: 6 Dampfkessel, 4 Dampfturbinen mit 126.000 PS
Höchstgeschwindigkeit: max. 32 kn
Verdrängung: Normal: 24.200 t; Maximal: 32.500 t

Bewaffnung:
8 × Sk 10,0 cm L/55 (ab 1988 nur noch vier, ab 1997 keine mehr)
2 × Crotale-Achtfach-Flugabwehrraketenstarter (ab 1988)
5 × MG 12,7 mm
33 Flugzeuge (z.B. 15 Super Etendard, 4 Etendard IVP, 8 F-8P Crusader und 6 Alizé)
4 Hubschrauber (z.B. 2 Aloutte III, 2 Super Frelon)

Quellen:

Der Bausatz

Heller hat den altbekannten Kit der Foch in überarbeiteter Form und mit zusätzlichen Teilen wieder auf den Markt gebracht. Die 152 Bauteile sind gut gefertigt und weisen nur geringe Gussgrate auf. Der Rumpf ist einteilig ebenso das Flugdeck. Dem Kit liegen Flugzeuge der Typen Alize, Super Etendard und F-8P Crusader sowie ein Alouette III Hubschrauber bei. Ein großer Abziehbilder- und Flaggenbogen rundet den Bausatz ab. Die Bauteile gleichen denen der Clemenceau.

Die Ausrüstung des Bausatzes mit acht 10 cm-Türmen entspricht dem Bauzustand von 1963-87. Danach wurden vier der 10 cm-Türme durch zwei Crotale-Starter ersetzt (einer an Backbord achtern, einer an Steuerbord vorne; gibt es als Zurüstteile von L'Arsenal). Zwischen 1995-97 wurden die restlichen 10 cm-Türme ausgebaut und stattdessen zwei SATCP Sadral-Starter eingebaut.

Anfangs war Foch mit Aquilon (Sea Venom), Etendard IVM und Alizé ausgestattet, ab 1966 wurden die Aquilon durch Crusader ersetzt. 1981 ersetzten Super Etendard die Etendard IVM (bis auf die IVP-Aufklärer, die an Bord blieben). Als Hubschrauber waren wohl anfangs HSS-1 an Bord, später Aloutte III, die wiederum durch Dauphin ersetzt wurden. Die dem Bausatz beiliegende Bordlfliegergruppe, die dem Zustand ab 1981 entspricht, kann durch Flieger und Hubschrauber von L'Arsenal aufgebessert werden. L'Arsenal bietet Dassault Super Etendard, Breguet Alizé, Vought F-8 Crusader und Super Frelon-Hubschrauber an. Außerdem hat  L'Arsenal Fotoätzteile für die Reling und Radarantennen und zusätzliche Abziehbilder im Angebot.

Bei der brasilianischen Marine besteht die Bordfliegergruppe aus AF-1 (A-4KU) Skyhawks, UH-13 Esquilo, UH-14 Super Puma und SH-3 Sea Kings, aber auch argentinische Super Etendards und S-2T Turbo Trackers befinden sich regelmäßig an Bord.

Abziehbilder

Die Abziehbilder umfassen u.a. Kennnummern, Flugdeckmarkierungen und Markierungen für die Bordflugzeuge. Dazu gibt es einen Bogen mit Flaggen.

Die Anleitung

Die Bauanleitung gestaltet sich recht übersichtlich und führt in 34 Baustufen auf 12 Seiten zum Ziel.

Fazit

Ein netter Bausatz in überarbeiteter Version

alt empfehlenswert

Othmar

Wir danken Heller für das Bausatzmuster