Modellsuche

Suchen


J. D. Davies: Pepys's Navy. Ships, Men & Warfare, 1649-1689 Drucken
Montag, 23. Februar 2009 um 07:00

alt

Titel: Pepys's Navy Ships, Men & Warfare 1649-1689
Autor: J.D. Davies
Verlag: Seaforth Publishing
Erscheinungsjahr: 2008
ISBN: 978 1 84832 014 7
Umfang: 304 Seiten mit farbigen und schwarz-weißen Zeichnungen, Karten und Plänen
Preis: ca. 50 €

Inhalt

Pepys's Navy von J.D. Davies orientiert sich vom Aufbau her an Nelson's Navy von Brian Lavery. Das Ziel des Autors ist es, einen Überblick über alle Aspekte der britischen Marine vom Commenwealth (erster Versuch einer parlamentarischen Demokratie) über die Regierungszeit von Charles II und James II (d.h. die Rückkehr der absoluten Monarchie) bis zur Glorious Revolution (Einführung einer parlamentarischen Demokratie) zu geben. In diese Zeit fallen die drei Englisch-Niederländischen Kriege, aber auch Kriege gegen Spanien und Frankreich.

Entsprechend auch die Gliederung des Buches in 13 Teile und 55 Kapitel:

  1. The navy in peace, war and revolutions (eine historische Einleitung sowie eine Einführung in die Verwaltung und Bedeutung der Marine).
  2. Types of ships (Beschreibung der Entwicklung der wichtigsten Typen)
  3. Shipbuilding (Konstruktion, Ausrüstung, Segelantrieb, Bewaffnung)
  4. Officers (Analyse des Offizierkorps, deren Herkunft, Aufstiegsmöglichkeiten etc.)
  5. The methods of, and obstacles to, naval recruitment (über die Rekrutierung der Besatzungen)
  6. Naval Crews (Zusammensetzung der Besatzung unterhalb der Offiziere, Lebensbedingungen etc.)
  7. The work of the ship (Organisation und Art der Arbeit auf den Schiffen sowohl in Bezug auf seemännische Tätigkeiten, als auch Kriegsführung)
  8. Shipboard life (Ernährung, Kleidung, Freizeit, Bestrafungen, Meuterei, Desertation, Gesundheit, Religion)
  9. Dockyards, bases and victualling (Werften, Marinebasen, Versorgung)
  10. Foreign navies (Niederlande, Frankreich,Barbareskenstaaten, Dänemark/Norwegen, Schweden, Spanien, Portugal, Venedig, Genua, Toskana, Malta, Vatikanstaat, Ottomanisches Reich)
  11. Strategy and deployment (Strategien in den Englisch-Niederländische Kriegen, Aufteilung der Flotte in die verschiedenen Regionen, z.B. Nordsee, Mittelmeer, Karibik und in die Schlachtflotte und unabhängige Kreuzer bzw. Geleitschiffe)
  12. Tactics and battle  (Taktik in den Englisch-Niederländische Kriegen, Einführung der Schlachtlinie, Erfahrungen aus den Kriegen, als Beispiele dazu die Schlachten von Scheveningen, Lowestoft und Texel)
  13. Aftermath (Entwicklung nach der Glorious Revolution, u.a. die Kriege gegen Frankreich).

alt

Das Buch ist in Englisch geschrieben und im Format 29 x 24 cm gedruckt. Die Bebilderung ist sehr ausführlich. Es finden sich neben Fotos von Modellen und Originalabbildungen (auch farbige) von damaligen Schiffen, auch Abbildungen von Schlachten, Werften, Stützpunkten, Ausrüstungsgegenständen, Karten, Zeichnungen zur Erklärung der Takelage und von Segelmanövern auch zahlreiche Abbildungen der damals beteiligten Akteure. Die Abbildungen sind deutlich gedruckt, überwiegend sind sie auch großformatig.

alt

Fazit

Das Buch ist eine gute Einführung in die britische Marine der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts und bietet eine Übersicht über die Schiffe, Besatzungen, Geschichte etc. Das Buch richtet sich primär an den historisch Interessierten, aber auch Modellbauer kommen wegen der zahlreichen Abbildungen auf ihre Kosten. Insgesamt ist das Buch

alt EMPFEHLENSWERT

Lars