Modellsuche

Suchen

GTranslate

English French Italian Japanese Russian Spanish Swedish

08-OPEN 2015 Drucken
Donnerstag, 14. Mai 2015 um 05:00

08 Open

08-OPEN ist die alljährliche Modellveranstaltung von IPMS-Stockholm. Normalerweise findet sie am ersten Aprilwochenende statt, aber dieses Jahr fand sie am 18.-19. April statt.

Modellveranstaltungen in Skandinavien unterscheiden sich sehr von den Veranstaltungen in Deutschland. In Deutschland ist die Ausstellung die Hauptsache und der Wettbewerb, wenn es so einen überhaupt gibt, ist eine Nebensache.

In Skandinavien ist es umgekehrt. Der Wettbewerb ist die Hauptsache. Früher war es sogar so, dass der Wettbewerb die Veranstaltung war. Seit den letzten zehn Jahren denken die Veranstalter in Stockholm, Oslo, Göteborg und Malmö ein wenig anders, und die Veranstaltungen sind jetzt abwechslungsreicher mit Sonderausstellungen, Klubtischen usw. Natürlich sind auch viele Händler, Anbieter und Private anwesend.

Als Wettbewerbe sind die 08-OPEN und die Modell-Expo in Helsinki, soweit ich weiß, einzigartig, da sämtliche teilnehmenden Modelle bewertet und die Ergebnisse veröffentlicht werden. Die Modelle werden nach den vier Kriterien Gesamteindruck, Baugeschicklichkeit, Bemalung/Finish und Detaileindruck bewertet. Das Bewertungssystem und die Kriterien sind das Ergebnis einer langen Entwicklung und heutzutage sind sie in Skandinavien allgemein anerkannt.

Wer mehr darüber wissen will, wie in Stockholm über Modellbewertung gedacht wird, findet hier eine detailliertere Beschreibung:
www.ipmsstockholm.se/home/modellbauwettbewerb/

Die Modelle werden in Klassen von bis zu zwanzig Modellen eingeteilt. Jede Klasse wird dann von zwei Richtern bewertet. Um Richter zu werden, muss man erst Lehrling bei einem erfahrener Richter gewesen sein, oder einen Richterkurs gemacht haben. Manche dieser Richter sind seit über zwanzig Jahren als Richter tätig. Es gibt auch unter den Klubs einen Austausch von Richtern, sodass Richter, die aus Stockholm kommen, auch bei den Wettbewerben in Göteborg und Malmö an Bewertungen teilnehmen und umgekehrt. Es gibt also in Schweden einen erfahrenen Richterstand, dessen Mitglieder sich gut kennen und oft zusammenarbeiten.

Die 08-OPEN findet in einer Schule in Solna, einer Vorstadt nördlich von Stockholm, statt. Die Wettbewerbsmodelle werden in der großen Turnhalle ausgestellt, wo das Licht sehr gut ist. Dieses Jahr waren 310 Modelle angemeldet, was dem Durchschnitt entspricht. Die Teilnehmer kamen natürlich vor allem aus Schweden, aber auch Norwegen, Finnland und Lettland waren vertreten.

Am Samstag gab es dazu in der kleinen Turnhalle eine Ausstellung von Automodellen, die vom Verein Capital City Modelers veranstaltet wurde. Zirka zweihundert hervorragende Automodelle wurden ausgestellt.

In der großen Halle daneben waren die größten Händler Schwedens und eine Menge Privathändler anwesend.

Am Sonntag hielt Sven Young, der schwedische UN-Fahrzeuge scratchbaut, einen Vortrag, in dem er seine Ansichten erklärte und seine Techniken zeigte.

Darüberhinaus gab es einen Vortrag darüber, wie man erfolgreich "aus dem Kasten" bauen kann und einen Vortrag über 3D-Druck.

Die Modelle des Wettbewerbs waren wie üblich erstklassig. Dieses Jahr waren die Dioramaklasse und die Klassen mit Fantasyfiguren besonders gut.

Die Klassen mit Militärfahrzeugen waren ein wenig kleiner als üblich, vermutlich weil einige gute Panzermodellbauer aus Südschweden dieses Jahr nach Ungarn gefahren waren, um am Wettbewerb in Mosom Magyarovar teilzunehmen, der am selben Wochenende stattfand.

Die Schiffsklasse war einfach eine Katastrophe. Ich war mit meinen vier Modellen der einzige Teilnehmer. Leider habe ich mich daran gewöhnt, dass ich bei Wettbewerben die Schiffsklasse dominiere, und allzu oft gewinne. Früher dachte ich, dass der Grund dafür sei, dass es so wenige Schiffsmodellbauer gibt. Seitdem ich Mitglied von Modellmarine geworden bin, habe ich verstanden, dass es ganz anders ist. Der Grund dafür ist, dass eine Menge guter Schiffsmodellbauer von Modellmarine nicht an Wettbewerben teilnehmen.

In der Wettbewerbshalle hatten andere Vereine ihre Klubtische, darunter die Flaschenschiffsbauer die von Göran Forss vertreten wurden, der u.a. das große Modell der Vasa im Vasamuseum gebaut hat.

Die Miniaturisten, die Modelle von Inneneinrichtungen bauen, waren auch dabei und stellten ihre hervorragenden Modelle aus.

Hier gibt es weitere Bilder von der Ausstellung.
http://www.ipmsstockholm.se/home/

Ich denke, die Rubriken und die Untertexte brauchen keine Übersetzung.

Ulf Lundberg