Modellsuche

Suchen

GTranslate

English French Italian Japanese Russian Spanish Swedish

Flugzeugträger USS Randolph und USS Saratoga (1/700/Dragon/Trumpeter) von Nick Shipp Drucken
Dienstag, 20. Dezember 2016 um 06:00

Die Originale

Der Flugzeugträger USS Saratoga (CV-3) gehörte zu der ersten Generation von Flottenträgern der US Navy, während die USS Randolph (CV-15) zu der letzten Generation gehörte, die noch im Zweiten Weltkrieg zum Einsatz kam.

Die USS Saratoga war eines von zwei Schiffen der Lexington-Klasse, die ursprünglich als Schlachtkreuzer geplant waren. Wegen des Washingtoner Flottenvertrags war nur eine Fertigstellung als Flugzeugträger erlaubt. Die Klasse diente zur Entwicklung von Taktiken, Flugzeugträger als offensives Element einzusetzen, also in der Funktion, in der die Flugzeugträger der US Navy 1942 (mit schweren Verlusten) und 1944-45 im Pazifik dienen sollten.

Der Flugzeugträger USS Randolph war einer der Träger der Essex-Klasse, die das Rückgrat der Offensive 1944-45 bildeten. Die Essex-Klasse war eine vergrößerte Version der Yorktown-Klasse und es wurden insgesamt 24 Schiffe fertig gestellt. Die Randolph gehörte zur der Long Hull-Variante mit zwei Bofors-Vierlingen am Bug.

Die Saratoga war 277,4 m lang, 34,1 m breit und verdrängte 48.500 t. Der Antrieb war turbo-elektrisch, bestand aus 16 Kesseln, vier Dampfturbinen als Generatoren und acht Elektromotoren und leistete 210.000 PS, womit ursprünglich 33 kn erreicht wurden. Die Besatzung bestand aus 3373 Mann. Als Bewaffnung verfügte sie 1944 über 16 12,7 cm-Geschützen, 92 4 cm-Bofors und 16 2 cm-Oerlikon. Sie führte 75 Flugzeuge mit.

Die Randolph war 270,7 m lang, 45 m breit und verdrängte 36.960 t. Der Antrieb bestand aus acht Kesseln und vier Dampfturbinen, die 150.000 PS leisteten, womit 33 kn erreicht wurden. Die Besatzung setzte sich aus 3200 Mann zusammen. Die Bewaffnung bestand aus zwölf 12,7 cm-Geschützen, 44 4 cm-Bofors und 52 2 cm-Oerlikon. Sie konnte 90-100 Flugzeuge zum Einsatz bringen.

Die Saratoga wurde von 1920 bis 1927 bei New York Shipbuilding gebaut und diente danach bei der Pazifikflotte (siehe hier für einen frühen Bauzustand). Sie wurde 1942 zwei Mal von japanischen U-Booten torpediert und konnte so bei vielen der Schlachten nicht eingesetzt werden. 1943 war sie zeitweise der einzige verfügbare Flottenträger. Sie operierte oft im westlichen Pazifik und teilweise sogar im Indischen Ozean. Bei Kriegsende operierten von ihr Nachtjäger zum Schutz der Flotte. Sie wurde bei Iwo Jima von Kamikaze schwer beschädigt. Nach Kriegsende diente sie als Zielschiff bei den Atombombentests im Bikini Atoll und wurde durch den zweiten Test am 25. Juli 1946 versenkt.

Die Randolph wurde 1943-44 von Newport News Shipbuilding and Drydock Company in Newport News gebaut. Sie war seit Januar 1945 an der Offensive gegen die letzten japanischen Außenposten und Japan selbst beteiligt, u.a. an der Operation Jamboree und der Schlacht um Iwo Jima. Am 11. März 1945 wurde sie von einem japanischen Kamikaze beschädigt. Danach kämpfte sie bei Okinawa. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie mehrfach modernisiert, u.a. erhielt sie einen geschlossenen Bug, ein Winkeldeck und eine neue Insel. Sie deckte 1956 während des Suezkriegs die Evakuierung von US-Bürgern aus Ägypten. Ab 1959 diente sie als U-Jagd-Träger, so auch 1962 während der Kuba-Krise, als ihre Kampfgruppe das russische U-Boot B-59 zum Auftauchen zwang. Die Randolph wurde 1969 außer Dienst gestellt und 1975 zum Verschrotten verkauft.

Die Modelle

Dies sind meine Modelle der USS Saratoga (CV-3) und USS Randolph (CV-15), die ich im Maßstab 1/700 aus den Bausätzen von Tamiya bzw. Dragon gebaut habe.

Die Saratoga ist im Zustand von Ende 1944 mit dem Tarnschema 32/11a dargestellt. Sie wurde aus einer Spezialausgabe des Tamiya-Bausatzes gebaut (hier eine Vorstellung der normalen Version), die Fotoätzteile, gedrehte Messingrohre, Holzdeck und Trockenschiebebilder von Pontos Models enthält. Dies ist ein ausgezeichneter, moderner, extrem gut entworfener Bausatz, dessen Teile perfekt zusammen passen. Der einzige Flugzeugträger-Bausatz, der auf dem gleichen (oder sogar höheren) Standard ist, ist der neue FlyHawk-Bausatz der HMS Hermes. Der Saratoga-Bausatz ist sehr empfehlenswert.

Das Modell der Randolph stellt den Bauzustand der gleichen Periode wie Saratoga dar (siehe hier für eine Besprechung eines Dragon-Bausatzes eines Schwesterschiffs). Sie ist im Tarnschema 32/17a gestrichen. Ich habe den Bausatz von Dragon mit einer Mischung von Fotoätzteilen von Tom's Modelworks und FlyHawk sowie dem Holzdeck von Artwox verfeinert.

Nick Shipp

(Übersetzung aus dem Englischen und Text über Original von Lars)