Modellsuche

Suchen

GTranslate

English French Italian Japanese Russian Spanish Swedish

Navires & Histoire 104 Oktober/November 2017 Drucken
Sonntag, 12. November 2017 um 06:00

Navires & Histoire 104 Titel

Titel: Navires & Histoire N° 104 Octobre/Novembre 2017
Autor: Frédéric Stahl (Chefredakteur)
Verlag: Les Editions LELA PRESSE
Erscheinungsjahr: 2017
ISSN: 1280-4290
Umfang: 98 Seiten mit farbigen und schwarz-weißen Fotos sowie Zeichnungen
Preis: 12 € (beim Verlag), 13,6 € (NNT)

Inhalt

Die vorletzte Ausgabe von Navires & Histoire des Jahres 2017 enthält Fortsetzungen der Artikelserien über den Wiederaufbau der französischen Marine nach dem Zweiten Weltkrieg und über die russischen Schlachtschiffe der Sewastopol (Gangut)-Klasse sowie einige weitere Artikel, die marinehistorische Themen vom 17. Jahrhundert bis heute behandeln:

  • Actualités: la rubrique des céphaloclastophiles von Frédéric Stahl: der typische Artikel über die Ereignisse der letzten Monate, darunter Neubauten, Übungen, Flottenparaden, aber natürlich auch der Krieg im Nahen Osten und Jemen, die Krise in Korea und die Flüchtlingskrise im Mittelmeer. Illustriert ist dieser Teil mit zahlreichen Farbfotos der beteiligten Schiffe.
  • Du Richelieu au Redoutable: la renaissance de la Marine française II - 1946-1947, le temps des grandes improvisations von Frédéric Stahl: nach der Bestandsaufnahme in Ausgabe 103 geht es dieses Mal um den Einsatz der französischen Marine im Indochinakrieg, die Übernahme zahlreicher Einheiten der Kriegsmarine (das Kapitel trägt den Titel "La Französische Kriegsmarine"!), kurz über Neubauprogramme und etwas ausführlicher über den Aufbau der französischen Marineflieger inklusive der Übernahme der Träger Arromanches (ex HMS Colossus) and Dixmude (ex HMS Bitter). Der Teil über die ehemaligen Einheiten der Kriegsmarine ist sehr detailliert. U.a. werden Zerstörer, Torpedoboote, Minensucher, Hilfsschiffe und U-Boote behandelt. Die übernommenen Minensucher sind in einer Tabelle genauer beschrieben. Zahlreiche Fotos zeigen die Schiffe (siehe Beispielseite unten). Hier bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für Umbauten oder einfach nur ungewohnte Anstrichsvarianten.

Beispielseite

  • Les baliseurs Jean Arnoux et René Nicolau von Jean-Yves Brouard (mit Jean Robert): über die beiden Küstenfrachter Jean Arnoux und René Nicolau, die ursprünglich für die US Army als HA 7 Chandler und HA 8 Bane gebaut worden waren und in Indochina fuhren - ab 1951 bzw. 1956 für Vietnam. Dort wurden sie erst 1991 ausgemustert. Der kurze Artikel enthält einige Schwarz-Weiß-Fotos der beiden Schiffe.
  • Où sont passés les navires de La Pérouse ? ... 1 - L'expédition d'Entrecasteaux von René Alloin. Ein Artikel über die Expedition von D'Entrecasteaux auf der Suche nach den im Pazifik vermissten Schiffen von La Pérouse. Dazu werden alle Schiffe beschrieben, die nach D'Entrecasteaux benannt wurden: ein Aviso von 1856, ein Geschützter Kreuzer von 1896, ein Frachter von 1922, ein Aviso von 1931, ein Vermessungsschiff von 1970 und ein Patrouillenschiff von 2015. Die Expedition wird durch farbige Karten und Bilder illustriert, darunter Bilder der Schiffe La Recherche und L'Espérance von D'Entrecausteaux. Von den verschiedenen D'Entrecausteaux finden sich schwarz-weiße bzw. farbige Fotos (siehe Beispielseite unten). Von dem Geschützten Kreuzer D'Entrecausteaux gibt es einen Bausatz von Armo (Jadar Hobby) im Maßstab 1/700, dazu auch einen von Yumematu. Der Aviso von 1931 kann aus einem 1/700er Bausatz der Bougainville-Klasse von HP Models gebaut werden.

Beispielseite

  • Les cuirassés de la classe "Sevastopol". 3e partie: L'épreuve du combat von Konstantin Koulagin. Der dritte Teil dieser Artikelserie (siehe auch Ausgabe 102 und 103) über die Schlachtschiffe der Gangut (Sewastopol)-Klasse. In diesem geht es um die Einsätze im Zweiten Weltkrieg und das Schicksal nach dem Krieg. Fotos zeigen u.a. die durch einen Angriff der Luftwaffe teilweise zerstörte Marat, deren hinterer Teil trotzdem weiter als Batterie benutzt wurde (mit einem Tarnanstrich, der eine Kaimauer simulierte). Natürlich sind auch zahlreiche Fotos der Oktjabrskaja Revoljuzija und Parischskaja Kommuna enthalten. Von der Marat gibt es einen Bausatz im Maßstab 1/350 von Zvezda, Kombrig hat Bausätze der Klasse im Maßstab 1/700.
  • L'installation des Britanniques dans le détroit de Malacca (1600-1818) von Gildas Borel: Artikel über die Versuche der Briten sich an der Straße von Malacca Stützpunkte zu errichten. Der Artikel ist mit zahlreichen Karten und zeitgenössischen Bildern illustriert.

Am Ende des Hefts findet sich noch eine farbige Tafeln mit Uniformen der französischen Marineinfanterie, genauer ein Kanonier von 1807-12 und ein Artillerieoffizier von 1812-15.

Fazit

Die Oktober/November-Ausgabe enthält eine Reihe von gut geschrieben Artikeln. Für die, die nicht des Französischen mächtig sind, finden sich aber auch zahlreiche gute Fotos, u.a. der Schlachtschiffe der Gangut-Klasse während des Zweiten Weltkriegs, Schiffe der französischen Marine der späten 1940er (u.a. viele ehemalige deutsche Schiffe) und der verschiedenen D'Entrecasteaux.

alt sehr empfehlenswert

Lars