Modellsuche

Suchen

GTranslate

English French Italian Japanese Russian Spanish Swedish

Finnisches U-Boot Vesikko in Helsinki Drucken
Sonntag, 11. Februar 2018 um 06:00

U-Boot Vesikko

Das U-Boot Vesikko wurde 1931-34 in Finnland gebaut, diente aber auch als Prototyp des deutschen Typs II. Deutschland war damals der Bau von U-Booten verboten, weshalb die Marine über eine niederländische Firma versuchte U-Boote im Ausland als Prototypen zu bauen. Dies gelang in Finnland mit der CV 707, der späteren Vessikko.

Die Vesikko ist 40,9 m lang, 4,1 m breit und verdrängte 254 t (303 t getaucht). Der Antrieb bestand aus zwei Dieselmotoren mit insgesamt 700 PS und zwei Elektromotoren mit insgesamt 360 PS. Damit erreichte sie 13 kn über Wasser und 8 kn unter Wasser. Die Bewaffnung bestand aus drei 53,3 cm-Torpedorohren, einer 2 cm-Flak und einem 1,27 cm-Maschinengewehr. Die Besatzung setzte sich aus 16-20 Mann zusammen.

Die Vesikko wurde auf der Crichton-Vulcan-Werft in Turku gebaut. Sie wurde nach der Fertigstellung von der deutschen Marine erprobt, 1934 von Finnland gekauft und als Vesikko in Dienst gestellt. Sie diente im Winterkrieg und Fortsetzungskrieg (d.h. im Zweiten Weltkrieg), konnte aber nur im Juli 1941 den sowjetischen Frachter Wyborg versenken. Nach dem Waffenstillstand zwischen Finnland und der Sowjetunion 1944 wurde sie inaktiviert und 1946 außer Dienst gestellt. Wegen des Friedensvertrags von Paris durfte die finnische Marine keine U-Boote mehr betreiben. Vesikko wurde aber nicht abgewrackt, sondern lag lange in einem Dock in Helsinki. 1962 wurde sie zur Festung Suomenlinna auf der Insel Susisaari vor Helsinki gebracht und ist seit 1973 dort als Museumsschiff zu besichtigen.

Die Vesikko habe ich in der Festung Suomenlinna auf der Insel Susisaari vor Helsinki im Januar 2018 fotografiert:

Link zur Bildergalerie

 

Lars