Sloop USS Kearsarge (1/96, Revell) von Norbert Mertens Drucken
Samstag, 21. Juni 2014 um 05:00

 

19.06.1864 - 150 Jahre USS Kearsarge vs. CSS Alabama

 

USS Kearsarge

Der Sieg der Kearsarge über die Alabama vor Cherbourg vor 150 Jahren machte das Schiff zu einer Legende der US Navy (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Mehrfach umgebaut blieb die Sloop bis 1894, als sie auf ein Riff lief, in Dienst.

Das Original

Die USS Kearsarge lief 1861 in Portsmouth/New Hampshire als Segel-/Dampfkorvette vom Stapel. Sie hatte eine Wasserverdrängung von 1031 Tonnen und war mit zwei 11-Inch (28 cm) Dahlgren-Vorderlader-Kanonen, vier 9-Inch (22,9 cm)-Kanonen sowie einem Jagdgeschütz auf der Back bewaffnet.

Ihre Aufgabe war es, im Amerikanischen Bürgerkrieg eigene Handelsschiffe zu schützen und konföderierte Kaperschiffe und Blockadebrecher zu neutralisieren. Berühmt würde sie, als sie das berüchtigtste Kaperschiff, die CSS Alabama, in einem der längsten Seegefechte des Krieges vor der Küste Frankreichs versenkte.

USS Kearsarge USS Kearsarge USS Kearsarge
USS Kearsarge USS Kearsarge USS Kearsarge USS Kearsarge

Nach ihrer Rückkehr und dem späteren Kriegsende tat sie weiter ihren Dienst in der US Navy bis sie am 2. Februar 1894 auf ein Riff lief und sank. In ihrer langen Dienstzeit wurde sie mehrmals umgebaut, sodass sie sich erheblich von der ursprünglichen Kearsarge unterschied.

USS Kearsarge USS Kearsarge USS Kearsarge
USS Kearsarge USS Kearsarge USS Kearsarge
USS Kearsarge USS Kearsarge USS Kearsarge

Das Modell

Nachdem ich nach einiger Suche Kopien der Originalpläne in den USA erwerben konnte, baute ich sie in Ihrem letzten Bauzustand (der mir persönlich am besten gefällt). Allerdings hat diese nur noch sehr wenig mit dem Revellbausatz zu tun.

Ich möchte nicht auf jedes Detail eingehen, das wäre viel zu langatmig, deshalb eine Zusammenfassung: Anzahl der Bullaugen korrigiert, neue Back, neues Poopdeck, Bordwände verstärkt, Decks neu beplankt, Schornsteinanlage korrigiert, Kanonen geändert und (bis auf die Läufe) neu gebaut, Trennwände neu angefertigt, Masten verändert und unzählige andere Kleinteile korrigiert bzw. neu angefertigt. Kurz gesagt, aus dem ursprünglichen Bausatz sind vielleicht noch 15% unverändert. Für die Takelage verwendete ich "richtiges" Tau, was wirklich optisch was hermacht. Als Segel kamen hundsgewöhnliche Servietten (ohne Prägung) zum Einsatz, was besser wirkt als Stoff. Nach fast drei Jahren (mit Pausen) Bauzeit erfolgte der Stapellauf. Mittlerweile liegt sie neben meinem Schreibtisch in einer Vitrine vor Anker.

Planvergleich Abkratzen Neugravieren
Poopdeck Poopdeck mit Unterbau Umbauten
verstärktes Schanzkleid neue Wände Größenvergleich
neues Gangway neue Poller neuer Kranbalken
Schornsteinumbau Brücke Bojen
kleine Dahlgren große Dahlgren im Rohbau gesamte Bewaffnung
Ösenmaschine Bugspriet mit Segelzeug Bugspriet
geordnetes Chaos Namensschild Liegeplatz

Wer Interesse hat kann sich die ausführliche Geschichte und Originalbilder im Naval Historical Center (Geschichte, Fotos) anschauen.

Der ausführliche Baubericht erschien in den Modell-Fan-Ausgaben 08, 09 und 10 2010.

Einen besonderen Dank möchte ich noch an Christian und Lars richten, die mir mit Rat und Tat zur Seite standen: Danke Jungs!

Norbert