Russisches Raketen-U-Boot des Projekts 941 Akula (1/700) von Jürgen Klüser Drucken
Mittwoch, 24. Juli 2019 um 05:00
Raketen-U-Boot des Projekts 941 Akula (1/700)

Das Original

Projekt 941 Akula ist eine Klasse nukleargetriebener U-Boote mit ballistischen Raketen (SSBN). Es sind die größten jemals gebauten U-Boote. Dies wurde bedingt durch die Zuladung an 20 Raketen R-39 (SS-N-20 Sturgeon) mit je 10 Gefechtsköpfen je 100 kt. Diese sind die weltweit größten U-Boot-gestützten Raketen.

Raketen-U-Boot des Projekts 941 Akula (1/700)

Die Akula haben eine Länge von 172,8 m und verdrängen getaucht 48.000 ts.

Verwirrung schafft immer wieder eine Namensüberschneidung der russische und NATO-Namen mit der Klasse 971:

  • Projekt 941: Russisch: Akula;            NATO:Typhoon.
  • Projekt 971: Russisch: Schtschuka-B; NATO: Akula.
Raketen-U-Boot des Projekts 941 Akula (1/700)
Raketen-U-Boot des Projekts 941 Akula (1/700) Raketen-U-Boot des Projekts 941 Akula (1/700)

Das Modell

Der Bausatz war eigentlich gar kein solcher, denn er bestand bis auf die ganzen Bruchstücke aus einem Guss aus Resin. Die Farbgebung ist sowohl bei der Eisoberfläche als auch beim U-Boot mit einer dezenten Schattierung gehalten. Beim Boot außerdem mit einer dezenten Verwitterung. Beides ist zwar auf den Modellbildern nicht zu erkennen, wirkt dennoch realistischer auf das Auge.

Raketen-U-Boot des Projekts 941 Akula (1/700)

Jürgen Klüser
www.klueser.eu