Hanse-Koggen (1/700, Mikrostocznia) von Jürgen Klüser Drucken
Dienstag, 24. März 2020 um 06:00
Hansekoggen (1/700)

Der polnische Kleinstserienhersteller Mikrostocznia bietet vor allem historische Schiffe in 1/1250, seit kurzem weitet er auch sein Angebot in 1/700 aus. Sein Bausatz "Koga Elbląska - XIV wiek" enthält zwei schöne Hanse-Koggen. Der Bausatz ist sehr vollständig, er enthält neben wenigen gut gefertigten Resinteilen auch Material für Masten und Segel.

Hansekoggen (1/700)
Hansekoggen (1/700) Hansekoggen (1/700) Hansekoggen (1/700)
Hansekoggen (1/700) Hansekoggen (1/700) Hansekoggen (1/700)

Aus Mikrostocznias Wanten-Set und Teilen der Restekiste baute ich als Variante eine etwas spätere Kogge mit Aussichtskorb. Alleine sind so zwei kleine Schiffchen etwas einsam. Daher entschied ich mich für ein kleines Diorama eines Hansehafens. Es ist nicht so einfach, passendes Material für Gebäude des Mittelalters zu finden. Mit etwas Augenzudrücken nahm ich einen Wasserturm (eigentlich 18. Jahrhundert), ein Zollgebäude und Spundwände von FVA-Modellbau. Ein paar Ruderboote, Ätzfiguren und Material aus dem Eisenbahnmodellbau beleben die Szene.

Hansekoggen (1/700)

Ich wollte unbedingt ein Pferd mit Wagen, konnte aber nichts in 1/700 finden. Auch die Suche nach der Alternative "Hund in 1/200" brachte nichts. So schnitt ich ein Pferd aus Papier aus und dickte es mit Spachtelmasse auf. Der Wagen ist ein runtergeschliffener Jeep aus dem Set Vehicles on the Beach Head von Skywave/Pitroad. Der meiste Aufwand floss in die Farbgebung. Koggen, Wasserfläche, Pier und Gebäude sind jeweils mit vielen Farbtönen, diversen Washings und Trockenmalen bearbeitet. Das Fachwerk des roten Mittelbaus kommt auf den Fotos zu kräftig raus, es ist beim Modell nicht so dominant.

Hansekoggen (1/700)
Hansekoggen (1/700) Hansekoggen (1/700) Hansekoggen (1/700)
Hansekoggen (1/700) Hansekoggen (1/700)

Fazit

Der Bau war mal etwas anderes, hat sehr großen Spaß gemacht.

Jürgen Klüser
www.klueser.de