Drucken

Dreimastbark Sigyn

Die Dreimastbark Sigyn wurde 1887 von der Gamla Varvet in Göteborg gebaut und fuhr für schwedische Reeder bis 1927, meist als Frachter über den Atlantik. Danach wurde sie nach Finnland verkauft, wo sie weiter als Frachter fuhr. 1939 wurde sie Finnlands erstes Museumsschiff, in Turku. Seit 1994 gehört sie zum Schifffahrtsmuseum Forum Marinum. Sie liegt seither in einem Schwimmdock und ist regelmäßig in der Werft, um erhalten zu werden. Seit 2018 wird sie von der Ruissalo-Werft repariert und soll 2020 oder 2021 wieder zu besichtigen sein.

Sigyn ist 46,2 m lang, 9,3 m breit und verdrängt 500 t. Der Antrieb erfolgte über eine Barktakelage mit 1000 m2 Segelfläche. Die Besatzung bestand aus 10-11 Mann.

Die Sigyn besichtigte ich im August 2017 in Turku:

 

Lars