Seitentitel

Titel: Die Biberfahrer, Einzelkämpfer im U-Boot-Krieg
Autor: Einrico Döring
Verlag: Verlagsbuchhandlung Schnier
Erscheinungsjahr: 2008
ISBN: 978-3-9811361-0-4
Seiten: 128
Fotos: schwarzweiss
Preis: ca. 18,90 €

Umgeben von nur 3 mm Stahlblech, begleitet von Angst und anfänglichem Idealismus, sollten sie 1944/45 noch eine Wende im längst aussichtslosen U-Boot-Krieg herbeiführen - die Biberfahrer mit ihren Einmann-U-Booten. Doch hatten sie angesichts der alliierten Übermacht und der vielen technischen Probleme dieser unausgereiften Tauchboote überhaupt eine reale Chance?

Die meisten von ihnen kehrten nie zurück. Einige der wenigen Überlebenden kommen in "Die Biberfahrer" erstmals zu Wort.

Titel

Titel: Mussolini's Navy. A Reference Guide to the Regia Marina 1930-1945
Autor: Maurizio Brescia
Verlag: Seaforth Publishing
Erscheinungsjahr: 2012
ISBN: 978 1 84832 115 1
Umfang: 240 Seiten mit zahlreichen Fotos, Zeichnungen und farbigen Profilen
Preis: 49,8 € (bei Collectio Navalis)

Inhalt

Dieses Buch beschreibt die italienische Marine während des Zweiten Weltkriegs, wobei Werften, Basen, Küstenschutz, Organisation, Operationen, Schiffe, Marineflieger, Tarnschemen, Flaggen, Uniformen, Ränge und bekannte Offiziere behandelt werden.

Titel

Titel: Die Versorger der „Grauen Wölfe“ Einsatz und Schicksal der deutschen U-Tanker 1941 -1944
Autor: Axel Urbanke
Verlag: Luftfahrtverlag-Start
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN: 978-3-941437-14-2
Umfang: 336 Seiten mit vielen s/w und Farbfotos, sowie Karten und Farbgrafiken
Sprache: zweisprachig deutsch - englisch
Format: Querformat H = 24 cm, B = 28 cm
Preis: € 59,- zzgl. Versand ab Verlag

Inhalt

Wenig ist bis heute über die weltweit einzigartig gebliebenen deutschen U-Tanker vom Typ XIV, salopp „Milchkühe‟ genannt, veröffentlicht worden und das, was man da bislang zu lesen bekam, war äußert allgemein bzw. verkürzt, bis schlichtweg falsch. Der Autor und Verleger Axel Urbanke, der sich mit seinen Publikationen „Luftwaffe im Focus“ und „U-Boot im Focus“ sowie mit einigen Büchern, bereits einen exzellenten Namen gemacht hat, hat sich dieses wichtigen Teilaspekts der U-Bootkriegsführung angenommen und ein, im wahrsten Sinne des Wortes ,”gewichtiges‟ Werk abgeliefert, das für künftige Autoren keinen Raum mehr lässt.

Seitentitel

Titel: U-Boottyp XXIII
Autor: Eberhard Rössler
Verlag: Bernard & Graefe Verlag
Erscheinungsjahr: 2. erweiterte Auflage 2002
ISBN: 3-7637-6236-1
Seiten: 201
Fotos: s / w
Preis: 16 €

Klappentext

Der Kommandant von U 2336, dem erfolgreichsten U-Boot des Typs XXIII, erklärte nach der Rückkehr von seinem noch kurz vor Kriegsende erfolgten Einsatz über das Boot:
 

" Für kurzfristige Unternehmungen in Küstennähe ein ideales Boot, schnell, wendig, einfache Tiefensteuerung, geringe Ortungs- und Angriffsfläche! Der Gegner ahnte mehr, dass ein Boot da war, als dass er einen klaren Beweis und die Position erhielt."

Seitentitel

Titel:   Vom Original zum Modell: Uboottyp II - Die "Einbäume"
Autor: Eberhard Rössler 
Verlag: Bernrd & Graefe
Erscheinungsjahr: 1999
ISBN: 3-7637-6023-7
Seiten: 88
Fotos: s/w
Preis: 12,40 €

Die 50 kleinen Unterseeboote der Typen II A - Typ II D wurden von ihren Besatzungen teils liebevoll teils etwas spöttisch "Einbäume" genannt. Die meisten Ubootfahrer der Kriegsmarine haben auf ihnen ihre erste praktische Ubootausbildung erhalten.

Titel

Titel: German Naval Camouflage Volume 1 1939-41
Autor: John Ausmussen und Eric Leon
Verlag: Seaforth Publishing
Erscheinungsjahr: 2012
ISBN: 978-1-84832-142-7
Umfang: 192 Seiten mit farbigen Profilen, schwarzweißen und farbigen Fotos
Preis: ca. 50 €

Inhalt

John Ausmussen, der für die Seite www.bismarck-class.dk bekannt ist hat zusammen mit Eric Leon den ersten Band einer englisch-sprachiges Serie über die Anstriche der Reichs- und Kriegsmarine herausgebracht. Der erste Band umfasst laut Titel die Zeit von 1939-41, enthält aber auch bei den Schiffen, die vor 1939 in Dienst gestellt wurde, auch ältere Tarnschemen. Der Titel kann den Eindruck erwegen, dass alle Schiffstypen berücksichtigt sind, tatsächlich sind nur die Schlachtschiffe der Scharnhorst- und Bismarck-Klasse, die Kreuzer der Deutschland-, Admiral Hipper-, Emden-, Königsberg-, Leipzig- und Nürnberg-Klasse sowie die Zerstörer der Typen 1934, 1934A, 1936 und 1936A enthalten.

 

06.02.1922 - 90 Jahre Washingtoner Flottenvertrag

 

Titel

Titel: Warships after Washington. The Development of the Five Major Fleets 1922-1930
Autor: John Jordan
Verlag: Seaforth Publishing
Erscheinungsjahr: 2011
ISBN: 978 1 84832 117 5
Umfang: 335 Seiten mit Schwarz-Weiß-Fotos und Skizzen
Preis: ca. 38€

Inhalt

Der vor 90 Jahren (siehe Jahrestage) geschlossene Washingtoner Flottenvertrag sollte nach dem Ersten Weltkrieg ein maritimes Wettrüsten der Sieger dieses Kriegs (Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan und USA) verhindern. Dies gelang in Bezug auf Großkampfschiffe auch, allerdings konnte der Vertrag ein Wettrüsten bei den kleineren Schiffstypen nicht verhindern. Besonders bekannt ist das Wettrüsten bei den Schweren Kreuzern - ein Schiffstyp, der aus den Regeln dieses Vertrags entstand.

Scharnhorst-Spezial

 

Seitentitel

Titel: Scharnhorst
Autor: Waldemar Trojca
Verlag: VDM
Erscheinungsjahr: 2011
ISBN: 978-3-86619-061-0
Seiten: 134
Preis: 29,90 € (Fachbuchhandlung Christian Schmidt)

Inhalt

Nach einer einseitigen Einführung, welche sehr kurz den Hintergrund zum Entwurf der Scharnhorst-Klasse und den Eckdaten des Baus der beiden Schiffe dieser Klasse darstellt, schließt sich ein sechsseitiger Teil mit maßstäblichen Zeichnungen in 1/200 an, in welchem die vorderen Aufbauten und der Bereich um den Schornstein in Fünf-Seiten-Ansichten gezeigt werden.

Titel

Titel: Struggle for the Middle Sea. The Great Navies at War in the Mediterrean 1940-1945
Autor: Vincent O'Hara
Verlag: Conway
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-1-84486-102-6
Umfang: 324 Seiten mit Karten und einigen Schwarz-Weiß-Fotos
Preis: 27 €

Inhalt

Das Mittelmeer war während des Zweiten Weltkriegs einer der Hauptschauplätze des Seekriegs. Die bisherige Geschichtsschreibung ist stark durch britische und deutsche Mythen geprägt, z.B. dass die Royal Navy bereits ab 1940 das Mittelmeer dominierte oder dass die italienische Marine größtenteils scheiterte ("was ist das dünnste Buch..."). Der Autor dieses Buch macht sich daran, diese Mythen zu überprüfen.

Titel

Titel: British Cruisers Two World Wars and After
Autor: Norman Friedman
Verlag: Seaforth Publishing
Erscheinungsjahr: 2010
ISBN: 978 1 84832 078 9
Umfang: 432 Seiten mit Schwarz-Weiß Fotos, Skizzen und Plänen
Preis: 63-68 €

Inhalt

Lange war British Cruisers of World War Two von Alan Raven und John Roberts das einzige umfassende Werk über britische Kreuzer, was aber schon lange vergriffen ist. Umso aufregender war die Nachricht, dass Friedman nach den Büchern über die US Marine und britische Zerstörer sich jetzt auch den britischen Kreuzern widmet.