Titel

Titel: Kreiser I ranga Pamjat Asowa (Крейсер I ранга "Память Азова", Мидель-шпангоут № 45 )
Autor: R.W. Kondratenko
Verlag: Gangut
Erscheinungsjahr: 2016
ISBN: 978-5-85875-501-2
Umfang: 172 Seiten mit zahlreichen Plänen und Fotos
Preis: 31,2 €

Inhalt

Die Serie Midel-Schpangout von Gangut behandelt die Schiffe der verschiedenen russischen Flotten. Diese Ausgabe widmet sich dem russischen Panzerkreuzer Pamjat Asowa (Память Азова/Pamiat Azova). Das als  Kreuzer 1. Ranges klassifizierte Schiff war von 1890-1919 im Dienst der russischen Marine.

Titel Klipper Arek und Wsadnik

Titel: Klippera Abrek i Wsadnik (винтовым клиперам « Абрек » и «Всадник»)
Autor: Juri Likin und Aleksej Loginow
Verlag: Morskaja Kampanija (Морская кампания)
Erscheinungsjahr: 2016
ISBN: -
Umfang: 64 Seiten mit zahlreichen Plänen, Fotos und Bildern
Preis: ca. 11 €

Inhalt

Dieses russisch-sprachige Heft der Serie Morskaja Kampanija (Морская кампания) behandelt die 1859-62 gebauten russischen Korvetten Abrek (Абрек) und Wsadnik (Всадник), die von der russischen Marine als (Schrauben-)Klipper klassifiziert waren. Zumindest die Ausgaben dieser Serie in den letzten Jahren haben, wie hier, einen klaren Fokus auf einer bestimmten Klasse.

British Warship Recognition Volume III: Cruisers 1865-1939, Part 1: Titel

Titel: British Warship Recognition Volume III. The Perkins Identifikation Albums. Cruisers 1865-1939, Part 1
Autor: Richard Perkins
Verlag: Seaforth Publishing
Erscheinungsjahr: 2017
ISBN: 978-1-4738-9145-6
Umfang: 192 Seiten mit zahlreichen Zeichnungen
Preis: 60 Britische Pfund

Inhalt

Im National Maritime Museum in Greenwich lagert die Sammlung von Richard Perkins, die aus 11.000 Fotos und acht Bänden mit Zeichnungen britischer Schiffe aus der Zeit von 1860 bis 1939 besteht. Die Bänder mit den Zeichnungen werden jetzt nach und nach als British Warship Recognition. The Perkins Identifikation Albums veröffentlicht. Die ersten beiden Bände enthielten britische Panzerschiffe, Schlachtschiffe, Schlachtkreuzer, Flugzeugträger und Seeflugzeugträger. Band 3 ist der erste über britische Kreuzer.

Titel Fighting the Great War at Sea von Norman Friedman

Titel: Fighting the Great War at Sea. Strategy, Tactics and Technology
Autor: Norman Friedman
Verlag: Seaforth Publishing
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 1 84832 189 2
Umfang: 416 Seiten mit vielen Schwarz-Weiß-Fotos, einigen Karten und Plänen
Preis: 36 - 45 Britische Pfund (ca. 42 - 52 €)

Inhalt

Dieses Buch behandelt die Strategien, Taktiken und Technologien der Marinen im Ersten Weltkrieg. Der Schwerpunkt liegt dabei klar bei der britischen Royal Navy. Daneben wird auch die deutsche Kaiserliche Marine behandelt. Die anderen beteiligten Marinen kommen nur am Rande vor. Beschrieben werden u.a. die schiffbaulichen Kapazitäten, Blockade, Handelskrieg, die Schlachtflotten, Küstenbeschuss, Landungsoperationen, Schnellboote, U-Boote, U-Jagd-Techniken und U-Jagd-Schiffe und Minenkrieg. Die Abschnitte über die britische Marine sind lesenswert und sehr detailliert. Die Abschnitte über die deutsche Marine leiden meiner Meinung nach merklich darunter, dass der Autor sich auf englisch-sprachige Literatur stützt. Sie sind sehr viel weniger detailliert und enthalten teilweise zeitgenössische britische Mutmaßungen. Der Abschnitt über die Schlussfolgerungen konzentriert sich stark auf die Strategie - in Bezug auf Technologie findet man sie nur in den Bildlegenden (z.B. das die meisten Marinen der Meinung waren, dass sich schnelle, schwach gepanzerte Schiff bewährt hätten).

 

31.05.1916 - 100 Jahre Skagerrakschlacht/Battle of Jutland

 

Titel Wir wurden wie blödsinnig vom Feind beschossen Menschen und Schiffe in der Skagerrakschlacht 1916

Titel: "Wir wurden wie blödsinnig vom Feind beschossen" Menschen und Schiffe in der Skagerrakschlacht 1916
Autoren: Kathrin Orth und Eberhard Kliem
Verlag: Carola Hartmann Miles-Verlag
Erscheinungsjahr: 2016
ISBN: 978-3-945861-34-9
Umfang: 230 Seiten, 10 Abbildungen
Preis: 19,80 €

Inhalt

"Noch ein Buch über Skagerrak!" wird manch einer denken, wenn er die Überschrift dieses Beitrags liest, aber es ist keine neuerliche Schlachtenbeschreibung mit anschliessender Analyse des Ausgangs. Sowas gibt es ja schon zur Genüge und natürlich haben auch solche Bücher ihre Daseinsberechtigung, wenn sie denn wirklich etwas neues beizutragen haben. Das gelingt aber nicht vielen.

 

31.05.1916 - 100 Jahre Skagerrakschlacht/Battle of Jutland

 

Titel Jutland The unfinished battle

Der Enkel des britischen Oberbefehlshabers in der Skagerrakschlacht, Nicholas Jellicoe, hat zum 100. Jahrestag der Schlacht die Seite www.jutland1916.com und das Buch Jutland The unfinished battle veröffentlicht (siehe Jahrestage auf Modellmarine).

 

31.05.1916 - 100 Jahre Skagerrakschlacht/Battle of Jutland

 

Titel Jutland The German Perspective

Über die Skagerrakschlacht vor 100 Jahren sind schon viele Bücher erschienen und in noch mehr Büchern findet man Kapitel über die Schlacht (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Jutland The German Perspective ist meiner Meinung nach eines der besten Beschreibungen der Schlacht.

Titelseite Warship 05 Protected cruiser Gelderland

Titel: Protected cruiser Gelderland (Warship No. 05)
Autor: Jantinus Mulder
Verlag: Lanasta
ISBN: 978-90-8616-195-9
Seiten: 48 Seiten mit Fotos und Zeichnungen
Preis: 14,95 €

Inhalt

Der niederländische Verlag Lanasta hat sich in seiner englisch-sprachigen Warship-Serie zum ersten Mal einem Schiff aus der Zeit um 1900 gewidmet: dem niederländischen Geschützten Kreuzer Gelderland der Holland-Klasse.

Titel Schiff Profile S.M.S. Charlotte

Titel: S.M.S. "Charlotte". Segelschulschiff der Kaiserlichen Marine. Schiff Profile 18
Autor: Olaf Rahardt
Verlag: Unitec-Medienvertrieb
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: -
Umfang: 48 Seiten mit zahlreichen Schwarz-Weiß-Fotos und zum Teil farbigen Plänen.
Preis: 11,8 €

Inhalt

In der Serie Schiff Profile sind bisher hauptsächlich Hefte über Schiffe der Bundesmarine/Deutsche Marine und Volksmarine erschienen. Jetzt ist das erste Heft über ein Schiff der Kaiserliche Marine herausgekommen: Nr. 18 über die Gedeckte Korvette SMS Charlotte.

Titel

Titel: Kreiser Zabiyaka («Крейсер «Забияка») (N° 36)
Autor: S.D. Klimowskii
Verlag: Gangut (Гангут)
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978-5-9044180-65-2
Umfang: 154 Seiten mit zahlreichen Plänen und Schwarz-Weiß-Fotos
Preis: 699 Rubel (ca. 14 €, bei Navarin.ru)

Inhalt

Die russische Marine erhielt in den 1870ern eine Reihe von Kreuzern (Korvetten), die u.a. für den Handelskrieg gegen Großbritannien gedacht waren. Eines dieser Schiffe war die Zabiyaka (Zabijaka, Забияка), die 1878-79 von Cramp in Philadelphia gebaut wurde. Der Kreuzer hatte Schraubenantrieb und eine Barketine-Takelage. Trotz seiner schnell veralteten Eigenschaften war das Schiff lange in Dienst und wurde erst im Russisch-Japanischen Krieg 1904 von japanischer Belagerungsartillerie in Port Arthur versenkt. Aus dem Gangut-Verlag ist eine russisch-sprachige Monogrophie mit englisch-sprachigen Bildunterschriften über die Zabiyaka erschienen.