Drucken

alt


Buchreihe Marine-Arsenal
Titel: Torpedoschiffe und Zerstörer der K.u.K. Marine
Verlag: Podzun-Pallas-Verlag
Autor: Erwin Sieche
Umfang: 48 Seiten mit SW-Bildern, Zeichnungen und Skizzen
Erscheinungsdatum: 1996
ISBN: 3790905461
Preis: Auf dem Heft 19,80 DM ~10,10 Euro

Inhaltsübersicht:



Dieser Band beginnt mit dem Kapitel "Torpedoschiffe und Torpedofahrzeuge (Zerstörer)", der "Die Torpedoschiffe der ZARA-Klasse (ZARA, SPALATO, SEBENICO, LUSSIN)" mit Fotos und kleinen Ansichtsskizzen folgt. Weiter geht es dann mit "Die Torpedoschiffe PANTHER und LEOPARD", von denen auch Fotos gezeigt werden, dem "Torpedoschiff TIGER" gefolgt von "Die Torpedofahrzeuge der Klasse METEOR (METEOR, BLITZ, KOMET)", von denen auch Fotos und einige kleine Seitenrisse und Draufsichten der einzelnen Bauzustände und ein Segelplan gezeigt wird. Über "Die Torpedofahrzeuge PLANET und TRABANT" mit Bildern, Seiten- und Draufsicht geht es weiter mit dem "Torpedofahrzeug SATELLIT" zum "Torpedofahrzeug MAGNET", die auch mit Bildern, Seitenansichten und Draufsichten vorgestellt werden. Dann folgt eine große Rubrik über "Die Torpedofahrzeuge der HUSZÁR-Klasse", die größeren Seiten- und Aufsichten, sowie vielen guten Detailfotos beinhaltet. Wie auch schon bei der vorherige Rubrik mit Bildern und Skizzen folgen nun die beiden Rubriken über "Die Torpedofahrzeuge der TÁTRA-Klaase" und "Die Torpedofahrzeuge der Klasse Ersatz-TRIGLAV". Zum Abschluß ist nach der Rubrik über "Den verstärkten Typ TÁTRA" und die Rubrik "Planungen während des Krieges" zu finden.
Nun folgen wieder die "Internationalen Flottennachrichten und Marinerundblick" auf fünf Seiten, denen ,"Die Historische Seite" mit dem Thema: "Vor 110 Jahren: Panzerschiffe aus Deutschland für China" folgt. Die Rubrik über "Alte Kriegsschiffe auf Postkarten" beschließt nun dieses Heft mit dem Niederländischen Küstenpanzerschiff JACOB VAN HEEMSKERK.

Fazit:


Ein Heft über Einheiten der K.u.K. Marine mit teilweise sehr schönen Detailfotos und einer guten Zusammenfassung der einzelnen Schiffe. Auch die vielen Skizzen geben, obwohl teilweise sehr klein, sehr gut die vielen Bauzustände der Schiffe wieder.
Empfehlenswert