Drucken

Titel

Titel: Ships of the World 2 2011 No 737
Verlag: Kaijinsha
Erscheinungsjahr: 2011
Umfang: 178 Seiten mit Schwarz-Weiß und Farb-Fotos sowie DVD
Preis: 1286 Yen (ca. 11,3 €)

Inhalt

Ships of the World ist eine japanisch-sprachige Zeitschrift, deren Schwerpunkt bei Schiffen ab dem 20. Jahrhundert und insbesondere modernen Schiffen liegt. Die besprochene Ausgabe enthält eine Vielzahl von kurzen Artikeln.

Einige bestehen aus drei, vier groß abgedruckten Farbfotos, z.B. über das neue japanische Jagd-U-Boot Kenryu, das japanische Polarforschungsschiff Shirase II (AGB-5003), Computer-Grafiken von geplanten Kriegsschiffen verschiedener Marinen, das japanische Erprobungsschiff Asuka, amerikanische Träger bei einer amerikanisch-südkoreanischen Übung, russische Schiffe, eine amerikanisch-japanische Übung zum Abschuss von ballistischen Raketen (mit ausklappbaren großen Farbfoto der Shiloh und Myoko), den italienischen Träger Cavour (siehe Beispielseite unten), den britischen Träger Ark Royal, das neue Kreuzfahrtschiff Disney Dream, Mehr Fotos finden sich in einem kurzen Artikel über das indische Küstenwachschiff Vishwast, einer Kreuzfahrt mit der Costa Pacifica durch das Mittelmeer und von dem Kreuzfahrtschiff Allure of the Seas. Weitere Farbfotos zeigen diverse heutige zivile und militärische Schiffe (eventuell aktuelle Nachrichten?). Ein kurzer Artikel mit schwarz-weißen Fotos zeigt das japanische Landungsschiff Kunisaki bei einer Katastrophen-Übung. Dazu gibt es noch ein Artikel mit diversen Fotos, z.B. ein Foto der japanischen Flotte 1904 und des russischen Geschützten Kreuzers Pamiat Merkuria.

Beispielseite

Ein längerer Artikel mit vielen Schwarz-Weiß-Fotos beschreibt die Entwicklung der Kriegsschiffs-Technologien von den frühen Dampfschiffen bis heute, weitere Artikeln beschäftigen sich heutigen Technologien auf Kriegsschiffen und japanische Flottenparaden in den 1960ern (siehe Beispielseite oben) Sehr Text-lastige Artikel - nicht das dies allgemein negativ wäre, ich kann nur leider kein Japanisch - beschreiben die Erinnerungen von japanischen Marineoffizieren aus dem Zweiten Weltkrieg. Weitere Rubriken sind Besuche von Kreuzfahrtschiffen in Japan, Buchbesprechungen und diverse Nachrichten.

Beispielseite

Diese Ausgabe enthält eine DVD mit Filmen über das japanische Polarforschungsschiff Shirase II sowie die Stapelläufe des Zerstörer Akizuki (Typ 19DD, des Jagd-U-Boots Kenryu (Typ 19SS) und eines Minensuchers des Typs 20MSC). Die Filme zeigen nicht jedes Detail, sie sind Propaganda für die japanische Marine - aber enthalten aber auch für Modellbauer interessante Ansichten.

Fazit

Diese Ausgabe der Ships of the World ist insbesondere für diejenigen, die sich für Schiffe aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg bis heute interessieren, interessant. In manchen Fällen hätte man sich mehr Fotos von einem Schiff statt mehr Artikel gewünscht - und der Wunsch Japanisch lesen zu können keimt mal wieder auf. Aber die großformatigen, hochqualitativen Fotos lohnen sich auch so.

alt guter Durchschnitt

Lars