Drucken

U-Boot USS Torsk in Baltimore

Das US-amerikanische U-Boot USS Torsk (SS-423) gehört zur Tench-Klasse, von der von 1944 bis 1951 29 Boote gebaut wurden. Die Klasse war eine verbesserte Version der Balao-Klasse, die wiederum eine verbesserte Version der Gato-Klasse war. Die Tench-Klasse hatte eine größere Reichweite, konnte mehr Torpedos mitführen und hatte eine verbesserte Anordnung der Ballasttanks, was die Schockresistenz erhöhte. Torsk gehörte zu den U-Booten der Balao- und Tench-Klasse, die im Rahmen des Fleet Snorkel-Programms modernisiert wurden.

Das Fleet Snorkel-Programm war eine billigere Variante der GUPPY-Umbauten. Die Boote erhielten einen neuen Turm mit einem Schnorchel, Bug und Antrieb wurden jedoch nicht verändert. Damit waren diese U-Boote im Vergleich zu den GUPPY-Umbauten weniger leistungsfähig.

Torsk war nach dem Umbau 95,2 m lang, 8,3 m breit und verdrängte 2040 t (aufgetaucht) bzw. 2410 t (getaucht). Der Antrieb bestand aus vier Dieselmotoren mit 5400 PS, die über Wasser eine Geschwindigkeit von 18 kn ermöglichten. Unter Wasser erfolgte der Antrieb über zwei batteriegetriebene Elektromotoren mit 2740 PS, womit 9 kn erreicht wurden. Die Besatzung setzte sich aus 83 Mann zusammen. Die Bewaffnung bestand aus zehn 53,3 cm-Torpedorohren, für die 28 Torpedos mitgeführt wurden.

Torsk wurde 1944 von dem Portsmouth Naval Shipyard in Kittery gebaut. Sie diente 1945 noch während des Zweiten Weltkriegs im Pazifik, wo sie zwei japanische Geleitschiffe und zwei kleine Frachter versenkte. Nach dem Krieg wurde das U-Boot in den Atlantik verlegt und war in New London stationiert, wo es überwiegend als Schulboot diente. 1952 erfolgte der Fleet Snorkel-Umbau. Torsk diente danach weiter im Atlantik und war in Norfolk stationiert. Sie war 1962 an der Blockade Kubas während der Kuba-Krise beteiligt. 1964 wurde sie außer Dienst gestellt und diente danach von Washington aus noch bis 1971 als Schulboot. Danach wurde sie aus der Marineliste gestrichen und ist seither in Baltimore als Museumsschiff zu besichtigen.

Für ein Modell der Torsk im Fleet Snorkel-Zustand braucht man einen Bausatz der Gato/Balao/Tench-Klasse für den Rumpf. Den Turm gibt es von Mulsanne's Model Corner im Maßstab 1/350 und 1/700.

Die Torsk habe ich im Juni 2017 in Baltimore besichtigt:

 

Lars