Drucken

 

21.-27.05.1941 - 80 Jahre Unternehmen Rheinübung

 

Schlachtschiff Bismarck (1/700)


Vor 80 Jahren, fuhr das deutsche Schlachtschiff Bismarck seinen einzigen Einsatz während des Unternehmens Rheinübung (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Bei ihrer Versenkung am 27. Mai 1941 starben 2106 Mann.

Das Modell

Mein Modell des deutsche Schlachtschiffs Bismarck ist aus dem Bausatz von FlyHawk (Bausatzbesprechung) gebaut und stellt die Bismarck an Anfang der Schlacht in der Dänemarkstraße mit der Hood dar.

Der Bausatz ist nicht einfach zu bauen, da man drei Baupläne hat. Einer für den Bausatz, einer für das Holzdeck und einer für die Ätzteile, und alle sind nicht aufeinander abgestimmt. Das merkt man, wenn man die Atzteile zerlegen muss, weil ein Teil des Bausatz, das man vorher angeklebt hat, im Wege ist.

Bei meiner Bismarck habe ich ein paar Änderungen vorgenommen. Da waren die Ruderboote auf dem Oberdeck weg zulassen, auch die Ruderboote zwischen dem Schornstein und der Brücke. Die hatte sie nur in der Nordsee dabei. Die 3,7-cm-Flak aus den Bausatz habe ich durch die  alten von FlyHawk getauscht, weil die leichter zu bauen waren. Das Innenleben der Radarantennen habe ich auch weg gelassen, da ich nicht den Nerv dazu hatte.

Schlachtschiff Bismarck (1/700)

Als ich mit den Ätzteilen laut Bauanleitung fertig war, hatte ich noch ein paar Teile übrig: das waren Reling für die Brückenaufbauten (nicht im Bauplan angegeben), Halterung für die Trommeln und sonstige Teile, die ich, nachdem ich gefunden hatte, wohin sie gehören, angebracht habe.

Die Bemalung war dann auch eine Herausforderung, da es viele unterschiedlichen Angaben gab: von der Tarnung der Türme, ob die Fliegerkennzeichnung auf den Türmen gelb oder grau übermalt war, ob die Fliegerkennzeichnung auf den Decks vorne und achtern vorhanden oder nicht waren... Ich habe dann ein Bild gefunden, auf dem man die Tarnung gut sieht. Die Farben sind alle von WEM.

Schlachtschiff Bismarck (1/700)

Den Bau der Bismarck hat mir Spaß gemacht, obwohl ich sie öfters in den Mülleimer schmeißen wollte.

Patrick Vogel