Das Original

Die französischen Marineflieger erhielten 1959 zehn Flugboote des Typs Martin P5M-2 Marlin, die Short Sunderland ersetzten. Diese Marlin waren ursprünglich für die US Navy entworfen worden. Sie ersetzten dort die Martin PBM Mariner als Seepatrouillen- und U-Jagdflugzeug. Im Vergleich zur Mariner war der Rumpf optimiert worden und sie erhielt ein konventionelles Leitwerk. Die Möwenflügel wurden beibehalten, um die Triebwerke möglichst weit aus dem Spritzwasser zu halten. Die Marlin flog 1948 zum ersten Mal und diente von 1952-67 für die US Navy. Die Version P5M-2 (später SP-5B) erhielt ein T-Leitwerk und magnetische Sensoren am Heck und hatte keine MG als Selbstbewaffnung mehr. Insgesamt 285 Marlin wurden gebaut, die bei der US Navy, US Coast Guard und der französischen Marine flogen.