Das Original

Die japanischen Selbsverteidigungskräfte betreiben insgesamt 30 Hawker Beechcraft U-125A, 27 davon für Such- und Rettungsaufgaben (SAR). Die Hawker Beechcraft U-125A beruht auf der Hawker 800. Diese wurde ursprünglich als de Havilland DH125 Jet Dragon als Geschäftsreiseflugzeug entwickelt und flog erstmals 1962. Sie wurde 1963-2013 als Hawker Siddeley HS.125, British Aerospace 125, Raytheon Hawker 800 und Hawker Beechcraft 800 produziert. Die U-125A der japanischen Luftwaffe sind mit einem speziellen Suchradar unter der Rumpf und einem System zum Ausstoß von Leuchtsignalen und Markerbojen ausgerüstet. Sie sind für Operationen über dem Meer durch verbesserten Schutz gegen durch Salzwasser bedingte Korrosion geschützt.