Modellsuche

Suchen


Xotic: Dornier Do 22 1/72 Drucken
Samstag, 10. Februar 2007 um 23:27
Xotic: Dornier Do 22 1/72

Modell: Dornier Do 22
Hersteller: Xotic 72
Maßstab: 1/72
Art.Nr.: 2026
Preis: ca. 25 $

Das Original


In den dreißiger Jahren blühte die deutsche Luftfahrtindustrie regelrecht auf und es wurde eine Vielzahl bekannter Flugzeuge entwickelt. Eine der aufblühenden Firmen war Dornier. Dornier entwickelte eine Vielzahl sehr bekannter Muster für die Luftwaffe und reihte sich auch in den Reigen der Wasser-Mehrzweckflugzeuge mit einem entsprechenden Modell ein.
Im Gegensatz zu den bekannten Schöpfungen von Dornier blieb aber diese als Do 22 benannte Maschine nahezu unbekannt.
Dornier schuf einen eleganten abgestrebten Hochdecker der sowohl mit Schwimmern als auch mit einem Landfahrwerk ausgerüstet werden konnte. Obwohl ordentliche Leistungen erzielt wurden, vergab das RLM keinen Bauauftrag für die Luftwaffe.
Insgesamt wurden 28 Maschinen produziert, von denen 12 nach Griechenland, weitere 12 nach Jugoslawien und die restlichen 4 nach Finnland geliefert wurden.

Der Bausatz


Weitgehend unbekannt wie das Original ist auch der Hersteller Xotic, zumindest hier in Deutschland. Auch unter dem Label Aviation Usk bekannt, handelt es sich bei der in den USA/Nebraska beheimateten Firma um einen typischen Vertreter der Short Run Philosophie.

Wenn man die Kartons solcher Firmen öffnet erwartet man meist nichts Gutes. Aber weit gefehlt. Die Qualität der Spritzlinge ist für einen Kleinserienhersteller sehr ordentlich. Die Detaillierung der Oberfläche ist zwar nicht komplett, jedoch sind die markanten Linien da und entsprechende Gravuren fein ausgeführt. Gleiches gilt auch für die Darstellung der stoffbespannten Stahlrohr-Rumpfkonstruktion. Zusätzlich finden sich im Karton noch einige Resinteile für Cockpit und Kleinteile. Auch die Resinbauteile sind von guter Gussqualität.
Die Oberfläche der Spritzgussteile ist glatt und die Teile selber sind nahezu gratfrei.



Short Run üblich fehlen die Paßstifte. Die hintere Cockpithaube und die Windschutzscheibe sind als Vacubauteil beigelegt. Die Windschutzscheibe für den Piloten muss aber aus einem Klarsichteil in Eigenanfertigung selbst hergestellt werden, da das Vacuteil zumindest bei meinem Bausatz nicht brauchbar ist. Gleiches gilt für ein paar kleinere Streben die aus selbsgezogenen Gußästen hergestellt werden müssen. Insgesamt besteht der Bausatz aus 58 Spritzgussteilen, 18 Resin- und 2 Vacuteilen.
Die größte Schwierigkeit bei diesem Bausatz sehe ich in der etwas komplex gestalteten Flügel/Fahrwerks (bzw. Schwimmer) Verstrebung



Der Bausatz ermöglicht den Bau von insgesamt sechs unterschiedlichen Maschinen. Sowohl Land als auch Wasserversion sind möglich. Ein kleines Manko der Landversion sind sie direkt an den Radverkleidungen angegossenen Reifen.
Der Decalbogen ermöglicht den Bau von Flugzeugen aller Einsatzländer. Die Decals machen einen sehr sauber gedruckten Eindruck. Die Farben sind kräftig, stimmig und ohne Versatz, der Trägerfilm ist sehr dünn.

Soweit ich weiß existiert die Firma Aviation Usk/Xotic nicht mehr bzw. steht zum Verkauf. Wer also Interesse an diesem Modell hat und seiner habhaft werden kann sollte es ruhig kaufen.

Fazit


Eine Luftfahrtrartät, die für den Freund deutscher Flugzeuge sicherlich sehr interessant ist.
Ein für Short Run schöner, aber auf Grund der Verstrebungen auch leicht komplexer Bausatz.
Empfehlenswert und mittlerweile eine Rarität!
+ einziges erhältliches Modell dieses Flugzeugs
+ gute Short Run Qualität
+ sechs Versionen möglich

- nur schwer erhältlich
- Vacukanzel mit Schwächen
- nicht für Anfänger

Wolfgang Henrich