Modellsuche

Suchen


Philipp Reed - Historischer Schiffsmodellbau Drucken
Freitag, 09. November 2007 um 14:58
Titelbild
Titel: Historischer Schiffsmodellbau
Autor: Philipp Reed
Sprache: deutsch
Verlag: Modellwerft Fachbuch
ISBN: 978-3-88180-724-1
Preis: 15,- Euro

Inhaltsverzeichnis

  • Über den Autor
  • Vorbemerkung
  • Das Schiff
  • Einleitung
  • Die Werkstatt
  • Bau des Modells
  • Der Rumpf
  • Rüsten und Püttinge
  • Decks und Bewaffnung
  • Der Glockenstuhl
  • Das Heck
  • Der Bug und das Galion
  • Karrondaden, Taue und Boote
  • Hängemattennetze und andere Details
  • Schnitzen der See
  • Masten, Spieren, Rahen und Takelung
  • Details die an den Mast gehören
  • Auftakelung
  • Anmerkung zur Erstellung eines Planes zur Bemastung und Takelung
  • Anker und Hecklaterne
  • Flaggen
  • Epilog
  • Wie man das Modell fotographiert
  • Biblographie


Beschreibung


Dieses Büchlein (136 S.) zeigt in 384 sw-Bildern wie der Autor Philip Reed ein Modell der HMS Majestic, einem 74-Kanonen-Schiff, aufbaut und ausrüstet.
Das Modell bildet ein Schiff ab, das 1785 zu Wasser gelassenen und 1790 in Dienst gestellt wurde. Es war, unter vielen anderen Gefechten, bei der Schlacht am Nil 1798 dabei und war an der Kaperung der USS President 1815 beteiligt, bevor es 1816 abgebrochen wurde.
Philip Reed ist Berufsmodellbauer der – über das Modellschiff der USS Constitution von Revell als Erwachsener wieder zum Modellbau gekommen – seinen Lehrerberuf aufgegeben hat, um mit seinem Hobby seinen Unterhalt zu bestreiten. Sein Buch ist entstanden durch die Einsicht, dass ein photographischer Schritt-für-Schritt-Leitfaden vielen Hobbygenossen ein gutes Werkzeug wäre, das ihm selbst immer fehlte.
Das Modell ist ein Wasserlinienmodell aus Vollrumpf-Holz, den er aber auf interessante Weise innen aushöhlt und ausbaut. Das Schiff wird auf einer hölzernen, geschnitzten See dargestellt.
Da der Autor versucht dem "Leser" das Handwerk über Bilder zu vermitteln, denke ich, es wäre nur gerecht, wenn auch ich das Buch über einige Bilder beschreibe:



Bilder der Erstellung des Rumpfes aus zwei Holzblöcken, innen ausgehöhlt und längs zusammengefügt.




Püttingseisen – der Wahnsinn, oder?




Herstellung der Beiboote

Fazit


Das Buch zeigt – ähnlich den Bauberichten in einem Forum – den Werdegang eines wunderschönen Schiffsmodells von einem Profi. Natürlich kann diese Arbeit mit einem Hrn. Fröhlich nicht mithalten, der auch die kleinsten Details seiner Modelle fertigt, wie das die Schiffsbauer früher getan haben. Andererseits braucht man für seine Modelle aber auch ein Extra Zimmer zum Aufstellen, oder? Im Maßstab 1/144 geht zwar das ein oder andere Detail unter und auch die historische "Korrektheit" wird zweifelhafter .. dafür paßts aber auch in eine normale Etagenwohnung.
Wirklich erfahrene Modellbauer im Scratchbau werden nur punktuell neue Hinweise finden. Weniger Erfahrene (wie ich) finden hier eine sehr gute Anleitung für vielerlei Details – wie macht man Püttingeisen? Wie einen Charlie Nobel, … etc.. Dabei werden überall Tipps aus der Praxis vermittelt, die einem Neuling sonst erst über sehr viele Versuche und Fehler klar werden können. Der Nachteil natürlich: man kann den Autor nicht – wie die „Profis“ im Forum – nach Erläuterungen fragen …
Zusammenfassend:
+ über 380 Bilder, die im Schritt-für-Schritt-Verfahren die Entstehung eines 74-Kanonenschiffes zeigen
+ Preis-Leistungs-Verhältnis
+ Beschreibungen eines Profis, mit vielen nützlichen Tipps
- Bilder leider alle Schwarz-Weiss
- Format leider etwas klein
- natürlich sinds immer noch viel zu wenig Bilder für so einen Bau - aber das ist kein echtes Minus, bei dem Buchpreis!
Marcus Koch