Modellsuche

Suchen


Segler nach IOM-Vorbild - Deck und Schotführung Drucken
Wenn ihr Fragen habt einfach eine Mail an Burkhardt
Freitag, 21. Januar 2005 um 11:38

So, jetzt auch wieder ein wenig vom Baufortschritt meines Seglers. Es wird jetzt immer mal wieder kleine Updates geben da es schwierig ist diese in eine Kategorie zu "zwängen". Also bitte nicht über teilweise schnelle Wechsel zwischen den Baugruppen wundern. Ich muss - da ich keinen Plan von der Materie habe - das "Rad" öfter neu erfinden und da kommt es schon mal vor das einige Baugruppen eher fertig sind als andere :-)
Das Vordeck
Neben dem Innenausbau werden gleichzeitig die Decks angepasst. Dazu verwende ich auf dem Bug 2mm Balsaholz welches ich (da ich nur 2mm x 100mm x 1000mm Platten habe) wieder in der Mitte zusammenleime. Die Nahtstelle wird dann mit einem 5mm x 15mm Fichtenholz in entsprechender länge stabilisiert, in welches später die Beschläge auf dem Deck geschraubt werden können. Das ganze Bauteil habe ich dann mit Porenfüller eingetrichen und nach dem Durchtrocknen noch eine Glasfasermatte auflaminiert und fertig ist das Vordeck! Wer jetzt will kann oder besser sollte auch gleich ein, zwei Wartungsöffnungen vorsehen, diese werden später mit Klebefolie verschlossen.
Das Ganze sieht dann wie folgt aus (hier noch im Rohbau gerade laminiert) und muss nur noch an den Rumpf aufgeklebt, angepasst und geschliffen werden!

Das Hauptdeck


Bei dem Hauptdeck gibt es eine kleine Abweichung beim Material. Hier benutzte ich 3mm Sperrholz welches wieder mit Porenfüller behandelt wurde. Auch hier gibt es zwei längliche Wartungsöffnungeng die später mit Klebefolie verschlossen werden, ausserdem eine Wartungsöffnung die mit einer Bonbon-Dose hergestellt wurde. Jetzt fehlt noch die öffnung für den Masten und ein Loch in dem die Ruderachse duch das Deck geführt wird. Damit kein Wasser in den Rumpf kommt wird die Mast-Öffnung mit einem selbstgebauten Faltenbalg verschlossen, davon aber später mehr!
Im Schiff wurde auch weitergebaut. Die Schotführungen und die Schot sind eingebaut. Ich habe mich für eine Umlaufschot entschieden da ich bei dieser weniger Wartung erwarte - die Schot ist immer durch die Federn gespannt. Der Weg der Schot beträgt 46 cm was ausreichend sein sollte und wie folgt aussieht:
SchotverlaufSchotaufhängung

Die Schotführung


Die Schotführung besteht aus zwei kugelgelagerten losen Umlenkrollen (Best.-Nr.:1390/10) von KDH, einer einfachen Feder und einer Ösenschraube. Der Faden der auf dem oberen Bild zu sehen ist, ist genau wie die Schot selber eine geflochtene Angelschnur mit 0,28mm Durchmesser und 33,9 kg Reißfestigkeit. Die Feder hält unter Deck nur die Schot stramm und wird wenn zuviel Zug auftreten sollte mit der Angelschnur begrenzt. Ob und wie sich dieses Patent von mir bewährt wird sich zeigen.
Damit ihr noch eine Übersicht von dem Schiff bekommt hier dann ein Foto wie es zur Zeit aussieht.IOM-Seglerrohbau

Das Ruderservo


Bei dem Ruderservo hat man nach Fertigstellung des Bootes das Problem, daß man nur schlechten Zugang zu dem Ruderservo hat. Löcher im Deck habe ich zwar schon genug, aber noch mehr wollte ich nicht. Deshalb habe ich diese Ruderservoaufnahme gebaut bei der man das Servo seitlich entnehmen kann. So sollte die Auswechselarbeit im Falle eines Defektes erheblich einfacher sein.
ServoaufnahmeServoaufnahme
Zum Anfang dieser Seite