Modellsuche

Suchen


Accurate Miniatures: Vought SB2U-1 und SB2U-2 Vindicator Drucken
Mittwoch, 04. März 2009 um 07:00
Modell: Vought SB2U-1 Vindicator
Hersteller: Accurate Miniatures
Maßstab: 1/48
Material: Polysterol
Art.Nr.: 480200
Preis: ca. 35,- Euro
Modell: Vought SB2U-2 Vindicator
Hersteller: Accurate Miniatures
Maßstab: 1/48
Material: Polysterol
Art.Nr.: 480201
Preis: ca 35,- Euro

 

Das Original

1934 schrieb die US Navy einen neuen trägergestützten Aufklärungs- und Sturzkampfbomber aus. Neben einem Eindecker wurden auch Entwürfe für einen klassischen Doppeldecker gefordert. An der Ausschreibung beteiligten sich Brewster mit der XSBA-1, Northrup mit der XBT-1, Douglas mit der XTBD-1 und Vought mit der XSB2U-1 und der XSB3U-1 (einem klassischen Doppeldecker). Im Oktober 1934 erhielt Vought den Auftrag zum Bau der beiden Prototypen.

Am 4. Januar 1936 hatte die XSB2U-1 ihren Jungfernflug. Nach einer Reihe von Tests durch den Hersteller wurden die Prototypen am 2. Juli 1936 an die US Navy geliefert. Während der folgenden Tests wurden eine Reihe von Problemen gefunden. Am 20 August geriet der Prototyp bei  Test zum Strömungsabriss in niedriger Flughöhe in Trudeln und stürzte ab. Das  Problem des Trudelns beim Höchsgeschwindigkeitsabriss wurde während der gesamten Einsatzzeit der SB2U nicht beseitigt, spielte aber bei ausreichender Flughöhe nur eine untergeordnete Rolle.

Trotz des tragischen Unfalls konnte die XSB2U die US Navy überzeugen. Am 26. Oktober 1936 erhielt Vought den Auftrag zum Bau von 54 Sturzkampfbomber des Typs SB2U-1. Die ersten Maschinen wurden am 13. Dezember 1937 an die Bombing Squadron Three (VB-3) an Bord der USS Saratoga ausgeliefert. Im Januar 1938 erteilte die US Navy Vought einen Folgeauftrag zur Lieferung von weiteren 58 Maschinen. Teil des Auftrags waren einige Änderungen an der technischen Ausrüstung der Flugzeuge. Obwohl äusserlich identisch wurde daher die Kennzeichnung von SB2U-1 auf SB2U-2 geändert.

Quellen:

Wikipedia.org
SB2U Vindicator in Action, Aircraft No. 122, Squadron Signal Publications, 1992

 

Die Bausätze

Da die Unterschiede zwischen der SB2U-1 und der SB2U-2 nur sehr gering sind, bietet es sich an die beiden Bausätze von Accurate Miniatures gemeinsam zu besprechen. Beim Vergleich der Spritzlinge sind mir keine Unterschiede aufgefallen. Auch die Anleitungen beider bausätze sind inhaltlich identisch. Ich gehe daher davon aus, dass der Hersteller die Unterschiede im Cockpit beider Maschinen nicht berücksichtigt hat.

Die Bauteile des Modells verteilen sich auf 4 Spritzlinge, einen Gussast für die Klarischtteile und eine kleine Platine mit Fotoätzteilen. Die Ätzteile, Decals und Klarsichteile werden durch eine Einlage von den Spritzlingen getrennt.

Der erste Spritzling enthält die beiden Rumpfhälften und diverse Kleinteile. Die Gravuren der Rumpfhälften wurden sehr fein und versenkt ausgeführt. Auch die Darstellung der Nietenreihen kann überzeugen. Störend und nur mit etwas Aufwand zu entfernen, sind die Sinkstellen am hinteren Teil des Rumpfes.

 

 Der zweite Gussast enthält die Bauteile für den Flügel. Auch hier wurden die Gravuren sehr fein ausgeführt.

 

Der nächste Spritzling enthält die Bauteile für das Cockpit und den Stand des Beobachters sowie die Reifen. Die Detaillierung des Cockpits ist sehr schön, die profillosen Reifen können mich hingegen nicht überzeugen.

 

Der letzte Spritzling enthält die Bauteile des Höhenleitwerks und weitere Kleinteile.

 

Die Klarsichteile wurden schlierenfrei gespritzt.

 

Die Fotoätzteile

Vervollständigt wird der Bausatz durch eine kleine Ätzteilplatine mit den Sicherheitsgurten des Piloten und Beobachters sowie einigen Kleinteilen

 

Decals

Die Decals beider Bausätze wurden versatzfrei gedruckt. Die SB2U-1 erlaubt den Bau der Maschine des Commanders der Airgroup der USS Ranger (links). Die SB2U-2 lässt sich als Maschine der VS-72 der USS Wasp oder als Flugzeug der VS-41 der USS Ranger (rechts) bauen.

 

Die Anleitung

Die Anleitung beider Bausätze ist inhaltlich identisch und führt den Modellbauer in 8 Schritten zum fertigen Modell. Sollten trotz der sehr guten Anleitung noch Fragen bleiben, hilft ein Blick auf die homepage des Herstellers.

 

Vervollständigt wird die Anleitung durch eine farbige Abbildung auf dem Karton, der die Klarsicht-und Ätzteile von den übrigen Spritzlingen trennt. Das linke Bild zeigt die SB2U-1, das rechte die SB2U-2

 

Fazit

Die SB2U-1 und SB2U-2 von Accurate Miniatures sind gelungene Bausätze. Die Gravuren wurden sehr fein wiedegegeben.  Schade finde ich, dass die Unterschiede im Cockpit zwischen beiden Typen nicht berücksichtigt wurden. Hier hilft der kleine Ätzteilsatz von Eduard. Ein Minuspunkt bei beiden Bausätzen sind die Sinkstellen im hinteren Rumpfbereich, die sich auf Grund der Rumpfstruktur nur aufwendig beseitigen lassen.

Die Bauteile wurden sehr sorgfältig verpackt und fast alle Spritzlinge einzeln eingeschweißt. Insbesondere die Anleitung wurde vorbildlich gestaltet. Sollten dennoch Fragen offen bleiben, hilft ein Blick auf die Homepage des Herstellers, auf welcher der Bau eines Modells ausführlich dokumentiert wird.

 

sehr empfehlenswert

Christian