Modellsuche

Suchen


Flugzeugträger USS Hornet CV-8 in 1/1200 von Gernot Hug Drucken
Mittwoch, 28. Juli 2010 um 07:00

Flugzeugträger USS Hornet CV-8 in 1/1200 von Gernot Hug

Jeder kennt Sie, aber gebaut werden sie meist von Kiddies, da sie schnelle Bastelerfolge ohne zu Kleben versprechen.

Ich spreche von den Revell Minikits im Maßstab 1:1200. Auch aus diesen, eher spartanisch gehaltenen Bausätzen, kann der ambitionierte Modellbauer ein recht ansehnliches Modell oder gar Mini-Diorama schaffen.

Nachdem ich bereits die Bismarck, Tirpitz, Scharnhorst von Revell, sowie die Prinz Eugen von Airfix in diesem Mikro-Maßstab gebaut habe, fiel meine Wahl diesmal auf einen US-Flugzeugträger des WWII, die CV-6 Enterprise.

Allerdings gefiel mir das Enterprise-Tarnschema nicht wirklich und so entstand die Idee, das Schiff als CV-8 Hornet, in der „Doolittle-Raid“ Tarnung zu bauen.

Flugzeugträger USS Hornet CV-8 in 1/1200 von Gernot Hug

Wem jetzt „Doolittle-Raid“ nichts sagt, der möchte sich doch bitte den Hollywood-Schinken „Pearl Harbour“ mit Ben Affleck ansehen.

Der Vergeltungsschlag der USAF für den Angriff der Japaner auf den US-Flottenstützpunkt am 7.12.1941 wurde von Col. James H. Doolittle geplant und auch durchgeführt. Der Gegenschlag sah vor, mit B 25 Bombern von einem Flugzeugträger aus Japan zu bombardieren. Das interessante bei der Sache war die Tatsache, dass für solch große Bomber das Flugdeck der damaligen Flugzeugträger für einen Start nicht ausreichend lang war.

Dies hatte zur Folgen, das alles was nicht niet und nagelfest und unbedingt gebraut wurde, aus dem Flugzeug ausgebaut wurde. Selbst die MG´s zum Selbstschutz fielen diesen Maßnahmen zum Opfer und wurden durch Holzattrappen ersetzt.

Aber zurück zum Bausatz von Revell.
Normalerweise handelt es sich hier um einen weitgehend steckbaren Bausatz. Dennoch habe ich die Steckverbindungen etwas erweitert und die Teile dann verklebt, da hier sonst trotz großen Drucks doch der ein oder andere Spalt auftreten kann.

Lackiert wurde das ganze mit Tamiya-Farben und teils gepinselt, teils gebrusht. So wurde das Holzdeck und das Dunkle Tarnmuster gepinselt.

Die verwendeten Photoätzteile wie Radar und Startgitter sind eigentlich Helinettings von LionRoar im Maßstab 1:700.

Bei den Flugzeugen habe ich einige der Tagflächen in Parkposition gebaut. Leider verschwinden die meisten davon unter Deck, bzw. im Aufzug und so blieben nur zwei Maschinen mit hochgeklappten Flügeln am Heck des Flugdecks.

Die eigentlich benötigten B17 Bomber in diesem Maßstab selbst nachzubauen war mir dann aber doch zu mühselig, und so wurden halt die dem Bausatz beiliegenden Avenger-Fliegerchen verwendet.

Das ganze wurde dann mit der Styropor+Silikon-Methode auf einem kleinen Diorama verbaut.


Gernot Hug