Modellsuche

Suchen


DreamModels: chinesischer Lenkwaffenzerstörer des Typs 052B/Guangzhou-Klasse (1/700) Drucken
Dienstag, 14. September 2010 um 07:00

Schachteldeckel

Modell: DDG-168/169 PLA Navy
Hersteller: DreamModel
Maßstab: 1/700
Material: Resin, Ätzteile, Abziehbilder
Art.Nr.: DM 9002
Preis: ca. 46 €

Das Original

Die beiden Lenkwaffenzerstörer des Typs 052B gehören zu der aktuellen Generation chinesischer Kriegsschiffe und zeigen deren Streben eine hochseefähige Flotte aufzubauen.

Im Vergleich zu dem vorausgehenden Typ 052 und Typ 051B wurde insbesondere die Luftabwehr verbessert. Der Typ 052B verfügt über Flugabwehrraketen mittlerer Reichweite russischer Produktion (die Vorgänger nur über Nahbereichsraketen) sowie moderne Nahbereichsabwehrgeschütze. Die Aufstellung der Flugabehrraketen des Typs Shtil (Export-Version der Uragan) sowie die Such- und Feuerleitradars entsprechen der russischen Sovremenny-Klasse (Projekt 956). Allerdings hat der Typ 052B Stealth-Charakteristika (Form des Rumpfs und der Aufbauten sowie Bauart des Schornsteins) und das Hauptgeschütz, Nahbereichsabwehrgeschütze, Antischiffsraketen und U-Jagdbewaffnung sind chinesische Modelle. Lediglich der eingesetzte U-Jagd-Hubschrauber ist ebenfalls ein russisches Modell. Der Typ 052 B hat einen kombinierten Diesel- und Gasantrieb (die Sovremenny-Klasse hat Dampfturbinen).

Die Typ 052B-Zerstörer sind 154 m lang und 17 m breit. Sie verdrängen 5850 (6500?) t. Ihr Antrieb besteht aus zwei Turbinensätze und zwei Diesel, die Höchstgeschwindigkeit soll 29 kn betragen.

Bewaffnung
1 x 10 cm
2 x 3 cm Typ 730 CIWS (je siebenrohrig)
16 x YJ-83 (C-803) SSM (vier Vierfach-Starter)
2 x Shtil-SAM-Starter (Einzelstarter, insgesamt 48 Raketen an Bord)
12 x 24 cm-U-Jagd-Raketenwerfer (zwei Sechsfachstarter des Typ 75 oder Typ 87?)
6 x 32,4 cm U-Jagd-Torpedorohre (zwei Drillinge für YU-7 Torpedos)
1 Kamov Ka-28-Bordhubschrauber (oder Harbin Z-9C?)

Guangzhou (DDG-168) und Wuhan (DDG-169) wurde von 2002 bis 2004 auf der Jiangnan-Werft in Shanghai gebaut. Beide Schiffe gehören zur 9. Zerstörer-Flottille der Südflotte. Beide Schiffe wurden bereits im Indischen Ozean eingesetzt, so Wuhan 2009 vor Somalia. Guangzhou besuchte 2007 Europa.

Der Bausatz

Der chinesische Kleinserienhersteller DreamModels hat nach dem Typ 052C-Zerstörer als zweites Modell den Typ 052B-Zerstörer herausgebracht - beide Modelle sind gerade vergriffen, sollen aber wahrscheinlich wieder aufgelegt werden (weitere Modelle sind zwei Varianten der Typ 054A-Fregatten und ein Typ 071-Landungsschiff).

Die Typ 052B-Zerstörer können als Wasserlinienmodell gebaut werden. Im Vergleich zu den oben angegeben Abmessungen ist der Rumpf 3 mm zu lang - allerdings gibt es bei den Abmessungen und der Verdrängung unterschiedliche Angaben. Ansonsten stimmt der Rumpf von den Abmessungen, Formen und Proportionen. Das Rumpfteil ist auch gut detailliert. Auffallend sind die zahlreichen Bohrungen zur Positionierung von Teilen - die teilweise nicht ganz exakt sind.

Da der Großteil der Aufbauten bereits am Rumpf angegossen sind, beschränken sich die weiteren Teile auf dem Fockmast, den Schornstein für die Gasturbinen und die hintere Mast/Schornstein-Kombination. Die Teile sind erneut gut detailliert, lediglich die Auspuffrohre für die Diesel an der hinteren Mast/Schornstein-Kombination sind sehr vereinfacht (z.B. eckig statt rund).

Hier dann die Teile für die YJ-83-Antischiffsraketenstarter (links) sowie das 10 cm-Geschütz, die Shtil-Flugabwehrraketen-Starter und die Störkörperwerfer (rechts). Die YJ-83-Starter und deren Ablenkbleche sowie die Lafetten für die Störkörperwerfer können alternativ auch mit Hilfe von Ätzteilen dargestellt werden.

Hier dann u.a. Feuerleitradars, Schornsteinteile, Bootskräne, Satellitenantennen, Lafetten für die Typ 730-Nahbereichsabwehrgeschütze, das 10 cm-Rohr (dessen Finnen durch Ätzteile ersetzt werden können) und die U-Jagd-Raketenwerfer. Die Bootskräne fehlen bei meinem Exemplar, sind aber in der Teileliste in der Anleitung enthalten.

Zuletzt gibt es aus Resin noch die Rettungsinseln und die beiden Beiboote:

Die Fotoätzteile

Die Ätzteilplatine ist sehr umfangreich. Sie ist in Folie eingepackt (weshalb das Foto seltsam wirkt). Neben alternativen Teilen für die Bewaffnung (s.o.) und das Flugdeck (!) finden sich hier auch alternative Teile für die Lufteinlässe am Schornstein, passend abgelängte Relings, Gitter für das Flugdeck, Abweiser für die Shtil-Starter sowie zahlreiche Teile für die Detaillierung der Masten und der Bewaffnung.

Abziehbilder

Die Abziehbilder enthalten Flugdeckmarkierungen, Warnkreis um das 10 cm-Geschütz und die Kennnummern für die Guangzhou und Wuhan:

Die Anleitung

Die Anleitung besteht aus einer Übersicht über die Resinteile inklusive Angaben, wo sie positioniert werden sollen sowie einer Anleitung für die Positionierung der Ätzteile.

Diese Anleitung sollte in Kombination mit Fotos für erfahrenere Modellbauer ausreichend sein. Angaben für den Farbanstrich sind nicht enthalten. Die chinesischen Schiffe sind in einem sehr hellen Grau gestrichen, die Decks sind Dunkelgrau.

Quellen

Fazit

Der Bausatz der Guangzhou-Klasse (Typ 052B) von DreamModels zeichnet sich durch gute Detaillierung und Gussqualität sowie durch die enthaltenen Ätzteile und Abziehbilder aus.

alt sehr empfehlenswert

Lars