Modellsuche

Suchen


Baubericht HM Cutter Sherbourne, Caldercraft 1/64 (Teil 2) Drucken
Donnerstag, 25. November 2010 um 07:00

Baubericht HM Cutter Sherbourne, Caldercraft 1/64

Die beiden Seitenwände wurden mit Holzleim an die Spanten geklebt und gut fixiert.

Anschliessend folgten die Planken. Die erste Planke habe ich übersprungen, um sicher zu gehen, dass sie wirklich ohne Spannung um die Hochachse montiert wird. Ein Stück einer Leiste sorgt für den richtigen Abstand. Die Leisten wurden übrigens kurz in heissem Wasser gebadet, um sie geschmeidiger zu machen. Die Anleitung empfiehlt, sie eine Stunde eingelegt zu lassen, aber das ist bei der Erstbeplankung noch nicht nötig.

Baubericht HM Cutter Sherbourne, Caldercraft 1/64

Anhand der vierten Planke möchte ich zeigen, wie ich mit der Rumpfkontur klarkomme. Da der Rumpf vorne gerundet ist, müssen die Leisten zwangsläufig schmaler werden. Die Leiste wird an die Spanten gedrückt und dabei überlappt sie die vorherigen Leisten. Mit einem Bleistift wird das entsprechend markiert.

Baubericht HM Cutter Sherbourne, Caldercraft 1/64

Man sieht nun die Markierung auf der dritten Planke. Mit einem scharfen Skalpell wird dieser Linie entlang das überstehende Holz weggeschnitten. Wichtig: nicht gleich das ganze Stück wegschneiden, sondern alle paar Zentimeter kontrollieren, ob das noch passt. Wenn nämlich die untere Planke leicht verdreht wird (was zwangsläufig geschieht, wenn sie nicht satt auf den Spanten aufliegt), kann die Linie leicht daneben liegen. Bei einer Erstbeplankung ist das vielleicht nicht so wichtig, aber man soll ja damit auch seine Fertigkeiten trainieren.

Baubericht HM Cutter Sherbourne, Caldercraft 1/64

Die Planke wird nun gewässert und mit Stecknadeln an die Spanten fixiert, bis sie gut getrocknet ist.

Baubericht HM Cutter Sherbourne, Caldercraft 1/64

Am Heck wird gleich vorgegangen - die nächste Planke gibt vor, was von der vorhergehenden Planke abgeschnitten werden muss.

Baubericht HM Cutter Sherbourne, Caldercraft 1/64

Nach dem Wegschneiden des Überstandes sollte sich die neue Planke harmonisch an die Vorhergehende schmiegen. Auch hier, Planke wässern, fixieren und warten bis sie wieder trocken ist.

Baubericht HM Cutter Sherbourne, Caldercraft 1/64

Nachdem die Planke trocken ist, sollte sie die richtige Form haben. Das stellt sicher, dass die Klebestellen ohne Spannung gut trocknen können.

Baubericht HM Cutter Sherbourne, Caldercraft 1/64

Die zehnte Planke. Langsam beginnt sich die Rumpfform aufzubauen.

Baubericht HM Cutter Sherbourne, Caldercraft 1/64

Je nach Form kann es auch sein, dass zwei benachbarte Planken divergieren, so dass eine Lücke entsteht. Das ist natürlich normal, und sollte uns nicht weiter beunruhigen.

Baubericht HM Cutter Sherbourne, Caldercraft 1/64

Hier muss man sich mit Butten behelfen. Man verbreitert den Spalt so, dass man ein passendes Stück einfügen kann. Als Mindestbreite eines solchen Füllstückes sollte ca. 1mm reichen.

Baubericht HM Cutter Sherbourne, Caldercraft 1/64

Man sieht, wie zwischen den untersten drei Planken zwei Butten eingefügt wurden. Nach dem gleichen Prinzip wird die Erstbeplankung vollendet.

Baubericht HM Cutter Sherbourne, Caldercraft 1/64

 Nachdem alle Planken angeklebt wurden, blieben diverse Stellen übrig, die nach der gleichen Methode aufgefüllt werden mussten. Die eine Seite ist nun fertig und bald kann der Rumpf verspachtelt und verschliffen werden, damit die zweite Beplankung (aus schönem Walnussholz) eine brauchbare Unterlage erhält. Die letzten zwei Planken stammen übrigens nicht aus dem Bausatz. Der Spalt war ca. 6mm breit und die Planken der Sherbourne messen 4mm. Um etwas Arbeit zu sparen, habe ich entsprechen 3mm-Leisten genommen, die ich aus einem anderen Bausatz übrig hatte.

Baubericht HM Cutter Sherbourne, Caldercraft 1/64

Baubericht HM Cutter Sherbourne, Caldercraft 1/64

 

Fortsetzung folgt!