Modellsuche

Suchen


Fly Navy von Philip Kaplan Drucken
Freitag, 22. April 2011 um 07:00

Seitentitel

Titel: Fly Navy; Naval aviators and carrier aviation - a history
Autor: Philip Kaplan
Verlag: Aurum Press
Erscheinungsjahr: 2001
ISBN: 1-85410-767-4
Seiten: 256
Preis: 23,99 € (Amazon)

Inhaltsverzeichnis

The Ship                           8
Hardware                         28
Taranto                           58
Pearl                               66
Air Strike World II             74
Air Traffic Contol             102
Kamikaze                        114
Keeping ´Em Up             130
Air Strike Korea               142
Sea Change                    152
LSO                               172
Air Strike Vietnam            184
Shoo Shoo Shoo, Baby     200
Sliders                            208
Air Strike Falklands           216
The Small Carriers            226
Air Strike Persian Gulf       242

Inhalt

Zu Beginn des Buches findet sich ein Glossar, indem die gängigsten in Verbindung mit Flugzeugträgern benutzten Termini erläutert werden.
Danach schließt sich die Geschichte der Flugzeugträger an. Vor allem die Einsätze während des Zweiten Weltkrieges, an welchen Flugzeugträger/Trägerflugzeuge maßgeblich beteiligt waren, werden in einzelnen Kapiteln beschrieben. Interessant dabei ist, dass nicht nur Einsätze im Zweite Weltkrieg sondern auch in Korea, Vietnam, den Falklands und im Golfkrieg beleuchtet werden. Etwas enttäuschend ist, dass das Kapitel über Vietnam aus lediglich einen Erlebnisbericht eines Piloten besteht.

Im zweiten Kapitel werden die wichtigsten Trägerflugzeuge aller Nationen vorgestellt. Interessant ist, dass dabei auch Versuche erwähnt werden, die P-51 Mustang als trägergestütztes Flugzeug einzusetzen.
Aufgelockert wird die Entwicklungsgeschichte der Träger durch eingeschobene Kapitel, in welchen das System „Flugzeugträger“ erklärt wird. Dabei wird hier hauptsächlich auf das Schiff und den Flugbetrieb eingegangen. Allerdings wird auch z.B. auf die Kombüse oder das Pilotentraining in Ausbildungszentren an Land beschrieben.

Weitere behandelte Stationen sind z.B. der LSO. Es werden hier teilweise amüsante Anekdoten aus dem Bordbetrieb beschrieben aber auch auf die jeweilige spezielle Ausbildung dieser Personen.
Auf fast jeder Seite finden sich neben dem eigentlichen Text am Rand abgedruckte Gedichte, Erlebnisberichte oder wie im Fall des Kapitels über die Kombüse ein Rezept für einen Waldorfsalat für 100 Personen.

 

Fazit

Insgesamt bietet das Buch einen guten Überblick über die Entwicklung und Einsatzgeschichte der Flugzeugträger. Es ist einem leicht verständlichen und gut lesbaren Englisch geschrieben. Durch den „amerikanischen“ Stil wird der Text bis auf wenige Ausnahmen auf jeder Seite durch Bilder aufgelockert. Für den Modellbauer bietet es ein paar interessante Anreize für die Darstellung von Trägermodellen. Allerdings ist es eher für den Marineinteressierten gedacht. Somit ist das Buch

alt guter Durchschnitt

Sven