Modellsuche

Suchen


Marine & Force navales Hors-série N° 2 Drucken
Sonntag, 17. April 2011 um 07:00

Titel

Titel: Marines & Forces Navales, Hors-série N° 2, Janvier 2011
Autor: Stéphane Gallois
Verlag: Infomer (Marines editions)
Erscheinungsjahr: 2011
Umfang: 79 Seiten mit überwiegend schwarz-weißen Fotos und Plänen
Preis: 9,5 €

Inhalt

Die französisch-sprachige marine-historische Zeitschrift Marine Magazine wird jetzt als Spezialausgaben (Hors-série) der Zeitschrift Marines & Forces navales aus dem gleichen Verlag fortgeführt. In der Ausgabe von Januar 2011 sind vier Artikel enthalten:

  • Le contre-torpilleurs de 800 tonnes von Luc Feron: Fortsetzung des Artikels über die französischen Zerstörer der 800 Tonnen-Klasse. Dieser Teil beschreibt den Lebenslauf der Schiffe, die im Kanal eingesetzt wurden, wobei ausführlich auch auf den Seekrieg im Kanal und vor Flandern im Ersten Weltkrieg sowie deren Einsätze im Schwarzen Meer während des Russischen Bürgerkriegs eingegangen wird. Die Angaben über die Klasse selbst muss man zwischen den Ausführungen über den historischen Kontext allerdings etwas suchen. Die Fotos zeigen deshalb auch diverse deutsche, britische und französische Schiffe, die ebenfalls an diesen Einsätzen beteiligt waren. Von den 800-Tonnen-Zerstörern selbst zeigen Fotos verschiedene Schiffe und Bauzustände. Pläne sind von Catapulte/Bombarde der älteren Arquebuse-Klasse und dem letzten Schiff der 800 Tonnen-Klasse, der Enseigne Gabolde, enthalten – letzte wird auch in Bezug die technischen Eigenschaften genauer beschrieben. Eine Auflistung aller Schiffe der Klasse enthält Angaben über Bauwerft und Zugehörigkeit zu verschiedenen Einheiten in ihrer Einsatzzeit von 1912-29.

Beispielseite

  • Les canonnière fluviales en opérations von Marc Saibène: Fortsetzung eines Artikels über Flusskanonenboote im Ersten Weltkrieg, der deren Einsätze zwischen 1915 und 1917 beschreibt. Die Fotos zeigen die diversen Boote, Karten zeigen ihre Einsatzgebiete.
  • Les cruiseurs cuirassés type Garibaldi von Gérard Garier: Fortsetzung des Artikels über die Panzerkreuzer der Garibaldi-Klasse. In diesem Teil werden die japanischen Schiffe Kasuga und Nisshin, die italienischen Giuseppe Garibaldi, Varese und Francesco Ferrucio sowie die spanische Cristobal Colon beschrieben. Der Schwerpunkt liegt auf dem Lebenslauf der Schiffe, die Fotos zeigen diese in verschiedenen Bauzuständen. Leider sind die meisten Fotos recht klein abgedruckt und von eher schlechter Qualität, also für den Modellbauer nur bedingt nützlich. Hilfreicher sind da kurze Angaben über den Anstrich der argentinischen, italienischen, japanischen und spanischen Schiffe.

Beispielseite

  • Le croiseur Sfax d’Émile Bertin von Luc Feron: ein Artikel über den von dem berühmten Schiffskonstrukteur Émile Bertin entworfenen französischen Geschützten Kreuzer Sfax. Die Konstruktion, technische Eigenschaften sowie der Lebenslauf dieses Kreuzers, eines der ersten Schiffe seines Typs, werden dargestellt. Illustriert wird der Artikel mit zahlreichen Plänen, darunter der Takelplan, Längsschnitt, Deckspläne, Querschnitte, Rumpflinien, Spanten, Zeichnungen ihrer Panzerung sowie der Kohlebunker, die ebenfalls zum Schutz dienten, der Torpedorohre und einen Plan als Hulk sowie zahlreichen Fotos. Letztere zeigen verschiedene Bauzustände, überwiegend Ansichten des gesamten Schiffs.

Fazit

Diese Ausgabe enthält interessante Artikel, die – mit Ausnahme des Artikels über die Panzerkreuzer der Garibaldi-Klasse – auch sehr gut illustriert und damit auch für Modellbauer sind. Insgesamt ist die Ausgabe


alt empfehlenswert

Lars