Modellsuche

Suchen


INNEX: ORP "ORZEL" - 1/400 Drucken
Mittwoch, 06. April 2005 um 09:57



Modell: Unterseeboot ORP "ORZEL"
Hersteller: INNEX
Maßstab: 1:400
Artikelnummer: 1004
Preis: 4,80 Euro z.B. bei NNT

Die Geschichte:

Am 29. Januar 1936 wurden die Bauaufträge über zwei U-Boote für die Polnische Marine erteilt. Das erste Boot wurde daraufhin am 14 August 1936 in der Werft N.V.Koninklijke Maatschapij "De Schelde" zu Vlissingen auf Kiel gelegt. Zu Wasser gelassen wurde das Boot am 15. Januar 1938 und auf den Namen ORZEL (zu Deutsch ADLER) getauft. Am 2. Februar 1939 wurde das Boot festlich durch die Polnische Marine übernommen und am 11 Juni 1940 von der Polnischen Marine als verloren gemeldet. Wer mehr über die Geschichte dieses U-Bootes wissen möchte der schaue bitte auf der Seite Geschichte der ORP "ORZEL".

Technische Daten:
Länge: 84m
Breite: 6,7m
Tiefgang 4,17m
Geschwindigkeit: 19 Knoten Überwasser und 9 Knoten Unterwasser
Gewicht:
Standard-Wasserverdrängung 1110 Tonnen
Vollbeladen 1473Tonnen
Getaucht 1650 Tonnen
Bewaffnung:
10 Torpedorohre Durchmeser 533mm
ein 105mm Geschütz
zwei Flakgeschütze 40mm in Doppellaffette

Der Bausatz:


Der Bausatz besteht eingentlich nur aus einem einzigen Spritzling der aber, damit er besser zu verpacken ist, geteilt wurde. Die Qualität der Bauteile ist sehr gut, wenn auch einige Bauteile ein wenig dick ausgefallen sind. Der Bausatz hat versenkte Gravuren und besteht aus 30 Teilen, einem Decalsatz und einer Din-A4 Seite die beidseitig bedruckt ist. Jetzt aber zu den Fotos!


Bei dem ersten Teil des Spritzling sieht man die beiden Rumpfhälften den Modellständer und Teile für die Antriebs- und Ruderanlage.


An dem Rest des Spritzlinges befindet sich das Deck mit versenkten Gravuren für die Luken und Klappen die auf dem Boot sind. Außerdem ist die Holzplankenstruktur auf dem Deck graviert aber dieses so fein, daß man schon überlegt ob nach den Lackieren noch etwas davon zu sehen sein wird. Dann ist noch der Turm mit dem Deck an dem Spritzling sowie Bewaffnungsteile.


Die Decals sind sehr sauber ausgeführt und auch sehr fein gedruckt. Bei dem Trägerfilm wurde so viel wie nötig und so wenig wie möglich genommen! Dafür meine Respekt an die Firma Techmod die der Hersteller der Decals ist.

Die Bauanleitung:


Die Bauanleitung in Din-A4 Größe ist auf Din-A5 gefaltet. Als Erstes ist eine polnische und englische Zusammenfassung über die Geschichte des Bootes, den Technischen Daten sowie die Warnhinweise zu sehen. Im Mittelteil beginnt INNEX die Bauanleitung mit einer Übersicht über die Spritzlinge mit einer Nummerierung der einzelnen Bauteile. Dann wird in vier Schritten der Zusammenbau gezeigt was auch problemlos gelingen sollte. Auf der letzten Seite geht es um die Decals und die Farbgebung, hier ist Humbrol als Hersteller aufgelistet.

Die aufgeklappte Rück- und Vorderseite

Die beiden Innenseiten

Die Details:


Hier noch ein paar Fotos von den doch eher unspektakulären Details:

Bug- Mittel- und Heckansicht der Rupfhälfte.

Die Gravuren des Decks. Ich hoffe die feinen Linien der Holzplankengravur sind zu sehen.


Jetzt zu sehen die Ruder und Schrauben des Bausatzes.


Den Abschluß bildet der Turm und das Deck für den Turm. Zu dem Deck ist zu sagen das hier nicht so genau gearbeitet wurde wie an den restlichen Gravuren, aber seht selbst.

Fazit:


Ein recht günstiger Bausatz der sowohl Stärken als auch Schwächen hat. Gut ist für diesen Maßstab, daß das Hauptdeck auf die beiden geschlossenen Rumpfhälften geklebt wird und nicht wie bei dem auch vorgestellten Heller U-Boot (Type VIIc) in 1/400 in die Hälften eingepasst werden muß. Einige Bauteile wie z.B. die Schrauben fallen dagegen recht grob aus und bedürfen einiger Nacharbeit oder sollten gegen Ätzteile ersetzt werden. Sonst ist der Bausatz aber anfängertauglich!


Burkhardt