Modellsuche

Suchen


U-Boot U 7 (Eigenbau, 1/350) von Alexey Kutovenko Drucken
Dienstag, 17. April 2012 um 07:00

U 7

Das Original

U 7 war eines der ersten U-Boote der Kaiserlichen Marine und gehörte zu einer Serie von vier baugleichen Booten (U 5 - U 8), die wie alle frühen deutschen U-Boote mit Petroleum-(Benzin)motoren über Wasser und Elektromotoren unter Wasser angetrieben wurden.

Sie war 57,3 m lang, 5,6 m breit und verdrängte 505 t über und 636 t unter Wasser. Sie konnte 13,4 kn über und 10,2 kn unter Wasser fahren. Die Bewaffnung bestand aus vier 45 cm-Torpedorohren (zwei am Bug, zwei am Heck, sechs Torpedos an Bord) sowie einer 5 cm-Kanone.

U 7

U 7 wurde 1908 bei der Germaniawerft in Kiel in Auftrag gegeben und 1911 fertig gestellt. Im Ersten Weltkrieg konnte sie auf drei Feindfahrten keinen Erfolg erzielen. Am 21. Januar 1915 wurde sie vor der niederländischen Küste durch zwei Torpedos des deutschen U-Boots U 22 versenkt, wobei 24 Mann getötet wurden und nur einer überlebte - U 22 hatte U 7 nicht als deutsches U-Boot erkannt und U 7 hatte auch nicht auf das Erkennungssignal geantwortet.

Quellen:

  • SM U 7 (Wikipedia)
  • Die Schiffe der Kaiserlichen Marine 1914-1918 und ihr Verbleib von Dieter Jung, Bonn, 2004

U 7

Das Modell

Das Modell ist ein Eigenbau aus Polystyrol, der auf Zeichnungen der U 5 bis U 8 beruht, die in Der Bau von U-Booten auf der Germaniawerft von Hans Techel und Die Geschichte des deutschen Ubootbaus von Erhard Rössler abgedruckt sind.

U 7

U 7

Alexey Kutovenko

Text über Original von Lars