Modellsuche

Suchen


SB2C Helldiver (Airfix, 1:72) von Marc Schimmler - Teil 3 Drucken
Donnerstag, 26. Januar 2012 um 07:00
SB2C Helldiver

Der schiefe Flügel hat mich schließlich so genervt, dass ich den gleichen Reflex wie ein Chirurg bei Pamela Anderson bekommen habe und mit dem Skalpell zur OP schritt.

Schnipp Schnapp Außenflügel ab ..

Nach einigen Schleifen und neu vermessen habe ich mich dann für eine Unfallarzt Methode entschieden und den Flügel mit Hilfe von zwei Eisstielen geschient (man was musste ich mich opfern ...). Dadurch wurde der Außenflügel jetzt gezwungen der Linie des Innenflügels zu folgen und das hatte wirklich Erfolg. Der Flügel weicht nur noch minimal von der perfekten Lage ab. Es blieb ein Spalt auf der Oberseite, der gefüllt werden musste.

Das gute alte Quarkbechersheet wurde mit Nitroverdünnung (als Ersatz für ultra-flüssigen Kleber) eingeklebt, anschließend nach dem Trocknen mit einer Nagelschere herunter geschnitten und verschliffen. Der Bereich wurde mit Klebeband abgegrenzt und dann mit Tamiya Spachtel zugespachtelt. Nach dem Abziehen des Klebebands sieht das dann so aus.

Nach einer weiteren Schleiforgie dann das erste Mal Farbe auf der Außenhaut. Nach einer weiteren Schleiforgie dann das erste Mal Farbe auf der Außenhaut. Damit die Fenster von innen in Chromatgrün erstrahlen, eine Schicht Farngrün zu Anfang. Danach eine Schicht Hellgrau als Grundierung und zum Erkennen von Stellen, die nachgebessert werden müssen (von denen es einige gab).

Und das ist der Stand nach dem Preshading ...

In drei Schritten von hell (Weiß) über mittel (Hellblau) zu dunkel (Dunkelblau). Das Intermediate Blue wurde aus Revell Weiß (matt) und Blau (matt) mit einen "Spritzer" Farngrün (nach Gefühl) gemischt. das Dunkelblau mit 5 Teilen Blau und einem Teil Lufthansa-Blau.

Als Basis für die Decals, zum Schutz des Lacks und für die richtige Textur habe ich dann einen Bodenglänzer verwendet. Nein ich hab keine Zukunft (Future) .... ich hab Feinkost Albrecht .... Stodil Bodenglänzer, der drei Jahre bei mir auf dem Dachboden stand, genommen. Lässt sich erstklassig verarbeiten und macht auch Cockpithauben wieder wie neu, wenn man sie darin einlegt. Ist aber parfümert ...

Die Decals, die Airfix beigelegt hat, sind erste Sahne. So viele Stencils hab ich auf einem 1:72 Modell noch nie aufgebracht.

Hier noch mal aus der Nähe ...

Auch wenn sie jetzt schon fast fertig aussieht. Da ist noch eine Menge Kleinkram zu erledigen ...

Marc Schimmler

 

Teil 1

Teil 2

Teil 4