Modellsuche

Suchen


Tamiya: Hafenzubehör (1:700) Drucken
Freitag, 27. April 2012 um 06:00

alt

Modell: Harbour Set
Hersteller: Tamiya
Massstab: 1:700
Material: Spritzguss
Preis: 4.30€ bei HLJ, oftmals günstig auf Ausstellungen erhältlich

Heute ist man, was Dioramen angeht, ziemlich verwöhnt. Es gibt photogeätzte Kräne, Hilfsschiffe, Schlepper, Fahrzeuge und Gebäude aus Resin und so manches mehr, was das Herz begehrt. Leider legt die Brieftasche bei solchen Teilen gerne ihr Veto ein. Dieses Modell stammt noch aus der Zeit, wo Modellbau etwas weniger perfekt war als heute, und man die Wahl hatte zwischen selber bauen, oder sich mit einfachem begnügen.

Schauen wir uns den Inhalt dieser Faltschachtel an: sie enthält zwei Spritzlinge, keine Decals, keine Photoätzteile, dafür eine kleine Tube Klebstoff. Was auffällt - es ist alles etwas grob, und es hat sehr viele Auswerfermarken. 


altalt

Aus diesen Teilen lässt sich folgendes bauen:

  • Ein Gebäude mit doppeltem Giebeldach (BxTxH=3x4.9x1.6cm, entspricht 21m x 34.3m x 11.2m)
  • Eine schwimmende Plattform (BxT=2.4x1.2cm, entspricht 16.8m x 8.4m)
  • Einen Öltank (BxH=2.8x1.6cm, entspricht 19.6m x 11.2m)
  • Einen Hafenkran (LxH=9.2x7.5cm, entspricht 64.4m x 52.5m)
  • Sieben Tonnen,zum Schiffe festmachen 

altalt
altalt

Die Detaillierung ist wie erwähnt etwas grob, und sollte verbessert werden. Einzig die Plattform ist für das Alter gut strukturiert. Das Gebäude ist auch als Basis für Abgüsse oder Vervielfältigungen brauchbar. Das meiste Leben in einem Diorama wird ohnehin durch eine realistische Bemalung eingehaucht, so dass da die etwas glatte Oberfläche kaum negativ auffällt. Der Kran ist etwas gar grob, und hat keine Chance gegen die photogeätzten Kollegen. Der Tank ist völlig unstrukturiert, und sollte dringend mit Leitungen und Leitern verschönert werden. Die Anleitung ist nur für den Kranen von Bedeutung, da alles auf japanisch geschrieben ist.


altalt

 

Fazit:
Dieser Bausatz ist nicht mehr zeitgemäss, lässt sich jedoch als günstige Basis für ein einfaches Diorama verwenden. Wer nicht Unsummen für die High-tech-Varianten ausgeben möchte, ist damit also gut bedient.

alt   Brauchbar