Modellsuche

Suchen


Modelarstwo okrętowe Nr. 49 Drucken
Sonntag, 05. Januar 2014 um 06:00

Titel

Titel: Modelarstwo okrętowe Nr. 49 (6/2013)
Autor: Sylwester Grabarczyk (Chefredakteur)
Verlag: SAGA
Erscheinungsjahr: 2013
ISSN: 1895-2216
Umfang: 44 Seiten mit schwarz-weißen und farbigen Fotos, Zeichnungen und Plänen
Preis: ca. 5,70 € beim Verlag (zwei Ausgaben inkl. Versand 16 €)

Inhalt

Diese Ausgabe der polnischen Schiffsmodellbau-Zeitschrift enthält nach einer Übersicht von neuen Plastik-/Resin- und Kartonbausätzen, Zubehär und Büchern folgende Artikel:

  • Bausatzvorstellung des russischen Lenkwaffenzerstörers Sovremenny von Zvezda im Maßstab 1/700 (Spritzgussbausatz)
  • Bausatzvorstellung des japanischen Flugzeugträgers Taiho von Answer im Maßstab 1/200 (Kartonbausatz)
  • Bausatzvorstellung des deutschen Schlachtschiffs Scharnhorst von Dragon im Maßstab 1/350 (Spritzgussbausatz)
  • Baubericht über das russische Kanonenboot Кореец (Korietz/Korejez/Koreets/Koreyets) von Rafał Strzałka (Cyrylus), das im Maßstab 1/200 aus dem Kartonbausatz von Dom Bumagi gebaut wurde. Zahlreiche Farbfotos illustrieren verschiedene Baustufen und Verbesserungen sowie das fertige Modell (siehe Beispielseite unten). Das Modell ist sehr detailliert und der Baubericht dürfte somit auch für die interessant sein, die dieses Schiff aus den Kombrig-Bausatz im Maßstab 1/700 oder 1/350 bauen wollen.

Beispielseite

  • Baubericht über den deutschen Schlachtkreuzer Hindenburg im Maßstab 1/700 von Jim Baumann. Das Modell, das aus dem HP Models-Bausatz gebaut wurde, zeigt das Schiff im halbversenkten Zustand, wie es in Scapa Flow lag. Der Artikel enthält zahlreiche Farbfotos des fertigen Modells.
  • Pläne einer französischen 36-Pfünder-Kanone von 1766. Die Pläne umfassen Ansichten von vorne, hinten, der Seite und von oben sowie eines Längsschnitts der Kanone mit Lafette, farbige Zeichnungen von vier Seiten, das Rohr alleine von vier Seiten sowie einen Längsschnitt und eine Seitenansicht eines 36-Pfünders von 1778 als Vergleich. Die Lafette alleine wird von sechs Seiten sowie einem Längsschnitt gezeigt. Dazu sind noch einige Details extra gezeichnet.
  • Pläne des argentinischen Panzerkreuzers General Pueyrredon im Maßstab 1/400. Dieses Schiff der italienischen Garibaldi-Klasse wurde von 1896-98 gebaut, die Pläne zeigen es als Schulschiff im Zustand von 1951. Das Schiff war bis 1954, d.h. über 50 Jahre bei der argentinischen Marine im Einsatz. Die Pläne umfassen eine Seitenansicht und Aufsicht, Ansicht des Oberdecks, der Wasserlinie plus mehrere Spanten des Rumpfs sowie einzeln herausgezeichnete Decks der Aufbauten. Der Mast und die Bewaffnung sind auch in extra Zeichnungen dargestellt, letztere im Maßstab 1/200. Der Text beschreibt die Geschichte dieses Schiffs. Verschiedene Bauzustände sind auch durch Fotos dokumentiert. Die Pläne sollten für einen Eigenbau perfekt sein.
  • Pläne des britischen Schlachtschiffs Rodney. Dies ist der zweite Teil eines Plansatzes, der erste war in Ausgabe 48 enthalten. Dieser Teil umfasst einen herausnehmbaren Plan im Format DIN A1 im Maßstab 1/100, der beidseitig bedruckt ist. Die Zeichnungen umfassen die Aufbauten, Feuerleitgeräte, Mast, Beiboote und Kran. Im Heft sind im gleichen Maßstab noch die 40,6 cm- und 15,2 cm-Türme von drei Seiten gezeigt. Dazu kommen zwei Ansichten des Katapults, Fünfseitenansichten eines 10,2 cm-Flak und eines PomPom-Vierlings sowie eine farbige Ansicht des Tarnschemas (von 1942?). Beide Teile dieses Plansatzes dürften für den Eigenbau auch eines großformatigen Modells ausreichend sein.
  • Pläne sowie perspektivische Ansichten deutscher Feuerleitgeräte. Neben farbigen Dreiseitenansichten sowie perspektivischen Ansichten (siehe Beispielseite unten) findet man auch Pläne mit Ansichten von fünf Seiten im Maßstab 1/100. Enthalten sind ein 10,5 m-Entfernungsmesser mit FuMO 23-Radar des Schlachtschiff Bismarck, ein 10,5 m-Entfernnungsmesser ohne Radar der Schlachtschiffe Scharnhorst und Gneisenau, ein 6 m-Entfernungsmesser der gleichen beiden Schiffe sowie ein 4 m-Entfernungsmesser SL-6 für die schwere Flak, der auf allen drei Schlachtschiffen eingebaut war (siehe Beispielseite unten).

Beispielseite

  • Tarnanstriche von deutschen Zerstörern des Typs 1936A: Fortsetzung einer Serie, hier mit farbigen Ansichten des Tarnanstrichs von 1943 von beiden Seiten der Z 32, Z 33 und Z 37 passend zu den diversen Modellen von Dragon und Trumpeter im Maßstab 1/350 und 1/700.
  • Ein Artikel, der die technisch-physikalischen Hintergründe von Schiffsschrauben beschreibt (soweit ich dies ohne Polnisch-Kenntnisse beurteilen kann).

Den Abschluss bilden Buchbesprechungen, ein Bericht mit einigen Farbfotos vom 9. Internationalen Modell U-Boot-Treffen in Neulengbach sowie zahlreiche Farbfotos eines fahrfähigen Modells des Schlachtschiffs Arizona im Maßstab 1/200.

Fazit

Wie üblich zeichnet sich Modelarstwo okrętowe durch sehr gute Pläne aus. Dazu gibt es zahlreiche Farbfotos (auf Hochglanzpapier gedruckt) von mehreren Bauberichten und fertigen Modell.

alt sehr empfehlenswert

Lars