Modellsuche

Suchen


CMK: Kombüse für Typ IXC (1/72) Drucken
Sonntag, 29. März 2015 um 06:00

Deckelbild

Modell: U-Boot Typ IXC Galley/Kombüse. Set for Revell kit U-boot IXC
Hersteller: CMK Navy Series
Maßstab: 1/72
Material: Resinteile, Fotoätzteile und ein Feinsägeblatt
Art.Nr.: N72022
Preis: ca. 32 € zuzüglich Porto und Verpackung

Fast zeitgleich mit der Ankündigung des Typ IXC U-Boots von Revell begannen auch die Planer der diversen Zubehör-Hersteller mit den Vorüberlegungen zu ihrer eigenen Produktpalette bezüglich des zu erwartenden Verkaufsschlagers. Ausgehend vom Erfolg ihrer Innenraum-Sets zu Revells Typ VIIC U-Boot war man sich bei CMK sofort einig, auch für den neuen U-Boot-Bausatz wieder Innenräume anbieten zu wollen. Die ersten fünf Sets sind nun seit einiger Zeit erhältlich und die letzten drei stehen vor der Tür. Ich möchte Ihnen diese Sets nun gerne, in der Reihenfolge von Bug nach achtern, nacheinander vorstellen.

Der Bausatz

Die Kombüse ist der für die Moral der Truppe wohl wichtigste Raum in der engen Stahlröhre eines U-Boots. Nicht ohne Grund war die Verpflegung an Bord eines U-Boots von höherer Qualität als die anderer Waffengattungen!

Bedenkt man aber, dass so ein IXer Boot zwischen 60 und 64 Mann Standardbesatzung hatte, nimmt sich der Kombüsenraum, gemessen an seiner Bedeutung, räumlich ausnehmend klein aus. In 1:72 ist er gerade mal 2,5 cm kurz!

Das Kombüsen-Set schließt an den Bugraum an und besteht aus dem vorderen Leichtbauschott zum Bugraum, einer Bodenplatte, einem Druckkörper-Wandteil und dem trennenden, nicht druckfesten Leichtbauschott nach achtern zum Offizierswohn-, Horch- und Funkraum, sowie diversen Einbauteilen. Das vordere, leichte Trennschott ist das identische Bauteil aus dem Bugraum-Set.

Zu den Einbauteilen gehören u.a. ein Spülbecken, eine Kühl-Gefrierkombination und einem Herd-/Backofen mit vier Platten. Vier Platten? Das Bauteil hat doch nur drei Platten? Das Problem ist, dass CMK ein Foto der Kombüse des in den USA restaurierten U 505 zur Hand hatte, auf dem neben dem Herd ein kleines Schränkchen zu sehen ist. Es steht auf einem niedrigen Sockel und sieht ein bisschen wie ein Kühlschrank aus. Ist es aber nicht! Das Schränkchen ist bloß ein Schränkchen und wurde erst nachträglich von den Amerikanern dort hingestellt. An dieser Stelle, also auf dem niedrigen Sockel, befand sich in der Originalkombüse eine weitere Herdplatte mit einem 40 Liter-Topf, der mit einer Ringmanschette gesichert war. Den darüber liegenden Heizdrehschalter hat CMK übrigens tipp-topp dargestellt! Es ist sicher nicht schwer, dies zu korrigieren und einen derartig großen Topf kann man sicher ebenfalls schnell aus einen Stück Alu- oder Plastikrohr 'scratchen'!

Zum Set gehört noch der Einstieg mit Leiter von oben durch das sogenannte Kombüsluk, Lampen und etliche Handräder, die man zu einem Teil an vorhandene Rohrleitungen und zum anderen Teil etwas willenlos an die Decke (?) kleben soll. Der Einstieg ist zwar geschlossen, aber er lässt sich sicher leicht öffnen, falls man eine entsprechende Beladeszene darstellen möchte. Die Sets dazu gibt es ja seit Jahren auch von CMK für das VIIC Boot.

Das Trennschott nach achtern zum Offizierswohnraum ist ebenfalls gut detailliert. Es ist zwar nicht sehr wahrscheinlich, dass ein Modellbauer so etwas macht, aber es ist natürlich möglich, die Kombüse auch einzeln in den Rumpf des U-Boots einzubauen.

Zum Set gehört auch noch ein Feinsägeblatt, das die Bearbeitung der Teile sicher erleichtert. Löblich!

Der Resinguss ist bei diesem Muster nicht ganz perfekt gewesen. Ein paar Mini-Luftbläschen (am Spülbeckenrand) stellen aber keine Hürde dar.

Die Anleitung

Der farbige Bauplan ist klar und verständlich. Er liefert auch eindeutige Maße für den Rumpfausschnitt sowie eine 1:1 Schablone zum Ausschneiden und Anlegen am Rumpf, so dass das Anzeichnen des Ausschnitts leicht fallen sollte.

Fazit

Für alle Modellbauer, die keine "waterliner" sind, und denen ein einfaches Standmodell des Typ IXC zu langweilig ist, bietet dieses Set eine Fülle an Möglichkeiten und Details. Wem es gelingt hier auch noch Beleuchtung einzubauen, wird mit einer museumsreifen Darstellung des Innenlebens eines Typ IXC Bootes belohnt. Dieses Produkt ist

alt uneingeschränkt empfehlenswert

Olaf Krabbenhöft

Wir danken MPM/CMK für das Bausatzmuster