Modellsuche

Suchen


Stephen Turnbull: Fighting Ships of the East (1) China and Southeast Asia Drucken
Samstag, 23. September 2017 um 05:00

Titel Fighting Ships Far East China and Southeast Asia

Titel: Fighting Ships of the East (1). China and Southeast Asia 202 BC - AD 1419 (New Vanguard 61)
Autor: Stephen Turnbull
Verlag: Osprey Publishing
Erscheinungsjahr: 2002
ISBN: 978 1 84176 386 6
Umfang: 48 Seiten mit schwarz-weißen und farbigen Abbildungen
Preis: 9,99 Britische Pfund (ca. 11,4 €)

Inhalt

Dieses Heft der New Vanguard-Serie über die Kriegsschiffe Chinas und Südostasien kaufte ich mir, da in meinen Büchern bei historischen chinesischen Schiffen praktisch nur kleine Dschunken, wie sie für den Küstenhandel benutzt wurden, aufgeführt sind. Dieses Heft bietet eine kurze Einführung über chinesische, vietnamesische (des Königreichs Champa) und kambodschanische (Kmehr) Kriegsschiffe von 202 v. Chr. bis 1419 n. Chr.

Das Heft bietet eine kurze Übersicht über die Seekriege Chinas, Champas und Kmehrs in der Epoche und beschreibt dann ihre Schiffstypen, die Bewaffnung und Taktiken. Die Vielfalt der chinesischen Typen und Antriebsmethoden ist beeindruckend, z.B. Kriegsschiffe mit Tretantrieb, d.h. Schaufelrädern, die jeweils von mehreren Leuten mittels deren Beinkraft angetrieben werden. Oder Minenleger, deren vordere Hälfte mit der Sprengladung von hinteren Teil des Schiffs abgekoppelt werden konnten; mehrdeckige Schlachtschiffe mit Wurfschleudern (Blide/Trebuchet) und gewaltigen Hämmern, die auf das Deck der gegnerischen Schiffe gelassen wurden, um diese auf dem optimalen Abstand für die Distanzwaffen des Schiffs zu halten. Die meisten dieser Schiffe wurden auf Flüssen und Seen verwendet, daneben gab es auch seegängige Kriegsschiffe, die man im Westen als Dschunken bezeichnet. In Südostasien wurden dagegen große, oft stark geschmückte Kanus verwendet, die etwas an Wikingerschiffe erinnern.

Beispielseite Fighting Ships Far East China and Southeast Asia

Illustriert ist das Buch mit einer Mischung von Wiedergaben von historischen Quellen (siehe Beispielseite oben), heutigen Rekonstruktionen und in der Mitte des Hefts farbigen Rekonstruktionen (siehe Beispielseite unten). Wie der Text bieten die Abbildungen eine Einführung in das Thema und Anregungen für zukünftige Modellprojekte.

Beispielseite Fighting Ships Far East China and Southeast Asia

Am Ende des Buchs findet man noch eine sehr kurze Liste an Literaturempfehlungen, die Erklärungen der farbigen Tafeln in der Mitte des Hefts und ein Stichwortverzeichnis.

Fazit

Dieses Heft bietet eine kurze Einführung in die antiken und mittelalterlichen Kriegsschiffe Chinas und Südostasiens. Die verschiedenen Schiffstypen, ihre Bewaffnung und Einsatzzwecke werden kurz beschrieben und man findet eine gute Mischung aus historischen Quellen und Rekonstruktionen. Für einen Nachbau bräuchte es dann nur noch Pläne oder Bausätze...

alt empfehlenswert

 

Lars